First Communication GmbH auf Telefonrechnung

5 Antworten

Hallo Collce,

das ist natürlich sehr ärgerlich.

Als Erstes empfehle ich dir, eine Drittanbietersperre setzen zu lassen, damit so etwas künftig nicht mehr passieren kann.

Parallel dazu bitte ich dich, dich an diesen Drittanbieter zu wenden und die Kosten zu reklamieren, bzw. das Abo zu widerrufen.

Die Reduzierung der Telefonrechnung hat keinen Erfolg, da wir für dich bei dieser Firma in Vorleistung getreten sind. (rechtliche Verpflichtung).

Dir bleibt daher nichts anderes übrig, als das Anliegen direkt mit dem auf der Rechnungen genannten Anbieter, zu klären. Ich hoffe, dass du das ganz schnell klären kannst.

Viele Grüße

Antje von Telekom hilft

Woher ich das weiß:Beruf – Alle Festnetz- & Mobilfunkthemen der Deutschen Telekom

Der Hinweis der Telekom Marktpflegeabteilung ist nicht wirklich besonders sexy ;)

Das mit der Drittanbieter Sperre mag zwar richtig sein

Verbraucherschützer empfehlen allesamt oben beschriebene Vorgehensweise bezüglich der Kürzung inkl schriftlicher Inkenntnissetzung

Die Verträge welche die Telekom mit etwaigen anderen Anbietern hat (rechtliche Verpflichtung) haben einen Kunden nicht zu interesieren

2

Auf jeden Fall nicht zahlen und sich schriftlich dagegen wehren. Die Anbieter sind in der Verantwortung. Mir hat z.b. Stiftung Warentest geholfen. handystress@stiftung-warentest.de

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo Callco, Wir haben zeitnah genau das gleiche Problem. Einen Erfolg haben wir damit erreicht, dass wir bei der Telekom angerufen haben und den Tip erhielten, sofort nach Eingang der Rechnung anzurufen (innerhalb von 3 Tagen) und darauf hinzuweisen, dass es sich bei dem Betrag des Drittanbieters um einen Irrtum handelt und Du diesen nicht bezahlen willst. Dann ist die Telekom oder jeder andere Anbieter verpflichtet, den Drittanbieter zu informieren. Du bezahlst dann nur den Betrag des offiziellen Anbieters. Dann an First Communication ein Schreiben schicken (per Einschreiben) mit dem Inhalt, dass Du keinen Vertrag abgeschlossen hast und deshalb nicht bereit bist zu bezahlen. Außerdem fordere eine Kopie des angeblichen Vertrages an. Bei uns war das Ergebnis, dass sie zu einem nahen Termin den Vertrag kündigen, aber auf die Bezahlung des abgezogenen Betrages bestehen. Wir waren aber nicht bereit zu bezahlen und haben diverse Briefe mit Argumenten geschickt, die jedoch nie direkt beantwortet worden sind. Es erscheinen in den Briefen immer wieder die gleichen Satzblöcke. Jetzt haben wir eine Mahnung von ConKred erhalten mit natürlich erheblichen Kosten. Im Internet ist diese Inkassofirma genau so dubiös wie First Communication. Wr werden nächste Woche zu einem Anwalt gehen, aber erfahrungsgemäß wird hierbei auch nichts herauskommen außer dass die Kosten mit jeder Mahnung teurer werden. Letztendlich werden wir auch wohl bezahlen müssen. Schade, dass es keine Sammelklage gibt, um der Firma die Stirn zu bieten.

MfG

Karin

Hallo Kahanna, mein Problem ist exakt das Gleiche. Ich habe den Betrag von 11,96 von der Telekom-Rechnung stornieren lassen, Kontakt mit First Communication aufgenommen und nach meinem Auftrag gefragt. Da haben sie mir mitgeteilt, dass ich einen telefonischen Vertrag abgeschlossen habe. In dieser Mail stand dann auch noch, dass man 01039 wählen muss und um den FlexCall Wochentarif zu bekommen explizit die 1 und 9 nach Aufforderung bestätigen muss. Wir waren an dem Tag nicht zu Hause und können also gar nicht den Anruf von meiner Festnetznummer getätigt haben. Aber auch dafür haben die eine Antwort: "Für die zivilrechtliche Beurteilung ist dies ohnehin irrelevant, da der Anschlussinhaber für geführte Gespräche und telekommunikationsrelevante Gespräche... verpflichtet. wird." Ein von mir angeforderter Mitschnitt des angeblichen Gesprächs oder irgendetwas schriftliches gebe es auch nicht. Habe jetzt auch von ConKred eine Mahnung bekommen (73,53 Euro). Warst du inzwischen beim Anwalt und was hat er dir geraten? Ich will keinesfallls bezahlen - befürchte aber auch, dass es immer teurer wird!! Wäre schön, wenn du berichtest wie es bei dir weitergeht.

Grüße

0

Die Rechnung um exakt diesen Betrag kürzen und die Telekom darüber schriftlich in Kenntnis setzen das die Forderung der First Comunication strittig ist

Was möchtest Du wissen?