Flachmann gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sagen wir's mal so: ein theoretisches Risiko ist da. Man kann es aber minimieren, indem man schaut, wo das gute Stück hergestellt worden ist. Wenn es sich um ein EU-Produkt handelt und auch eher aus aktuellerer Produktion ist, dann wird da kein bleihaltiges Lot mehr verwendet worden sein. Das ist nämlich mittlerweile in kommerziellen Anwendungen verboten.

Bei irgendwelchen Importen aus "sonstewo" und deutlich älteren Produkten kann die Lage anders aussehen.

Normal wird sowas nicht gelötet und selbst wenn natürlich mit bleifreiem Lötzinn.

Shalidor 05.10.2016, 18:04

Zumindest gehe ich davon aus. Alles andere wäre ja ziemlich gefährlich. Nicht nur für denjenigen, der sich ne Bleivergiftung holt (wobei das vermutlich eh zu wenig Blei wäre) sondern auch für den Hersteller, der dann angezeigt wird.

0

Was möchtest Du wissen?