Fettarme Alternative zu Bechamelsauce?

3 Antworten

Spinatlasagne

500 g Blattspinat 200 g Schafskäse 4 Zwiebeln 250 g Lasagnenudeln 250 g Tomaten Salz, Muskat, Curry *Sauce 2 EL Öl 1 EL Sauerrahm 1/2 l Wasser 1 TL Gekörnte Brühe 1 EL Mehl

Tomaten in Scheiben schneiden, Zwiebeln würfeln. Spinat waschen, Stiele entfernen, in Streifen schneiden. Schafkäse in kleine Würfel schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten, Spinat zugeben und bei geschlossenem Deckel 10 Min. dünsten. Würzen und Schafskäse zugeben, noch 5 Min. dünsten. Zur Seite stellen.

Für die Sosse Öl in einer Pfanne erhitzen, Mehl darin anschwitzen, mit kaltem Wasser abschrecken, unterrühren und aufkochen lassen. Mit Brühe würzen und Sauerrahm unterziehen.

Auflaufform fetten. Spinat, Tomaten, Sosse und Lasagneplatten abwechselnd aufschichten. Zuletzt Nudelplatten, einen Rest Sosse daraufgiessen. Bei 180°C 50-60 Min. zugedeckt im Ofen backen.

Du kannst Milch mit Stärke binden und auf diese Weise eine Käsesc herstellen. Ist die gängige Alt, da die Verbindung von Mehl und Butter besonders schlecht für Hüfte ist

Um den Geschmack nicht zu verderben, muss leider schon etwas Fett mit an die Roux (Mehlschwitze). Nehme Halbfettbutter, Mehl und Magermilch.

Leider ist es so dass Fett ein Geschmacksträger ist und das macht nunmal die Speisen etwas schwerer.

Was möchtest Du wissen?