Farbmäuse,Tod,Langeweille?

1 Antwort

Hey :)

Als erstes, solltest du dir 2 weitere Weibchen zulegen. Farbmäuse sollen immer in Gruppen zu mindestens 4 Weibchen gehalten werden. Als Mindestgröße werden immer 100x50x40 cm (LyBxH) angegeben; da du da knapp darunter liegst, nimmst du besser nicht mehr als 5 Mäusschen auf.

Mäuse vereinsamen schnell, was tatsächlich zum Tod führen kann. Schau' am Besten mal im Tierheim, oder im Internet (vielleicht findest du ja einen Züchter in deiner Umgebung, oder einen Schlangenhalter mit ordentlicher Futtermauszucht), ob jemand Mäuse abzugeben hat (auf jeden Fall nicht im Zoohandel kaufen).

Übrigens ist Plastik bei Farbmäusen (im Gegensatz zu anderen Nagern) nicht so schlimm. Es kann zwar sein, dass sie es anknabbern, aber Farbmäuse verschlucken das Plastik nicht.

Das mit dem Nagarium habe ich leider nicht ganz verstanden. Sieht das so aus, wie ein Terrarium? Da Mäuseurin viel Ammoniak enthält, müssen immer mindestens 2 Seiten des "Käfigs" offen, bzw. vergittert sein.

Auf Facebook gibt es eine Seite: "Farbmäuse und andere Mausarten". Da kannst du ja gerne mal ein Bild von deinem Nagarium hochladen und fragen, ob noch jemand Tipps für dich hat; bzw. dir die Nagarien von anderen Mäusehaltern angucken. Ich habe zum Beispiel einen 1,20 m Hasenkäfig, der mit Volierendraht vergittert wurde (vielleicht nicht die beste Lösung, aber zumindest eine günstige und einfache Alternative).

Wie groß ist denn dein Laufrad? Es sollte mindestens 25 cm Durchmesser haben und eine durchgängige Lauffläche (also kein Metallgitterlaufrad).

Futtertechnisch wird immer der Mäuseasyl-Mix auf mixerama.de empfohlen. Das Futter ist auch nicht teurer, als das aus der Zoohandlung und es sind keine Pellets etc. enthalten, welche sowieso aussortiert werden. Also hat man praktisch mehr Futter für weniger Geld und es ist dazu noch ausgewogen.

1x wöchentlich sollte man Eiweißnahrung (z.B. Mehlwürmer) geben, der Geruch lockt die Mäuschen meistens schon ganz von alleine raus. Vielleicht findest du auch ein Gemüse, oder ein Kraut auf das deine Mäuse ganz besonders stehen.

Das mit dem Basteln und Futter verteilen finde ich schonmal sehr gut. Vielleicht findest du auch ein paar Äste für deine Mäuse zum Klettern (Apfel- und Kirschbaum geht immer; bei den anderen Bäumen schaust du am besten mal nach einer Liste).

Am wichtigsten ist aber erstmal, dass du dir noch 2 weitere Mäusedamen besorgst. Falls noch irgend etwas offen sein sollte, kannst du mich gerne fragen :) (oder halt die Facebook-Gruppe ^^)

Woher ich das weiß:Hobby – jahrelange Haltung; tw. Arbeit als private Pflegestelle

Was möchtest Du wissen?