frage an die menschen die erfahrung mit jugendamt haben?

7 Antworten

Das ist von Wohngruppe zu Wohngruppe unterschiedlich und hängt auch von deinem Verhalten und deiner Reife ab.

Du kannst aber sicher sein, dass es keine unmenschlichen Forderungen geben wird.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Sozialer Dienst (Jugendamt)

Das Jugendamt hat nicht unbedingt was mit irgendwelchen Regeln zu tun. Wenn Zuhause schlimme Dinge Vorfallen oder es einfach nicht möglich ist weiter zusammen zu leben so kämst du vermutlich woanders hin. Ich glaube nicht, dass es Regeln gibt ab wieviel Uhr ein Kind zb nicht mehr raus darf. Höchstens abwieviel Uhr ein 14 jähriges Kind nichts mehr draußen zu suchen hat. Das sind Dinge die man vermutlich googlen kann. Wenn du meinst deine Eltern machen vieles falsch und unerträglich kann du damit ja mal zum Jugendamt gehen und das ganze ansprechen oder du meldest dich bei einer Nummer für Kummer.

Du lebst nicht beim Jugendamt, an die wendest du dich wenn es Probleme in der Familie gibt und auch dann heißt es nicht gleich das du aus der Familie genommen wirst, vorher kann auch versucht werden dich und die Familie zu unterstützen zum Beispiel in Form einer Familienhilfe, erst wenn alles nichts bringt kann es sein das du in eine wohngruppe gehst und die haben ihre jeweiligen Hausregeln.

ist sehr individuell.

Was für ein typ einrichtung kommst du unter

wer ist der träger

wie ist dein verhalten

im allgemeinen wird sich an den vorgaben gehalten die eben für jugendliche so gelten. die ausgehzeiten findet man im internet und handyzeiten können teilweise geregelt sein oder auch nicht.

gibt halt solche und solche

Damit hat das Jugendamt nichts zu tun, das ist Sache deiner Eltern, die geben die Regeln vor.

Zeyno7 
Fragesteller
 10.01.2022, 13:11

hä aber die eltern haben doch nt den recht regeln zu geben so wenn ich die jenige war die ins jugendamt will?

0