FI-Schalter springt immer an, wenn Nespresso-Maschine an ist und am Spülmaschinentür gewackelt wird?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

m.e. stimmt doch etwas mit der spülmaschine nicht. jedenfalls scheint irgendwo strom gegen erde abzufließen. und die tatsache, dass nespressomaschine und wasserkocher die gleiche macke haben, erahcte ich als relativ unwahrscheinlich... jedenfalls als unwarscheinlicher, als dass der kollege, der den geschirrspüler überprüft hat, nicht doch was übersehen hat.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bluescreen08 06.05.2016, 09:11

Danke für Deine Antwort. Bitte auch mein Update beachten:

Update:
Habe weiter getestet und den Fehler eingrenzen können:

Alle Sicherungen habe ich ausgeschaltet, inkl. die der Spülmaschine (Stecker war aber noch in der Steckdose) mit Ausnahme einer Sicherung, an deren Steckdose ein Wasserkocher als Verbraucher zum Testen hing.

Wasserkocher ein, alles OK. Spülmaschinentür auf => Zack, sofort FI angesprungen, reproduzierbar. Andere Steckdose getestet (die sogar an einer anderen Sicherung hängt, wie ich herausgefunden habe): Nur Wasserkocher an == Alles OK. Dann gleichzeitig Spülmaschinentür auf => Zack, FI.
Spülmaschinenstecker herausgezogen => Problem nicht reproduzierbar. Stecker wieder eingesteckt => Sofort reproduzierbar.

Dann habe ich mittels einer Mehrfachsteckdosenleiste die Spülmaschine an eine andere Steckdose gehängt (die an einer anderen Sicherung hängt als die ursprüngliche, dedizierte Spülmaschinensteckdose). Wasserkocher an => Alles OK. Dann Spülmaschinentür bewegt: Ein Knall, Funkenflug. FI im Keller UND die Sicherung der Steckdose, an der die Spülmaschine nun zum Testen hing, hatten angesprochen!

Spülmaschine sofort aus der Steckdose gezogen. Ich fasse das Ding nie wieder an, habe Angst um mein Leben :(

=> Spülmaschine sorgt bei Tür-Auf-Bewegung für Fehlerstrom/Kurzschluss? Ggf. Wackelkontakt oder aufgescheuerte Kabel im Inneren oder sowas?

=> Neue Spülmaschine kaufen und alles ist gut?

+

Der Funkenflug war da, wo der Stecker der Spülmaschine in der Mehrfachsteckdosenleiste steckte. Seitdem geht der An/Aus-Schalter der Mehrfachleiste auch mechanisch nicht mehr in die Aus-Position! Habe selbstverständlich die Spülmaschine vom Netz genommen, die Mehrfachsteckdosenleiste auch.

0
Peppie85 06.05.2016, 16:49
@bluescreen08

ich bleieb dabei es ist oder war die spülmaschine. warscheinlich war in der postion wo sie steckte der neutral und der schutzleiter auf einer ebene, was dann dazu geführt hat, dass strom abfließen konnte, sobald du den klappdeckel angefasst hast. und bei deinem versuch mit der mehrfachsteckerleiste hast du offenbar die maschine so herum eingesteckt, dass phase und schutzleiter zusammen kamen...

lg, Anna

1

Nachdem du so super getestest hast (so eine Vorgehensweise würde man sich von manchen Fachmann wünschen), bleibt nur eines übrig: Spülmachine ist der Verursacher. Das ganze läßt sich auch logisch erklären, auch zu Beginn die Kombination Kaffeemachine/Spülmachine.

Die Spülmachine hat eine Verbindung von Phase/Nullleiter (je nachdem wie herum Stecker in der Steckdose eingesteckt) zum Spülmachinengehäuse. Diese Verbindung war nicht fest, sondern wurde durch Schütteln etwa durch Schließen der Tür hergestellt. Ursprünglich löste der FI aus, der Stecker war dann so in der Steckdose, dass der Nulleiter (sporadisch) mit dem Spülmaschinen Gehäuse verbunden war. Nachdem du die Steckerleiste verwendet hast, wurde zufällig die Phase mit dem Gehäuse verbunden, Folge: Kurzschluss mit Funken.

Also: neue Spülmaschine kaufen oder alte auseinader bauen, Fehler beseitigen (vermutl. durchgescheuertes Kabel).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bluescreen08 06.05.2016, 10:25

Vielen Dank für Deine Erklärung und die Bestätigung, dass die Spülmaschine der Bösewicht ist! :)

0

Jetzt ist halt die Frage wo deine Kaffeemaschine steht. Wenn die z.B. auf deiner Spülmaschine steht, könnte es sein, dass sich die Erschütterungen der Spülmaschine auf die Kaffeemaschine übertragen und somit den Erdschluss produziert.

Einfach mal nur die Kaffeemaschine rütteln und dann schauen. Am besten dabei Kaffee kochen und so Wasser dabei so voll, wie möglich machen.

Eine andere Vermutung wäre, dass die Summe beider Geräte den nötigen Strom erreicht. So ein FI-Schalter löst im Normalfall bei 30mA aus. Wenn deine Kaffeemaschine immer schon mal 20mA Fehlerstrom hat und die Spülmaschine durch das rütteln nochmal 10mA dazu kommen, löst der FI auch aus.

1. Theorie ist aber aus meiner Sicht wahrscheinlicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
strol 05.05.2016, 18:40

Aber dabei nicht nur die Kaffeemaschine wackeln, sondern auch noch das Kabel ;)

1
bluescreen08 05.05.2016, 18:49
@strol

Ich haue mal mein  Update hier rein:

Update:
Habe weiter getestet und den Fehler eingrenzen können:

Alle Sicherungen habe ich ausgeschaltet, inkl. die der Spülmaschine (Stecker war aber noch in der Steckdose) mit Ausnahme einer Sicherung, an deren Steckdose ein Wasserkocher als Verbraucher zum Testen hing.

Wasserkocher ein, alles OK. Spülmaschinentür auf => Zack, sofort FI angesprungen, reproduzierbar. Andere Steckdose getestet (die sogar an einer anderen Sicherung hängt, wie ich herausgefunden habe): Nur Wasserkocher an == Alles OK. Dann gleichzeitig Spülmaschinentür auf => Zack, FI.
Spülmaschinenstecker herausgezogen => Problem nicht reproduzierbar. Stecker wieder eingesteckt => Sofort reproduzierbar.

Dann habe ich mittels einer Mehrfachsteckdosenleiste die Spülmaschine an eine andere Steckdose gehängt (die an einer anderen Sicherung hängt als die ursprüngliche, dedizierte Spülmaschinensteckdose). Wasserkocher an => Alles OK. Dann Spülmaschinentür bewegt: Ein Knall, Funkenflug. FI im Keller UND die Sicherung der Steckdose, an der die Spülmaschine nun zum Testen hing, hatten angesprochen!

Spülmaschine sofort aus der Steckdose gezogen. Ich fasse das Ding nie wieder an, habe Angst um mein Leben :(

=> Spülmaschine sorgt bei Tür-Auf-Bewegung für Fehlerstrom/Kurzschluss? Ggf. Wackelkontakt oder aufgescheuerte Kabel im Inneren oder sowas?

=> Neue Spülmaschine kaufen und alles ist gut?

0
strol 05.05.2016, 18:57
@bluescreen08

Dann ist die Sache ziemlich schnell klar. Die Spülmaschine ist kaputt. Die Frage ist jetzt nur, wo war der Funkenflug? Beim Stecker der Spülmaschine, wo das Kabel in die Spülmaschine geht oder irgendwo in der Spülmaschine?

Falls du jemanden kennst, der sich damit ein bisschen auskennt, kann der mal kurz drüber schauen, ob er irgendwo was auffälliges findet.

Ansonsten Spülmaschine in Ruhe lassen und vor allem auch den Stecker herausziehen!

1
bluescreen08 05.05.2016, 19:07
@strol

Der Funkenflug war da, wo der Stecker der Spülmaschine in der Mehrfachsteckdosenleiste steckte. Seitdem geht der An/Aus-Schalter der Mehrfachleiste auch mechanisch nicht mehr in die Aus-Position! Habe selbstverständlich die Spülmaschine vom Netz genommen, die Mehrfachsteckdosenleiste auch.

0
strol 05.05.2016, 19:18
@bluescreen08

Wenn das so ist, könnte es sehr gut sein, dass der Fehler beim Stecker liegt.
Das heißt, wenn du auf 10 cm Kabel verzichten kannst und dir einen neuen Stecker für ca 5€ kaufst, kannst du die Spülmaschine weiterhin verwenden. Dann musst du halt den neuen Stecker drauf machen und die Sache wäre erledigt.

So ein Stecker drauf zu machen, ist nicht wirklich schwierig und dabei kann man jetzt auch nicht so viel falsch machen. Aber schau am Besten davor noch kurz einen kleinen YouTube-Film oder so an, damit du weißt auf was du achten musst. Falls du das vor hast zu tun.

Ich muss dir jetzt aber auch sagen, dass ich das jetzt nur von dem geschilderten alleine nicht zu 100% sicher sagen kann, aber mal zu 85%. Die 5€ für so nen Stecker sind halt weitaus günstiger als eine neue Spülmaschine.

Die Mehrfachsteckdose ist jetzt halt vermutlich hinüber.

1
bluescreen08 05.05.2016, 20:42
@strol

Ok, aber wieso ist das Problem dann immer aufgetreten, wenn ich die Spülmaschinentür weit nach unten bewegt habe?

Einen neuen Stecker könnte mein Bruder drauf machen, das wäre nicht das Problem.

0
strol 05.05.2016, 22:27
@bluescreen08

Zefix. Stimmt. Des hab ich schon wieder voll vergessen gehabt :D
Dann macht das mit dem Stecker keinen Sinn. Dann musst du dir wohl ne neue Spülmaschine zulegen.

1
treppensteiger 07.05.2016, 20:08
@strol

Öffnen und das aufgescheuerte Kabel wechseln (lassen) geht auch. 

0

Update:
Habe weiter getestet und den Fehler eingrenzen können:

Alle Sicherungen habe ich ausgeschaltet, inkl. die der Spülmaschine (Stecker war aber noch in der Steckdose) mit Ausnahme einer Sicherung, an deren Steckdose ein Wasserkocher als Verbraucher zum Testen hing.

Wasserkocher ein, alles OK. Spülmaschinentür auf => Zack, sofort FI angesprungen, reproduzierbar. Andere Steckdose getestet (die sogar an einer anderen Sicherung hängt, wie ich herausgefunden habe): Nur Wasserkocher an == Alles OK. Dann gleichzeitig Spülmaschinentür auf => Zack, FI.
Spülmaschinenstecker herausgezogen => Problem nicht reproduzierbar. Stecker wieder eingesteckt => Sofort reproduzierbar.

Dann habe ich mittels einer Mehrfachsteckdosenleiste die Spülmaschine an eine andere Steckdose gehängt (die an einer anderen Sicherung hängt als die ursprüngliche, dedizierte Spülmaschinensteckdose). Wasserkocher an => Alles OK. Dann Spülmaschinentür bewegt: Ein Knall, Funkenflug. FI im Keller UND die Sicherung der Steckdose, an der die Spülmaschine nun zum Testen hing, hatten angesprochen!

Spülmaschine sofort aus der Steckdose gezogen. Ich fasse das Ding nie wieder an, habe Angst um mein Leben :(

=> Spülmaschine sorgt bei Tür-Auf-Bewegung für Fehlerstrom/Kurzschluss? Ggf. Wackelkontakt oder aufgescheuerte Kabel im Inneren oder sowas?

=> Neue Spülmaschine kaufen und alles ist gut?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
germi031982 06.05.2016, 15:00

Der Elektriker hat die Steckdose ja ausgeschlossen als Ursache für ein Problem. Also bleibt ja nur das Gerät übrig. Da könnte man einen Prüfung nach VDE 701/702 machen, die Kosten dafür belaufen sich auf ca. 10€. Hier kann man mal sehen wie die Prüfung abläuft. Einmal mit einem älteren Prüfgerät, und dann noch mit einem neuen Prüfgerät. Die Spülmaschine ist Schutzklasse I.

https://www.youtube.com/watch?v=gS7GFdqD0-E

0

Hängen die 2 Geräte vielleicht an der selben Phase? Teste das mal, indem du die Kaffeemaschine an eine andere Steckdose anschliesst ausserhalb der Küche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
strol 05.05.2016, 18:39

Was soll das für einen Unterschied machen, wenn beide Geräte an unterschiedlichen Phasen angeschlossen werden?

1
bluescreen08 05.05.2016, 18:49
@strol

Update:
Habe weiter getestet und den Fehler eingrenzen können:

Alle Sicherungen habe ich ausgeschaltet, inkl. die der Spülmaschine (Stecker war aber noch in der Steckdose) mit Ausnahme einer Sicherung, an deren Steckdose ein Wasserkocher als Verbraucher zum Testen hing.

Wasserkocher ein, alles OK. Spülmaschinentür auf => Zack, sofort FI angesprungen, reproduzierbar. Andere Steckdose getestet (die sogar an einer anderen Sicherung hängt, wie ich herausgefunden habe): Nur Wasserkocher an == Alles OK. Dann gleichzeitig Spülmaschinentür auf => Zack, FI.
Spülmaschinenstecker herausgezogen => Problem nicht reproduzierbar. Stecker wieder eingesteckt => Sofort reproduzierbar.

Dann habe ich mittels einer Mehrfachsteckdosenleiste die Spülmaschine an eine andere Steckdose gehängt (die an einer anderen Sicherung hängt als die ursprüngliche, dedizierte Spülmaschinensteckdose). Wasserkocher an => Alles OK. Dann Spülmaschinentür bewegt: Ein Knall, Funkenflug. FI im Keller UND die Sicherung der Steckdose, an der die Spülmaschine nun zum Testen hing, hatten angesprochen!

Spülmaschine sofort aus der Steckdose gezogen. Ich fasse das Ding nie wieder an, habe Angst um mein Leben :(

=> Spülmaschine sorgt bei Tür-Auf-Bewegung für Fehlerstrom/Kurzschluss? Ggf. Wackelkontakt oder aufgescheuerte Kabel im Inneren oder sowas?

=> Neue Spülmaschine kaufen und alles ist gut?

0

Was möchtest Du wissen?