Frage zu Stubenfliege getötet

18 Antworten

Hallo, ich denke, dass diese Fliegen von Parasiten befallen sind. Es gibt eine Wespenart, die ihre Eier in lebende Insekten (z.B. Fliegen) legt. Die schlüpfenden Larven fressen den Wirt dann auf.

Fliegen selbst legen Eier - z.B. in Kot oder Wunden.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Fliegenweibchen, wenn es getötet wird, selbst als Wirt für ihre schlüpfenden Larven dient. Das wäre ja ein Zufall, wenn alle Larven gleichzeitig zum Punkt des Todes schlüpfen.

hier kommt ein Video, das genau das zeigt,

und im Text darunter sind die hilfreichen Fakten (dier hier zum Teil auch genannt wurden) auch noch mal aufgeführt

z. B.:

Einige Fliegenarten gebären Maden und keine Eier. Aus den Maden der Fliegen entstehen meist Tönnchenpuppen (im Boden).

Das scheint mir eine Fehlinterpretation zu sein..........was ich sehe, ist eine halbtote Fliege, die von Maden angegriffen wird.......

0
@frank1968

schau beim Original:

dass er diese Fliege mit einer Zeitung erschlagen hatte. Nachdem sie auf dem Boden prallte, entließ sie plötzliche diese Fliegenmaden. Die Fliegenmama hat ihren bevorstehenden Tod wohl erkannt und noch schnell ihre Jungen geboren. Danach wurde die Fliege dann endgültig getötet.

Die Graue Fleischfliege ist, wie fast alle Fleischfliegen, lebendgebärend (larvipar), d.h. das Weibchen legt auf den Wirt frisch geschlüpfte Junglarven, keine Eier, ab. http://de.wikipedia.org/wiki/Graue_Fleischfliege

2
@koch234

Sorry. die beiden Zitate sind zu einem "Superzitat" zusammengewachsen, richtig wäre

Zitat beim Youtubefilm:

dass er diese Fliege mit einer Zeitung erschlagen hatte. Nachdem sie auf dem Boden prallte, entließ sie plötzliche diese Fliegenmaden. Die Fliegenmama hat ihren bevorstehenden Tod wohl erkannt und noch schnell ihre Jungen geboren. Danach wurde die Fliege dann endgültig getötet.

UND dann die Wikipediaaussage:

Die Graue Fleischfliege ist, wie fast alle Fleischfliegen, lebendgebärend (larvipar), d.h. das Weibchen legt auf den Wirt frisch geschlüpfte Junglarven, keine Eier, ab. http://de.wikipedia.org/wiki/Graue_Fleischfliege

2
@frank1968

ein madenangriff, soso, koch, siehst du auch, wie die maden der fliege hinten reinkriechen? :-)))

2
3
@koch234

@ koch234. You made my Day! Schönes WE jetzt :- ) @ frank: Na, wie isses, nicht immer Recht behalten zu können, obwohl man es nie hatte? NIEMAND weiß alles, selbst seinem angeblichen Fachgebiet

2
@taigafee

sry. Ds konnte ich mir etwas Häme nicht verkneifen. Bin ja auch nur ein Mensch ;- )

2
@ilknau

Erstmal Kompliment an koch234: nach meinem Kommentar mit den "angreifenden Maden" noch sachlich zu bleiben, ist nämlich nicht einfach.....aber was Wichtiges möchte ich noch hinzufügen. Es gibt natürlich mehrere Zweiflüglerarten, die in gewissem Sinne fertige Larven produzieren: zu nennen wäre da beispielsweise die Tsetsefliege aber auch die einheimischen Lausfliegen: allerdings ist das noch keine Viviparie im klassischen Sinne.

Wenn bei der Tötung oder der schweren Verletzung einer echten Fliege plötzlich Larven hervortreten, dann liegt das daran, dass in einem solchen Falle die im Abdomen vorhandenen Eier/Larven sehr schnell zum Schlupf angeregt werden. Solange die Fliege gesund ist, passiert das nicht!

Deswegen kann man bei all diesen Arten nicht von "lebendgebärend" sprechen, sondern es ist einfach eine Extremsituation, die das schnelle Schlüpfen der Larven erfordert...... und es macht mir einfach Spaß, ein wenig zu frotzeln...

Also: keine dieser Fliegen würde unter normalen Umständen lebende Larven "gebären". Zu verstehen, wie und warum das dennoch (scheinbar) passiert, ist faszinierend, und das dabei beteiligte chemische Botenstofffeuer ist ein Genuss für den, der sich dadurch faszinieren lässt.

Und Bei der Fragestellerin dürfte es sich trotzdem um Milben gehandelt haben...;-p

1

Arme Fliege :(

1
@NeuerMensch1

Ne, armer Mensch, der frankieboy, da er immer Recht haben muß. Fakt ist: die Fliege gebar lebende Larvenmaden. Aus, Schultz: auf die Situation kommt es nicht an sondern auf den Fakt, dass sie es tat. Die Fly in dem Vid tat mir aber auch Leid

1
@ilknau

immerhin hat er durch koch jetzt dazugelernt ;-)))

1
@taigafee

Je, nun. Aber erst mal mußte er lang rum tun ehe er sich eingestand, nicht pauschal aburteilen zu können, weil er nicht recht informiert war. Es ist trotzdem ehrenwert, es dann hier auch an zu geben. Grüßle an frank also: Fehler sind dafür da, gemacht zu werden und eben draus zu lernen :- )

1

Warum hast du sie denn umgebracht? :o

Ich hatte mal eine Fliege aus dem Pool gefischt leider ist sie dann doch gestorben und es kamen ebenfalls weiße Würmchen aus ihr heraus das war richtig ecklig >.< ich nehme mal an es sind Fliegenmaden ich kenne zwar nur Verpuppte von Leuten die ihre Tierställe nicht reinigen aber passen könnte es ja eine gewisse Ähnlichkeit bestand.

Hallo, Sesshomarux. Bei der nächsten Rettung streu einfach Salz über die Fliege, bis sie komplett bedeckt ist, denn das zieht das Wasser aus ihren Tracheen, und sie überlebt :- )

10
@ilknau

Was echt? Ich dachte Insekten reagieren da eher sensibel drauf :-/

Ich hoffe du bist nicht so´n Scherzkeks der sich drüber lustig macht dass ich die lebenden Insekten aus dem Pool fische und anschließend ein schlechtes Gewissen entwickel wie als mein Onkel sagte ich würde die Nacktschnecken vor Schneckengift retten wenn ich Salz über sie streue.:(

Schwörst du?

7
@Sesshomarux33

Rechte Hand aufs Herz, Linke erhoben: ich schwör. Hab ich nämlich selbst schon gemacht und es klappte eben. Aber, was für ein böser Onkel, ne. Bah, erinnert mich daran, wie mir ein Lehrmeister in der Lehre mal den Tipp gab, unter der Plane beim Kartoffelschnitzelhaufen für die Kühe sei eine Ratte. - Ich also los und auf Rattenjagd ( pro Rattenschwanz gab es immerhin eine Prämie von 2 DDR -Mark - nicht unerheblich bei 100 DDR - M als Lehrlingsentgelt ), hier hin getreten, dahin gelatscht, und was endlich knapp vor meinem Fuß entwischte war eine kleine Tigerkatze, ein Baby von noch nicht mal 12 Wochen ! Glaub mir, dem Herrn bin ich heute noch bitterböse :- /

5
@ilknau

Vielen Dank beim nächsten Mal werde ich es probieren :)

Ein Kitten sei eine Ratte? :-/ Egal beides ist knuffelig ^-^

2
@Sesshomarux33

Katzen schon und Ratten auch, aber letztere braucht man als arge Schädlinge in keinem Stall - die fressen teils sogar neugeborene Ferkel an, wenn Mama Sau nicht gut drauf achtet

5
@ilknau

PS. Schnecken sind doch Weichtiere, denen durch das Salz die Feuchtigkeit entzogen wird, so, dass sie eben sterben während F. eben I. sind, denen durch S. eben das Salz aus den Atmungsgängen, aus jenen Tracheen gesogen wird, so, dass sie wieder Luft bekommen :- )

5

Hört sich ganz wie bei Aliens an - ich würde vorsichtig sein und zur Sicherheit einen Kammerjäger anrufen oder noch besser die Ghostbusters - allerdings habe ich gerade die Nummer verlegt, habe sie nun schon zwei Jahre nicht mehr benötigt, da ich mir einen Vodoo Bann über meine Wohnung legen habe lassen - hilft perfekt auch gegen schlechte Träume und Einbrecher! Probiers mal aus - Du wirst begeistert sein...

es könnte eine Fleischfliege gewesen sein. die legen lebende Maden an ihrer Nahrung zb Aas oder dem Wirt ab. (je nach Art)

Sarcophaga sind nicht lebendgebärend, auch wenn diese Fehlinterpretation gerne abgeschrieben wird: Die Larven schlüpfen lediglich sehr schnell nach der Eiablage: wenn man die Fliege tötet passiert aber gar nix.

0

Was möchtest Du wissen?