Frage an Eltern: Wie fändet ihr es, wenn euer 12 jähriger Sohn so Online-Spiele mit 19 Jährigen spielt?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Die meisten Spiele bei denen Coop-Modi vorhanden sind haben eine Altersfreigabe ab 14 oder höher. Es wundert mich daher ein wenig. Allerdings gibt es ja auch Ausnahmen. Im Allgemeinen ist da nichts bei. Es ist schön gemeinsam zu spielen und da sind Alter, Heimatland, Religion etc. nicht wirklich wichtig. Aufpassen solltest du nur bei Videochat und Treffen in der realen Welt. Bleib mit deinem Sohn im Gespräch. Zeig Interesse, aber horch ihn nicht aus. Es können immer Spinner im Web sein, aber die Mehrheit sind nette Leute die einfach nur zusammen zocken wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann auf über 20 Jahre Gaming-Erfahrung (Online seit 1998) und halte es für weniger problematisch. 
Primär geht es eh um das Spiel und oftmals ist man froh, wenn man überhaupt jemand kompetenten zum zocken hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MilesForever
24.10.2016, 00:19

Also ist beim spielen das alter eher unwichtig, ok

0

Solange es um das Spiel geht warum nicht ? Warum immer alles gleich verbieten? Mal ein bisschen vertrauen in die Kinder setzen.
Evtl vorher mit dem Kind drüber sprechen falls es so kommen sollte (was ich nicht glaube) das es nicht auf treffen und private fragen eingehen soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MilesForever
24.10.2016, 00:25

also treffen und so hat ja nichts mehr mit spiel zu tun, dann ist das doch nur so ein kranker irrer, oder

0
Kommentar von Kenny1993
24.10.2016, 01:22

Also von treffen würde ich auch eher abraten oder das treffen bei mir stattfinden lassen

1

Also passieren kann da schon mal nichts ;)

Es ist völlig normal, dass sich Spieler heutzutage, über Programme wie TeamSpeak oder Discord, unterhalten und auch austauschen. Solange die Adresse nicht immer direkt raus gebrüllt wird ist doch alles in Ordnung.

Aufpassen sollte man nur, wenn sich das Kind mit jemanden treffen will. Und ebenfalls um "virtuelle Gegenstände" wie Skins oder Mods. Die werden gerne von anderen Spielern gehandelt und haben auch einen "Wert", der auch in echtgeld gemessen wird. Aber sofern da kein Geld investiert wird, wird es schwer dort jemanden beklauen.

Aber ansonsten ist doch alles ganz easy ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heya MilesForever,

versuche doch mal nicht gleich hinter "jeden Baum & Strauch" ´nen Pädo zu vermuten!?

Setze doch (etwas) vertrauen in Deinen Sohn! Sei doch froh das Du das mitbekommst! Besser, als dass Du ihn (mit überzogener Angst) dazu "treibst" das ganze heimlich zu machen...

DANN müsstest Du Dir auch iwann Sorgen machen, das er diesen Typen heimlich trifft, anstatt Dich/Euch einzuweihen...

Hört sich (für Dich) vielleicht komisch an, aber sooooooooo extrem ist der Altersunterschied zwischen 12 und 19 ja nun auch nicht!

Aber wie andere schon geschrieben haben, ist das Gamen ja nun auch ein "Medium", das ohne Probleme Altersgrenzen überwindet!

Hast Du evtl. mal direkt mit Deinen Lütten über Deine Bedenken gesprochen? Vielleicht solltest Du mal mit seinen "Gegner" selber sprechen!?

Wie gesagt: Hab vertrauen!

Greetz,

GaiJin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage: findest du es in Ordnung, dass dein 12-Jähriger Sohn sich täglich auf der Straße, beim Einkaufen im Laden oder sonstwo mit älteren unterhält?

Ja?

Und warum ist die Unterhaltung beim Spielen etwas anderes?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MilesForever
24.10.2016, 00:24

Es ist ja sehr wohl etwas anderes, ob er anonym mit ihnen redet oder ihnen gegenüber steht, oder nicht?

0
Kommentar von CrEdo85wiederDa
24.10.2016, 00:35

Nein. Wenn man z.B. irgendwo anruft, ist es genauso "anonym".

0

Es ist heutzutage beim Gaming völlig normal, dass die unterschiedlichsten Altersgruppen miteinander spielen. 12 und 19 ist da auch nicht gerade ein extremes Beispiel.

Als Vater wäre mir viel wichtiger, ob die Spiele, die gespielt werden, dem Alter angemessen sind und wieviel Zeit mein Sohn damit verbringt.

Wenn es da z.B. um Minecraft oder League of Legends fü max . 2 Stunden am Tag geht, seh ich kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Problem - solange er die Gefahren des Internets kennt. Und die älteren ihn akzeptieren.

da wären häufige Fettnäpfchen:

1) NIEMALS irgendein Passwort weitergeben, egal was der andere dir verspricht

2) Aufpassen worauf man Klickt. Wenn einem der Link suspekt vorkommt kann man z.b. danach googlen.

Ich lese einfach zu oft von jungen Kindern die im Internet auf irgendeine Weise abgezogen oder bloßgestellt werden, da sollte öfter drauf hingewiesen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das bei meinem Sohn in dem Alter nicht zulassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich doch chillig solange das nur ein Spiel bleibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es nicht schlimm finden wenn es aber keine Horror spiele oder sex spiele sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat ein 12 Jähriger in einem Spiel zu suchen in den man sich mit älteren unterhalten kann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MilesForever
24.10.2016, 00:13

Es ist ein Spiel, wo eben Spieler jeglichen Alters sind und es können Gleichaltrige im Spiel sein, aber auch ältere...

0
Kommentar von 123412341234123
24.10.2016, 00:15

Irgendwann fängt er an sich mit denen zu treffen dann fängt er vllt an zu rauchen und wird Kriminel und landet in Gefängnis.

1
Kommentar von 123412341234123
24.10.2016, 00:21

Naja ab und zu mal anhören was er so mit denen Redet wäre gut.

1
Kommentar von Kenny1993
24.10.2016, 00:22

@123...ich bin tattoowiert bin ich jz auch gleich abschaum? So drückst du dich aus. Und es muss ja nichtmal sein das die anderen Spieler in seiner Nähe wohnen ..

1

Was möchtest Du wissen?