Extra Gerichte für Vegetarier/ Veganer Kochen?

15 Antworten

nur anfänger vegetarier/veganer unterhalten sch dauernd über ihre ernährung, leute we ich zum beispiel, die schon fast das ganze leben lang so leben, nerven sich genauso über diese diskussionen bei tisch. aber ehrlich, wenn ich gäste zum essen einlade, dann ist es mir ein anliegen es ihnen so schön wie möglich zu machen. das fängt beim toillettenputzen an, bevor sie kommen, geht weiter zu schön tisch decken und endet natürlich bei der wahl des essens. einem steakliebhaber kann man aber durchaus ein reichhaltiges vegetarisches oder veganes essen vorsetzen und ihn damit positiv überraschen, sofern man gut kochen kann. fast immer staunt so jemand über die möglichkeiten fantasievoll ohne fleisch zu kochen und fast immer kommt dann die bemerkung, so würde fleisch natürlich nicht fehlen. 

umgekehrt signalisierst du einem vegi, wenn du ihm nur einen salat oder beilagen hinstellst deine mangelnde wertschätzung, dass dieser gast eben nicht der mühe wert ist. deine entscheidung.

Es gibt ja nicht nur Fleischesser sondern auch Leute die Fleisch lieben.  Die merken dann schon wenn kein Fleisch auf dem Teller ist. 

1

Hey :)

Ich selbst bin keine Vegetarierin oder Veganerin, dennoch finde ich, dass es sich als Gastgeber gehört, für die Gäste so zu kochen, dass sie es auch mögen. Für mich ist es eine Sache der Höflichkeit, dass niemand bei mir verhungern muss.

Aber ich sehe es genau so wie du, dass es von den vegetarischen/veganen Gästen dann sehr unhöflich ist, zu verlangen, dass alle anderen ihr Essen ebenfalls nach ihnen richten. Das geht natürlich nicht und ich würde mein Steak auch immer so essen, wie ich es will, ganz egal, was die anderen davon halten.

Glücklicherweise sind ja nicht alle Vegetarier und Veganer so - in meinem Bekanntenkreis ernähren sich einige so, von mir wurde aber noch nie verlangt, dass ich meine Mahlzeit auf die dieser Leute anpasse.

LG

Mir scheint das hat eher etwas mit dem Hype um vegetarische / vegane Ernährung zu tun - diejenigen die ich kenne und dies schon länger sind (als es eben noch nicht in war), sagen sogar meist mann solle nichts extra kochen (und meinen das auch), sie seien mit Beilagen / Salat zufrieden (die brauchen selbst auch nicht 100 Ersatzprodukte für alles und jedes)

Eine sehr gute Freundin (Vegetarierin) ist so unkompliziert, dass wir bei all unseren Reisen noch nirgends auch nur irgendwelche Probleme hatten - selbst nicht als wir in einer argentinischen Hazienda vor einem Berg Fleisch sassen (da ich vergass bei der Anmeldung zu sagen, dass eine Person vegetarisch esse :) - auch dort fand sich eine Lösung.

Anstelle einem durchgebratenen Steak würde ich eher Geschnetzeltes mit Sauce (für Dich resp. mich) und verschiedenem Gemüse & Reis, Pasta oder Ofenkartoffeln für alle machen :)

Pauschalisiere doch bitte nicht.

Mir z.B. ist es total unangenehm, wenn jemand für mich extra kocht, da ich dadurch ungewollt in den Mittelpunkt gerückt werde und meist eine vorkommen unnötige Diskussion ausbricht. Dennoch machen fast alle extra etwas für mich, dabei wäre ich mit Beilagen mehr als zufrieden, ich hätte auch kein Problem damit, mir selbst etwas mitzunehmen.

Ich denke, das Problem ist, dass es nicht gegen deine ethischen Vorstellungen verstößt, wenn du mal etwas Fleischloses isst und/oder zubereitest, oder? Für Vegetarier und Veganer spricht die Zubereitung und auch der Kauf von Fleisch (und anderen tierischen Produkten) sehr wohl gegen ihre ethischen Vorstellungen.

Bist du wirklich verpflichtet dazu? Also sagen sie dir, dass du das machen sollst? Wenn ja, dann finde auch ich das nicht in Ordnung.

Grüße

Hallo mein Lieber,

als langjähriges Mitglied der vegetarischen Geheimgesellschaft kann ich folgendes sagen:

Fleisch für Gäste zubereiten mache ich nie. Das liegt nicht daran das ich irgendjemanden mein Weltbild aufdrängen will, sondern einfach am Ekel. Ich kann es nicht anfassen, zubereiten, vom abschmecken ganz zu schweigen. Sowas übernimmt dann meine Freundin.

Genauso wenig erwarte ich dann aber auch das mir jemand sein Weltbild aufdrängt und mich zum Fleisch essen "zwingt". Ich verlange auch von niemanden mir etwas extra zu kochen. Die meisten machen es dennoch,dass weiß ich wirklich sehr zu schätzen; selten bin ich in einer großen Runde auch der einzige Vegetarier. Und wenn nicht ist es auch egal: Man kann auch von den Beilagen gut leben.

Die Gespräche über Tierliebe schneide ich nie an. Sie kommen ganz automatisch wenn jemand merkt dass ein Vegetarier am Tisch sitzt (außer bei engen Freunden, die wissen es ja schon)

Und auch mir bleiben selten "kreative Runninggags" erspart, wie z. B.:

- Ihr Vegetarier braucht auch immer eine Extrawurst

- Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg (was nicht stimmt: Ich kenne keinen Vegetarier der Hühnerfutter frisst oder auf der Wiese weidet)

Da muss man einfach drüberstehen

Lg :)

Was möchtest Du wissen?