fachhochschulreife nach 11. Klasse und soziales jahr?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ja, du kannst ein soziales Jahr machen, das wird dir aktuell (es ändert sich ständig etwas) auf deinem Rentenversicherungskonto angerechnet. Aber die Geschichte mit der Rentenversicherung ist doch in deinem Alter noch fraglich. Deshalb frage ich dich: (ich kenne mich da ein wenig aus). Was möchtest du wirklich machen, hast du schon einen Berufswunsch? Etwas verwirrend ist bei deinen Fragen, du möchtest doch erst einmal das Fachabi machen. Ich kann dir nur raten, mach dein Fachabi, mit sozialem Jahr verschwendest du doch Arbeitstätigkeit. Es sei denn du hast keine Aussichten, einen Job nach der Schule zu bekommen. Sprich: Machst du dein Abi auf dem Berufskolleg, was viel einfacher ist als auf dem Gymnasium und Gesamtschule, fragt kein Mensch danach! Möchtest du zudem später STudieren zählt nur der Durchschnittswert, egal ob Gymnasium oder Berufskolleg = NC zählt. Es gibt duale Ausbildungssysteme, da verdient man viel Geld, kostet aber auch. Zudem ein Tipp, ich weiß ja nicht wo du wohnst, aber die Deutsche Rentenversicherung suchen unbedingt Auszubildende, auch mit Realschulabschluss. Die kümmern sich auch echt gut, aber man muss ja dann schon mal vom Elternhaus ausziehen. Die sind zum Unterhalt verpflichtet, auch wenn sie wenig Geld haben. Da wärst du ja im öffentlichen Dienst, und irgendwann im Unkündbarkeitsstatus. Zudem könntest du dich auch bei Krankenkassen bewerben, die auch immer Leute suchen, deshalb weiß ich nicht, ob ein soziales Jahr Zeitverschwendung ist, wenn du direkt einsteigen könntest! Nur Mut!

Konnte ich dir helfe`?

LG Shoshin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?