Faust - Wette und Pakt? :)

4 Antworten

die erste Wette besteht zwischen dem Herren und Mephisto (Prolog im Himmel). hierbei prangert Mephisto die schöpfung  des Herren an und der herr macht mephisto auf faust aufmerksam. hierbei ist es eine Theodizee: warum lässt gott das leiden auf der welt zu? ist seine schöpfung etwa fehlerhaft? sollte dies so sein würde der mephisto aus voll brust triumphieren, wenn der herr gewinnt so muss mephisto beschämt die vollkommenheit der schöpfung anerkennen. mephisto versucht also alles um faust vom rechten weg abzubringen um zu beweisen das der mensch fehlerhaft ist, der herr lässt das zu weil er weiß, dass egal was faust tut er zwar irrt aber sich des rechten weges doch bewusst ist.

die 2 wette/ pakt ist zwischen mephisto und faust. faust beschwert sich ja über das leben und mephisto schlägt ihm vor, dass der faust alle wünsche erfüllt. kann er dies und faust muss eingestehen das der mom vollkommen ist so würde faust seele, danach faust dieses zugeständis machen würde, mephisto gehören. gehört mephisto faust seele so hat er die wette mit dem herren gewonnen weil er nun komplett über faust weg bestimmt und dieser nicht den rechten weg finden kann

Also bei deine ersten Frage bin ich mir nicht so sicher, aber ich denke sie wetten um sich gegenseitig zu beweißen, wessen Menschenbild stimmt und wer also recht hat. Und zweitens ich denke schon, dass der Pakt was mit der Wette zu tun hat , weil in dem Faust den Pakt eingeht ist Mephisto ja sozusagen dabei Faust zu beeinflussen und auf dem Weg die Wette zu gewinnen.

ich stimme meinem Vorredner zu.

Warum er unbedingt seine Seele haben will? Weil er ihn damit zum Bösen verleitet und so die Wette gewinnt. "Ihn meine Straße sacht zu führen." das heisst, dass er Fausts Seele in die Hölle hinab führen will.

Was möchtest Du wissen?