Fehlalarm bei Funkrauchmeldern und W-LAN?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Björn,

Funkrauchmeldealagen arbeiten zumeist leider auf einer Frequenz, die auch von vielen anderen Geräten genutzt werden, so z.B. Babyfon, Funksteckdosen, etc.pp

Bei mir wurden Fehlalarme durch sogenannte Schaltnetzteile ausgelöst.

Denkbar sind auch Energiesparlampen oder Vorschaltgeräte von Leuchtstofflampen, also alles, was mit hochfrequenter Technik arbeitet. Die Hersteller behaupten zwar, daß durch die Digitalisierung der Funkimpulse eine Störung unmöglich sei, doch die Praxis sieht leider immer wieder anders aus.

Gruß

Das ist natürlich auch gut möglich.

0

Wir haben auch ein gutes Dutzend von den Dingern verbaut. Einen Zusammenhang mit dem WLAN gibt es nicht. Theoretisch wäre es denkbar, dass genau das Signal eines von der Zentrale gesteuerten Testalarms den Melder auslöst und dieses Signal aus anderer Funkquelle kam. Durch die unterschiedlichen Frequenzen und die Komplexität des Signals ist das aber ausgeschlossen - habt ihr ja durch Ausschalten des Netzwerks schon gecheckt. Die Ursache wird in einer Verschmutzung des Melders liegen oder in der Luft seiner Umgebung. Ist es immer derselbe? Liegt er in oder vor einem Badezimmer (Wasserdampf) oder der Küche (Rauch)? Können kleine Insekten die Ursache sein?

Übrigens schreibt Murphy vor, dass Fehlalarme immer gegen 3:30 Uhr stattfinden müssen - das ist eine Grundeinstellung, die man leider nicht ändern kann.

Laut Zentrale sind es immer wieder andere mal der im Spitzboden aber auch mal der im Keller oder im Wohnzimmer. Haben auch schon drüber nachgedacht ob vieleicht ein Nachbar die selbe Anlage hat. Aber dann müsste der Nachbar ja auch Fehlalarme haben.

0

Hallo Björn, am W-Lan kann es nicht liegen, da hier die Frequenz komplett unterschiedlich zu der der Rauchwarnmelder ist. Sind die 11 Melder über mehrere Wohnungen miteinander vernetzt? Wie oft "piepen" die Rauchwarnmelder? Sollten es nur 5 - 6 mal pro Falschalarm sein, kannst Du davon ausgehen, das jemand den Testknopf längere Zeit betätigt, denn auch das Testsignal wird mittels Funk wietergeleitet.

Meine Katze hat eine chronische Pankreatitis, ich brauche hilfe undsuche Ideen?

Hallo Leute,

ich bin neu hier, mein Kater ist 15 Jahre alt. Seit ein paar Monaten spuckt er nun regelmäßig einmal am Tag. Bei der letzten Blutuntersuchung hat der Tierarzt festgestellt das der Kater eine Pankreatitis hat.

Der Tierarzt hat zu einer mageren Kost geraten (Royal Canin Veterinary Diet Gastro Intetinal Moderate Calorie. Sowohl Trockenfutter und Nassfutter. Der Tierarzt meinte auch, dass es sich nicht um die Unterfunktion handelt sondern um eine möglich chronische Infektion. Wir haben ihm täglich dreimal 3-4 Kügelchen von den Globuli D6 gegeben. Des weiteren haben wir ihm alle zwei Tage Pancrea comp. PLV von PlantaVET. Gegeben. Wir haben auch im Internet nach alternativen Essensvorschlägen oder Medikamente gesucht.

Leider hilft das alles nicht besonders.

Habt Ihr Ideen wo ich suchen soll oder wem ich fragen kann? Oder habe Ihr eigene Erfahrungen?

Viele Grüße

Björn

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?