Findet ihr Tattoos nun immer noch asozial, assi oder knastig?

6 Antworten

Tattoos an sich finde ich klasse. Habe selbst auch mehrere große Bildchen auf dem Körper.

Allerdings finde ich schlecht gemachte Tattoos schon unschön und peinlich. 

Wenn die Leute einfach zum nächstbesten Studio laufen und bei Skizzen, die aussehen, als ob ein 12jähriger während des Unterrichts in seinem Kollegeblock rumgemalt hat, zusagen, dass ihnen das für immer unter die Haut gehackt wird, dann habe ich dafür kein Verständnis.

Ein bisschen sollte man sich damit beschäftigen, was gute Tattoos und Tätowierer ausmacht und sich gut in Fachkreisen beraten lassen. Und damit meine ich nicht Facebook und allgemeine Bewertungsportale sondern einschlägige Tattooforen und -zeitschriften.

Es kommt immer darauf an, was das für ein Tatoo ist bzw. auf die Menge, finde ich. ☺

Es kommt auf das Tattoo an.

Wünsche dir noch eine schöne Nacht

LG Dark

Ich fand Tattoos noch nie asozial oder schlimm.
Ich liebe Tattoos. Bin auch selber tätowiert. Es ist halt nur ein Bild mit Bedeutung, was man für immer behalten kann. :-)

Ja - nächste Frage? ;-)

Das war mal Ausdruck von Individualität, hat aber durch das Ausufern nix mehr damit zu tun

Was möchtest Du wissen?