Fernseher - Bunte Streifen

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist ein Testbild. Hier sind alle Pegel eines analogen Fernsehsignales enthalten, der Techniker kann messen ob alle Verstärker richtig eingestellt sind.

Beim Sender ist Weiß der niedrigste Pegel und schwarz der höchste. Dadurch enstehen STörungen duch Blitze, Zündanlagen, Leuchtstofflampen und Motoren als schwarze Kleckse die nicht so stark auffallen wie weiße Blitze wenn der Pegel anders herum wäre.

Anhand des weißen und schwarzen Balkens kann man also die Signalpegel angucken und ggf. korrigieren.

DIe Farben dazwischen haben die gleiche Aufgabe, denn Farben werden in der Fernsehtechnik als differenz zur Helligkeit übertragen. Auf den drei Bildkomponenten entstehen so 0%, 50% und 100% Pegel und man kann Feststellen ob die einzelnen Komponenten sich gegenseitig beeinflussen oder unabhängig voneinander sind.

Beliebt ist dieses Testbild weil es von einfachen Taktgebern erzeugt werden kann, also nur einen sehr kleinen Schaltungsaufwand benötigt und dafür maximale AUssagekraft hat.

Das Fernsehbild mit den Gittern, dem großen Kreis usw. was man hier in Deutschland früher immer zu sehen kriegte ist nicht für den Fernsehsender gedacht, die benutzen lieber die Farbtreppe sondern für den Kunden der ganz früher sein Gerät immer selber nachstellen musste. Gitter und Kreis dienen dazu die Bildhöhe und Breite einstellen zu können. Die Informationen in der Mitte dann um Helligkeit und Kontrast und ggf die Farben einstellen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Commodore64
26.08.2012, 22:47

P.S.:

Als ergänzung:

Das S/W Gegenstück war das sogenannte "Schachbrettmuster" das durch periodiischen ein- und ausschalten des Signals entsteht.

Beim Farbfernsehen wird die Helligkeit genau wie beim S/W Fernsehen übertragen, der Grund warum die alten S/W Geräte weiterhin funktionieren. Die eigentliche Farbe wird als Differenz zur Helligkeit mit einem Farbhilfsträger übertragen der hochfrequenz auf dem Helliglkeitssignal liegt. Das wird vom S/W Fernseher ignoriert.

Der Farbfernseher filtert es heraus und wertet die Frequenz und Phasenlage aus um die zwei fehlenden Informationen zur rekonstruktion der Farbe zu erhalten. Genau in der Mitte der Farbtreppe kehrt sich die Phasenlage vollständig um. Das erzeugt eine STörung in der Helligkeit und Frequenz des Farbhilfsträgers. Daher sieht man genau in der Mitte Zacken bzw. AUsfransungen zwischen den Balken wenn der Übertragungsweg das Signal verschleift und den plötzlichen Sprung der Phasenlage nicht sauber überträgt.

0

Was möchtest Du wissen?