Was ist ein Stiernacken?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unter Stiernacken oder selten auch Büffelnacken (aus der englischen Bezeichnung buffalo hump) versteht man in der Medizin eine außerhalb der Norm liegende, sichtbare Gewebeansammlung oder -vergrößerung im Bereich des Nackens. Überwiegend handelt es sich um Fettgewebe. Außerhalb einer schweren Fettsucht kommt es als Symptom bei verschiedenen Formen der Lipodystrophie (z. B. als Nebenwirkung einer antiretroviralen Therapie mit HIV-Proteaseinhibitoren, oder bei endokrinen Störungen wie dem Cushing-Syndrom vor. Eine endokrine Störung, die zu einem Stiernacken führt, kann auch im Verlauf einer schweren Lebererkrankung auftreten.Ein auf Gewebsvergrößerung aufgrund von Flüssigkeitsansammlung beruhender Stiernacken kann im Rahmen eines Lymphödems auftreten.

In der Alltagssprache bezeichnet der Begriff einen starken Nacken, ohne dass dabei zwingend von einem pathologischen Symptom ausgegangen wird.

Ich sage das jetzt mal ganz einfach. Ein Stiernacken geht ohne Einbuchtung vom Schulterbereich in den Hinterkopf über.

Ein sehr breiter "bulliger" Hals.

Kennst du die wandelnden Kleiderschränke unter den Türstehern, Truckern und Bikern? Optikmäßig?

Da findest du Musterexemplare an Stiernacken!

;D

0

Was möchtest Du wissen?