frage zum buch "kleider machen leute"

6 Antworten

Ich kenn das!!! Das mussten wir auch lesen :D also, da geht es um so einen Schneider.... und irgendwie geht er in so ne andere Stadt (keine Ahnung warum) und da lernt er so eine Königsfamilie (oder so) kennen. Er gibt sich (unbewusst) als einen Grafen aus, wird von jedem bewundert und blah.... und dannn passieren da überall Dinge, die darauf anzeigen, dass er ein Graf sei.... Aber er kann da nichts für, da er durch Zufall immer wieder in die Rolle des Grafen kommt. Jedenfalls verliebt er sich in das Mädchen des Königs und irgendwann heiraten die. Dann stellt sich heraus, dass er gelogen hat, dann sind die sauer aufeinander, aber zum Schluss sind die wieder zusammen!!! :D

...ich sage nur: Es wird die Oberflächlichkeit der Gesellschaft angeprangert. Deswegen auch "Kleider machen Leute". Nicht der Mensch zählt, sondern was er "am Körper trägt" (im übertragenen Sinne - Geld, Macht, etc.). Sozialkritisch wird hier darauf aufmerksam gemacht, dass die Gesellschaft mehr wert auf Äußerlichkeiten, als auf den wahren Menschen hinter der Maske, legt. Ich hoffe das hat dir einen kleinen Denkanstoss gegeben!

oh,das musste ich in der schule lesen,und zwar mit 12! ehrlich gesagt verstehe ich die geschichte auch nicht richtig,die sprache ist total schwer,außerdem ist die geschichte nicht besonders spannend...naja,aber aufjedenfalls geht es um wenzel strapinski,der ein armer schneider ist,also,er wird meistens als reich eingeschätzt,weil er eben sehr gute klamotten hat,nicht wie normale leute.er musst auch oft lügen,weil ihn sehr reiche leute einladen und so,er kämpft sich mit lügen durch sein leben,aber irgendwann wird er doch aufgedeckt,glaube ich.naja,ist schon eine weile her,ich kann mich nicht mehr so gut erinnern,aber ich hoffe,dass ich dir trotzdem geholfen habe : )

wilhelm tell von schiller ist aber um einiges schwieriger ;P

0

Was möchtest Du wissen?