Springt der FI-Schalter raus (großer Schalter und danach ist ganze Wohnung/Haus ohne Strom) oder nur der LS-Schalter, der z.B. ein Zimmer abschaltet.

Und springt die Sicherung nur raus, wenn du beide Sachen gleichzeitig anschließt oder nur wenn du ein bestimmtes Gerät davon anschließt?

...zur Antwort

Also da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Je nachdem wie und über was kommuniziert wird und wie schnell abgehört werden soll (sofort bei einem Banküberfall oder eine Person dauerhaft) etc.

Grundsätzlich gilt, dass sich eine Ermittlungsbehörde kein Einverständis vom Anbieter einholen muss. Wenn nach geltendem Recht diese Person abgehört werden darf und dafür die Hilfe des Anbieters nötig ist, weil es technisch nicht anders funktioniert, dann muss der Anbieter das ermöglichen und die Daten raus geben bzw den Behörden dazu Zugang geben. Wenn ein deutscher Richter einem Unternehmen auf deutschem Boden das vorschreibt, ist egal, was der Anbieter davon hält, er muss sich dem Recht beugen.

Kleiner Einschub dazu: Microsoft hat einige Cloud-Dienste an T-Systems (=Telekom) "outgesourct". Das beihnhaltet konkret, dass Microsoft keine technische Möglichkeit hat ohne Zustimmung von T-Systems an diese Daten zu kommen. Das wurde u.A. darum gemacht, dass ein amerikanischer Richter von Microsoft nicht verlangen kann, Daten raus zu geben, weil Microsoft selber nicht an die Daten ran kommt und es nur der deutschen Gerichtsbarkeit unterliegt.

Wenn jetzt abgehört werden soll, muss man an die Daten kommen. Das kann zum Beispiel mit Hilfe des Anbieters passieren, indem - stark vereinfacht - dort die Leitung "angezapft" wird. Es gibt aber sehr viele Möglichkeiten das auch ohne Wissen des Anbieters zu erreichen.

Zum Beispiel durch den Einsatz von IMSI-Catchern. Diese werden bei Handys genutzt. Das Gerät simuliert eine gegenüber dem Handy eine Mobilfunkzelle, in das sich das Handy einwählt und somit an die Daten kommt.
Gegenüber der richtigen Mobilfunkzelle simuliert der IMSI-Catcher ein Handy.

Dann gibt es die Möglichkeit, dass man Spähsoftware auf die entsprechenden Endgeräte installiert. Das sind dann meistens Tronjaner wie z.B. CIPAV vom FBI.

Die Liste geht noch lange weiter. Grundsätzlich kann man unterscheiden in Spionage am Endgerät und abhören auf dem Übertragungsweg. Das nennt man dann Man-in-the-Middle-Angriff. Dazu findest du dann bei Google noch einiges.

...zur Antwort

Schämen brauchst du dich dafür nicht.

Im Alter bereut man eher die Sachen, die man nicht gemacht hat, anstatt die, die man gemacht hat. ; ) (Gilt natürlich nur bis zu einem gewissen Punkt)

Wenn du dich jetzt nicht jedes Wochenende aus der Welt schießt, ist alles in Ordnung. Hin und wieder darf man schon mal auf den Putz hauen und ein bisschen feiern, so lange das nicht deine primäre Lebensaufgabe wird und du besoffen nicht schlimmere oder strafbare Sachen machst, also Auto (bei dir eher Roller) fahren, Sachbeschädigung, Schlägern, ungeschützten Sex etc. Das erklärt glaub der gesunde Menschenverstand.

So lange du nur nicht mehr ganz geradeaus laufen kannst und irgendwelche Leute begrüßt und in den Vorgärten nichts schlimmes machst, ist das alles halb so wild.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Genieße deine Jugend in einem Rahmen, des gesunde Menschenverstands, aber mach dabei keinen allzu großen Scheis!
Mit 15 bist du eher bei den früheren dabei, aber von ca 17-21 darf man schon mal etwas Spaß haben. So eine gemütliche Zeit hast du eventuell nicht mehr.

...zur Antwort

Also mit einer 12V Batterie kannst du erstmal den Kondensator auf 12 Volt aufladen.

Wenn du einen Wechselrichter von 12V DC auf 230V AC hast und diese dannach gleichrichtest und glättest hast du theoretisch sogar bis zu 325V DC, wenn du keinen Verbraucher hast, der viel Strom zieht.

Das ist ganz einfach die Amplitude der Wechselspannung. (Diese berechnet sich bei einer Sinusspannung, indem du das ganze mal Wurzel aus 2 nimmst, also ungefähr 2,14)

Wie du jetzt daraus einen EMP machen willst und den auf Pflanzen richten, kann ich dir nicht weiterhelfen. Außerdem solltest du auch einen Kondensator benutzen, der diese Spannung aushält und du solltest natürlich damit sehr gut aufpassen, was du da machst.

...zur Antwort

Ja. Großbritannien hat nur den Austritt eingeleitet.

Im Moment wird zwischen den Briten und der EU verhandelt, wie die Verhältnisse nach dem Austritt sein werden. Das wird wahrscheinlich noch ungefähr 2 Jahre dauern. Bis dahin sind die Briten vollwertiges Mitglied der EU mit allen Rechten und Pflichten.

...zur Antwort

Das eine ist eine Helligkeitssensor, der die Helligkeit des Umgebungslichtes misst, damit z.B. der Bildschirm entsprechend gedimmt werden kann.

Das andere ist ein Näherungssensor, der z.B. erkennt, wenn das Handy zum Telefonieren ans Ohr gehalten wird, damit dann der Bildschirm ausgeht und es zu keinen versehentlichen Tochscreeneingaben kommt.

...zur Antwort

Das ist im Normalfall relativ problemlos möglich, wenn du über 18 bist. Einfach bei einer Rettungswache in deiner Gegend anrufen und fragen.

Bei mir in der Region ist es jedoch so, dass man erst 1-2 Schichten auf einem KTW gefahren sein sollte, ehe man auf einem RTW fährt. Das kann in deiner Gegend aber anders sein. Schaden tuts auf jeden Fall mal nicht. Hat den Grund, dass man ein bisschen den Patientenumgang, Trage und so Kleinigkeiten in ruhiger Atmosphäre lernt.

Wobei natürlich auch die erste KTW-Fahrt zum schweren Verkehrsunfall gehen kann oder die ersten RTW-Fahrten auch ziemlich entspannt sein können, aber die Wahrscheinlichkeit, dass KTW ruhiger los geht ist halt um einiges höher.

Für ein umfassenders Bild, empfiehlt es sich aber mehr als eine Schicht mitzufahren, weil die Tage oft so unterschiedlich sind, was Anzahl und Art des Einsatzaufkommens betrifft.

...zur Antwort

1. Möglichkeit:

Du gehst auf die FOS und musst dann dort die allgemein Hochschulreife machen. Das bedeutet, dass du 3 Jahre FOS machen und eine zweite Fremdsprache lernen musst. Diese zweite Fremdsprache ist ein Wahlfach, dass du dann belegen musst.

Zur Info:

  • Nach 2 Jahren FOS hast du die allgemeine Fachhochschulreife. Das bedeutet, du kannst an einer Fachhochschule jeden Studiengang studieren.
  • Nach 3 Jahren FOS ohne zweite Fremdsprache hast du die fachgebundene Hochschulreife. Das bedeutet du kannst auch an einer Universität studieren, aber eben nur in deinem Bereich. D.h. wenn du im Mathematisch-technischen Zweig bist, eben nur technische Sachen, bei BWR-Zweig nur Wirtschaftszeug usw.
  • Nach 3 Jahren FOS mit zweiter Fremdsprache hast du die allgemeine Hochschulreife. Du kannst also alles an einer FH oder Uni studieren - auch Medizin.

(Ich glaube aber, dass für FOS/BOS ein härterer NC angesetzt wird, als für Abi vom Gymnasium. Zumindest ist das bei einigen Sachen so.)

2. Möglicheit

Die Alternative ist, dass du nach der 10. Klasse aufs Gymnasium wechselst. Da gibt es dann eine Einführungsklasse, bei dem dir der Stoff beigebracht wird, dass du dann in der 11. Klasse in eine "normale" Gymnasium-Klasse wechseln kannst und beim Stoff mitkommst. Dann machst du da ganz normal dein Abi vom Gymnasium und hast dann den ganz klassiachen Weg, sich um eine Medizin-Studium zu bewerben.

...zur Antwort

Er wäre bei den Nürnberger Prozessen gegen die Hauptkriegsverbrecher in allen 4 Anklagepunkten für schuldig befunden und zum Tod durch den Strang verurteilt worden.

Die Hinrichtung wäre vermutlich am 16. Oktober 1946 gewesen - zumindest wurden an diesem Tag die anderen Todesurteile vollstreckt.

...zur Antwort

Mich würde interessieren, wie du auf diese These kommst.

Aber bei der Gravitation wird im Normalfall eh nur der Massenschwerpunkt betrachtet. Aus Gravitationssicht, kann ein Körper als ein Punkt gesehen werden, in dem sich die Masse konzentriert. Das heißt, es spielt keine Rolle, wie groß der Körper ist.

(Sobald man in den Körper "eingetrungen" natürlich schon, aber so lange man noch über der Oberfläche ist eben nicht.)

...zur Antwort

Der Arbeitspunkt gibt an, wie stark ein Transistor durchgesteuert wird, wenn kein Eingangssignal anliegt bzw 0 ist. Das heißt, mit welcher Spannung der Basis-Anschluss vorgeschalten ist.

Dabei gibt es 4 mögliche Einstellungen:

A-Betrieb: Der Arbeitspunkt liegt "in der Mitte" des Arbeitsbereiches des Transistors. Das heißt, dass man ein Eingangssignal mit negativen und positiven Spannungen verstärken kann.
Es fließt aber immer ein relativ hoher Ruhestrom, auch wenn kein Eingangssignal anliegt bzw verstärkt wird, weil dann der Transistor trotzdem zur Hälfte durchgesteuert wird.

B-Betrieb: Wenn kein Eingangssignal anliegt, ist der Transistor sperrend. Das heißt es fließt nahezu kein Ruhestrom. Der Transistor kann jetzt aber nur positive Eingangsspannungen verstärken. (Bzw nur negative Spannungen bei einem PNP-Transistor) Wegen der nichtlinearen Kennlinie kommt es aber zu Verzerrungen, bei kleinen Spannungen.

AB-Betrieb: Das ist der Kompromiss von A- und B-Betrieb. Der Transistor ist leicht durchgeschaltet, sodass es zwar einen relativ kleinen Ruhestrom gibt, aber keine Verzerrungen bei niedrigen Spannungen. Man kann jedoch auch nur positive Spannungen bzw nur negative Spannungen verstärken.

C-Betrieb: Den erwähn ich jetzt nur vollständigkeitshalber. Das ist sozusagen die Steigerung vom B-Betrieb, indem der Transistor noch stärker sperrend gemacht wird, was zwar einen noch kleineren Ruhestrom, aber auch höhere Verzerrungen bedeutet.


Für eine analoge Musikverstärkung eignen sich nur der A-Betrieb oder der AB-Betrieb. Dabei lässt sich sagen, dass es bei schlecht eingestelltem Arbeitspunkt zu Verzerrungen kommen kann. Also dass der Klang schlechter wird.

B- und C-Betrieb sind für diese Anwendung sinnlos.

...zur Antwort

Das einfachste wäre, dass du einfach eine externe Sicherung mit 10A in Reihe schaltest.

Z.B. kannst du einen Leitungsschutzschalter in Reihe in deiner Zuleitung schalten. (Ich würde den Außenleiter empfehlen und nicht den Neutralleiter)
Du musst dann eben einen LS-Schalter nehmen, der von der Auslösecharakteristik schnell genug bzw langsam genug für deine Anforderung ist.

...zur Antwort

Temperatur ist im Prinzip nichts anderes als das Schwingen der Atome um ihre Ruhelage. Dabei gilt: Je höher die Temperatur, desto stärker schwingen die Atome.

Wenn nun ein Strom (=Elektronen) durch diesen Eisendraht fließt, werden diese in ihrer Bewegung durch den Draht stärker gehindert, weil sie öfter auf die Atome treffen.

Das ist bei fast allen Metallen so. Aber aufpassen, bei Halbleitern und manch anderen Sachen, sinkt der Widerstand bei steigender Temperatur. Das hat aber einen anderen Grund.

...zur Antwort

Die Bundeswehr kann und wird im Inland eingesetzt. Einige Rettungshubschrauber der zivilen Luftrettung werden von der Bundeswehr betrieben.

Außerdem kann im Katastrophenfall (Hochwasser im sehr großen Stil etc.) die Bundeswehr zur Hilfe für THW, Feuerwehr etc benutzt werden, weil diese entweder die notwendigen Mittel (Sandsäcke, Radlader, ...) und/oder die personelle Stärke haben.

Der Kriegsfall liegt auf der Hand und ist zum Glück eher von theoretischer Natur.

Ich glaub aber, dass du die Bundeswehr als Art Polizei meinst. Mal vom historischen Blickwinkel abgesehen:

Die Ausbildung eines Soldaten und eines Polizisten sind zwei verschiedene Sachen. Nur weil bei beiden der Umgang mit Schusswaffen dabei ist, ist es nicht das Gleiche. Ein Polizist lernt Dinge für den Polizeidienst und ein Soldat Dinge für den Kriegsdienst.

Die Ausrüstung unterscheidet sich ebenfalls und ein Panzer bringt gegen einen Terroristen auch nichts. Falls es schwerer bewaffnete Täter sein sollten, gibt es dafür das SEK, GSG9, etc. (je nach konkretem Fall) der Polizeibehörden.

Außerdem wozu soll die Bundeswehr im Inland eingesetzt werden? Was soll die Bundeswehr können, was die Polizei nicht schaft? Das einzige Problem ist, dass es derzeit scheinbar einen Personalengpass bei der Polizei gibt, aber das wars.

...zur Antwort