Fällungsreaktion - Kaliumcarbonat?

1 Antwort

wenn ich als Beispiel Natriumchlorid und Kalium­carbonat zusammen­gebe, entstehen Natrium­carbonat und Kalium­chlorid - beides in Lösung.

Das ist nicht wirklich richtig.

Wenn Du NaCl und K₂CO₃ (nehmen wir an, im Stoffmengen­verhältnis 2:1) gemein­sam in Wasser löst, bekommst Du eine Lösung mit allen vier Ionen Na⁺, Cl⁻, K⁺ und CO₃²⁻ (letzteres hydro­lysiert ein bißchen, aber das lasse ich jetzt aus). Exakt die gleiche Lösung hättest Du auch aus KCl und Na₂CO₃ (2:1) be­kom­men: Es gibt keine Mög­lich­keit, die beiden Fälle nach­träg­lich zu unterscheiden.

Alle vier Salze, die man aus diesen Ionen bauen kann, sind gut löslich, daher fällt nichts aus. Wenn Du die Lösung ein­kochst und dann ab­kühlen läßt, dann muß natürlich irgend­etwas aus­kristallisie­ren, ver­mut­lich das KCl (es ist am wenigsten löslich von allen vier Kombinationen, so ca. 200 g/l).

Wenn ich nun aber Calciumchlorid und Kaliumcarbonat zusammen­gebe, erhalte ich einen Calcium­carbonat Nieder­schlag und Kalium­chlorid.

Richtig. Denn Calciumcarbonat ist wirklich sehr schwer löslich (0.01 g/l), anders als Natrium- und Kaliumcarbonat.

1

Vielen Dank, dass die 4 Ionen in der Lösung so vorliegen, war mir bisher nicht so wirklich klar!

0

Löslichkeit von Stoffen in Wasser

Kann mir vllt jemand sagen wo ich eine Tabelle zu der Löslichkeit von Stoffen in Wasser finde ? Hier ein Beispiel , leider brauche ich mehr als nur 9 Stoffe (alles pro 100g Wasser) Natriumchlorid 26,5
Kaliumchlorid 25,5
Ammoniumchlorid 27,0
Kaliumsulfat 10,0
Calciumsulfat 0,199
Calciumhydroxid 0,17
Calciumcarbonat 0,0015
Zinkchlorid 78,7

...zur Frage

Chemie Hausaufgaben symbolgleichung hilfe?

Hallo, ich muss für Wortgleichungen die jeweiligen Symbol Gleichungen aufstellen, habe aber keine Ahnung wie das geht. Das sind die Wortgleichungen: Kohlensäure + calciumlauge = Calciumcarbonat Salzsäure + Kalilauge = Kaliumchlorid Phosphorsäure + Kalilauge = Kaliumphosphat Salpetersäure + Natronlauge = Natriumnitrat Schwefelsäure + Natronlauge = Natriumsulfat

Wie soll ich nun die Symbol Gleichungen aufstellen? Kennt jemand evtl die Lösungen?

...zur Frage

Wie sieht das Löslichkeitsverhalten und die Temperaturänderung von Salzen aus?

Hallo zusammen!

Ich hätte da einmal einige Fragen zum Fach Chemie (Thema: Salze):

Wie lassen sich Salze hinsichtlich der Löslichkeit und der Temperaturveränderung einteilen?

In:

  • gut löslich (z.B. Natriumchlorid, Calciumchlorid, Ammoniumchlorid)
  • mäßig löslich (z.B. Kaliumhydroxid)
  • schwer löslich (z.B. Aluminiumoxid, Calciumoxid)

=> Würde die Einteilung und die dazugehörigen Beispiele stimmen?

Aber wie lässt sich noch die Änderung der Temperatur einteilen?

Meine Vermutung:

  • gut lösliche Salze => Temperatur nimmt ab
  • mäßig lösliche Salze => Temperatur nimmt zu
  • schwer lösliche Salze => Temperatur bleibt konstant

=> Würde das so stimmen? Wenn nicht, kann mir irgendjemand helfen, wie sich die Temperatur eines Salzes hinsichtlich des Löslichkeitsverhaltens ändert?

Außerdem:

  • Wieso nimmt bei einigen Salzen die Temperatur zu und bei einigen die Temperatur ab?

Ich weiß, dass beim Lösen von Salzen im Wasser die Ionen aus dem Gitter entfernt und von Wassermolekülen umhüllt werden. Dann bildet sich eine Hydrathülle.

  • Was ich aber auch nicht verstehen kann ist, warum bei gleich großen Anionen und Kationen die Hydrathülle der Kationen aus mehr H2O-Molekülen besteht als diejenige der Anionen.

Mir ist ebenfalls bewusst, dass bei der Umhüllung von Ionen durch Wassermoleküle Energie frei wird (Hydratisierungsenergie).

  • Aber wie unterscheidet sich der Betrag der Hydratisierungsenergie vom Betrag der Gitterenergie, wenn sich die eine Lösung erwärmt und eine andere abkühlt.

Könnte mir das jemand einfach und verständlich erklären?

Ich freue mich über jede hilfreiche Antwort!

LG

crammer

...zur Frage

Wie stelle ich folgende Gleichung nach v0 um?

Hallo,

ich habe die Gleichung y=-v0t-(g/2)t^2

Kann mir jemand erklären, wie ich diese Gleichung nach v0 umstelle?

Danke!

...zur Frage

Chemie Hilfe. Ich komm alein nicht weiter

1.Zähle 4 typische eigenschaften saurer Lösungen auf. 2.Nenne 4 gemeinsame Merkmale alkalischer/basischer Lösungen. 3. Lückentext (___ ist das wo was fehlt)

Der pH-Wert ist ein Maß für die ______ einer sauren oder ___ Lösung. Die pH-Skala reicht von __ bis __. Saure Lösungen haben einen pH-wert _______, alkalische Lösungen _______. Meutrale Lösungen reagieren weder _____ noch _____, sondern ________. Sie haben einen pH-Wert von __.

  1. Was sind wesentliche Merkmale jeder Neutralisation?
  2. (hierbei und bei den nächsten Aufgaben fehlts am meisten...) Aus welchen Säuren und Laugen könnte man folgende Salze herstellen? a) Ca(NO3)2 b) KF c) Li2SO4 d) K3PO4 (die Zahlen sind alle tiefgestellt, hat hier nicht funktioniert)

  3. Schreibe die Formeln folgender Salze auf. a) Kaliumchlorid b) Natriumsulfat c) Lithiumnitrat d) Calciumfluorid e) Natriumcarbonat f) Bariumsulfat g) Strontiumnitrat h) Caesiumchlorid i) Calciumphosphat

  4. Entwickle für die Salze aus 5+6 die chemischen Gleichungen.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?