Feldforschung: Was unterscheidet die Systematische Beobachtung von der Teilnehmenden Beobachtung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bei der teilnehmenden Beobachtung ist man in der Situation dabei, nimmt beispielsweise an Gesprächen teil oder lebt das Leben derer die man beobachtet. Dafür bekommt man eben auch immer nur einen Ausschnitt mit.

Systematische Beobachtung versucht beispielsweise einen bestimmten Sachverhalt zu ergründen indem beobachtet wie Menschen unter bestimmten Gegebenheiten reagieren und sich verhalten, ohne dass man selber dabei ist.

Ich bin nicht so der Freund von teilnehmender Beobachtung in den meisten Fällen. Ich nehme an, der Begriff entstand um einer oft erlebten Feldforschungssituation einen Namen zu geben, wenn man eben bestimmte Sachverhalte so mitbekommt. Trotzdem bin ich ein Anhänger derer, die glauben, dass alleine die Tatsache, dass ein Forscher dabei sitzt die Situation verändert, Menschen vorsichtiger und strategischer werden lässt als das normalerweise der Fall wäre. Gerade in der Ethnologie, woher die Methode ja vor allem kommt, sehe ich nicht ganz wie ein Fremder, der meistens der Sprache nicht 100ig mächtig ist, optisch herausticht und von dem die Gruppe weiß, dass er Informationen sammelt wirklich davon ausgehen kann eine unbeeinflusste Situation zu erfassen.

Was möchtest Du wissen?