Flacher hinterkopf, was tun?

4 Antworten

Leider kann man aus der Ferne nicht beurteilen, wie schlimm dein Problem wirklich ist. Manche Menschen empfinden wirklich kleine Mängel an ihrem Aussehen als dramatisch, während andere selbst mit gravierenden Mängeln gut klar kommen. Deshalb kann man dir auch keine Empfehlung geben, denn sowas ist immer eine Nutzen- Risiko-Abwägung.

Vielleicht solltest du dich besser direkt an einen plastischen Chirurgen wenden, der kann dir sicher besser weiter helfen als die User hier.

Akzeptiere und Lebe damit ! Es gibt kein mittel dagegen, ausser Enhauptung.

Ich finde mich von der Seite hässlich, wieso?

Ich bin mit meinem Gesicht zufrieden, wenn ich beispielsweise in den Spiegel schaue, also von vorne. Ich hab mir mal einen zweiten Spiegel geschnappt und mich von der Seite angesehen. Mein Hinterkopf ist flach, meine Schädeldecke ist hinten ein wenig höher und mein Unterkiefer sieht man... Ich schäme mich echt dafür und ich finde es echt komisch. Ich will das nicht akzeptieren und mache mir deswegen echt Gedanken... Ist das nur Einbildung oder ist das nur bei mir so, dass ich mich selbst von der Seite hässlich finde?

...zur Frage

Zahnersatz in Ungarn machen lassen - Kosten sparen?

Ich habe vor 5-6 Jahren mal einen Backenzahn gezogen bekommen. Nun war ich neulich beim Zahnarzt und wie ich erfahren habe, wächst der Zahn über dem gezogenen Backenzahn weil er nichts hat in das er beißt. Und das ist problematisch weil der Zahn somit irgendwann unten ankommt und ins Zahnfleisch beißt. 

Mein Zahnarzt hat mir nun gesagt, das ich zwei Optionen habe. Die erste Option wäre es, den oberen Backenzahn zu ziehen. Dies wäre aber nicht zu empfehlen, da ich ja noch jung bin und somit schon 2 (von 4) Backenzähnen verloren hätte. 

Die andere Option die ich hätte, wäre es ein Implantat einzusetzen mit einer Krone. Dazu würde der obere Backenzahn "geschliffen" werden. Nach der ganzen Prozedur hätte ich dann ein Zahnimplantat und mein rausgewachsener Zahn wäre wieder normal. Das würde um die 2500€ kosten. Dies ist für mich als Studentin natürlich eine Menge Geld. Allerdings verstehe ich die Wichtigkeit das machen zu lassen, und plane das daher zu machen.

Ich habe mich nun ein wenig im Internet durchgelesen und anscheinend reisen viele Menschen ins Ausland (Ungarn ist da ziemlich beliebt) um solche Eingriffe dort für 20-40% des deutschen Preises und anscheinend zur selben Qualität machen zu lassen. Dies wäre für mich ein Traum. Voraussetzung für mich wäre nur, dass die Qualität stimmt. Also der Zahnarzt kompetent ist.

Hat jemand Erfahrung damit oder kann mir genauere dazu sagen? Mein Zahnarzt meinte innerhalb von 6 Monaten sollte der Eingriff erfolgen, länger sollte ich nicht warten..

...zur Frage

Cerec oder herkömmliches Verfahren zum anfertigen von Krone wählen?

ich möchte eine neue Zahnkrone bekommen aus Vollkeramik für einen Schneidezahn. Ich habe gelesen, dass die Zahnärzte verschiedene Verfahren einsetzen. Es gibt das CEREC-Verfahren oder den klassischen Abdruck. Was ist denn nun ästhetisch gesehen besser??

...zur Frage

Warum Zahnimplantat manchmal gleich eingesetzt und manchmal erst nach Monaten?

Ich habe, seitdem ich durch einen Unfall mit 6 Jahren hatte, eine Lücke anstelle eines Schneidezahns. Da ich nun relativ ausgewachsen bin, bekomme ich höchstwahrscheinlich bald ein Implantat. Da mich das Thema allgemein interessiert habe ich mich auch schon etwas informiert. Bei dem ersten Eingriff wird die künstliche Zahnwurzel eingesetzt und das muss dann erst einmal abheilen, bis dann der Rest des Implantats eingesetzt wird. Bei meiner Mutter, die auch ein Schneidezahnimplantat hat (jap, das liegt seit mehreren Generationen in der Familie) wurde das Implantat gleich komplett eingesetzt. Warum ist das so? Ist zwar auch schon so 20 Jahre bei ihr her, aber es hat ja anscheinend gut funktioniert.

...zur Frage

Barttransplantation?

Wenn man sich einen Bart transplantieren lässt, macht man das doch gemein hin mit Haaren vom Hinterkopf.

Meine Frage, hat man dann am Hinterkopf eine kahle Stelle, oder wächst da wieder was?

...zur Frage

Muss ich ein Arbeitszeitkonto akzeptieren?

Ich soll mich bei einer ZAF vorstellen. Ich möchte aber auf keinen Fall ein Arbeitszeitkonto, da ich schon vom letzten AG damit um einen Monatslohn geprellt wurde. Außerdem bin ich gesundheitlich ziemlich angeknackst (10 Jahre Rheuma, Verdacht auf Sjögren, Rheumafaktoren mittlerweile grenzwertig plus andere Beschwerden, durch Schmerzen u.a. schlafe ich oft 3-4 Tage hintereinanderweg nur 2-3 Stunden nachts und liege dann tagsüber flach. Rheumatologe hier untersucht mich auf Salmonellen, und erklärt mich gesund, daher kein Attest. Andere Ärzte hier reagieren ähnlich.) Ich kann daher auch aus gesundheitlichen Gründen gar keine Überstunden machen. Atteste bekomme ich zwar keine, hab aber ärztliche Befunde, die meine Beschwerden dokumentieren. Krankheitssymptome sind von einer Art, die sich nicht faken lassen. Meiner Meinung nach wäre für mich Heimarbeit am besten, vor allem auch weil ich in eine andere Stadt ziehen will, wo ich gute persönliche Kontakte habe. Dann könnte ich an meinen schlimmen Tagen im Bett bleiben und eben dann am Wochende arbeiten. Muss ich dem AG meine Krankheiten sagen beim Bewerbungsgespräch? Ich brauche auf jeden Fall ergonomische Sitzmöbel und und einen strahlungsarmen Bildschirm. Habe einen Gewerbeschein, damit kann ich doch einfach auf selbständiger Basis bei einer ZAF arbeiten ohne Risiken für beide Seiten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?