Excel (*.xls) Datei in LibreOffice öffnen. Größen bzw. Format - Problem folglich beim Drucken ?

 - (Excel, Office, libreoffice)  - (Excel, Office, libreoffice)

3 Antworten

Du kannst per Tastatur die Schriftgröße jeweils um ein Punkt vergrößern, verkleinern. 

Dazu gehst du aufExtras→ Anpassen→ Tastatur Bei Funktionen→ Bereich auf Formatgehen. Bei Funktion wählst du Schriftgröße vergrößern. 

BeiTastenkombinationen wählst du eine eine aus. Zum Beispiel Strg + 9
aus. Ändern und OK. 

Dies machst du auchfür Schriftgröße verringern. Dort Strg + 8 auswählen. Ändern undOK.

Jetzt brauchst du
nur den Bereich markieren, wo dies angewandt werden soll. 

LO neu starten.

Bilder sagen mehrals Worte:

 - (Excel, Office, libreoffice)  - (Excel, Office, libreoffice)

Danke für deine ausfürliche Antwort.

Jedoch soll eine Bearbeitung vermieden werden.

Eigentlich geht es darum:

Das Dokument wird auf PC A erstellt und bearbeitet in Excel.

auf PC B soll es geöffnet und ausgedruckt werden hier läuft LO (Excel nicht möglich, da Linux).

Denn eine Bearbeitung (Schriftgröße o.ä.) versaut das Original so, dass es wenn wieder an PC A in Excel geöffnet (logischer Weise) anders aussieht.

Das einzige, was mir jetzt noch einfallen würde wäre, An PC A eine Exportierung nach PDF ... das sollte kein Problem darstellen, wäre meiner Bekannten aber vermutlich zu "aufwendig".

Ich hoffe du verstehst mein Dilemma (oder besser gesagt das Problem meiner Bekannten)

0
@Thor1889

Du kannst ohne weiteres mit LO eine XLS Datei öffnen und dort bearbeiten. Da wird zuerst nichts in der Exceldatei verändert. Nur du darfst nach der Ändern die Datei nicht speichern. Außer du speicherst sie als ODS Datei ab. Dann hast du zwei Dateien. Eine Orginaldatei und eine geänderte Datei.

Ich hoffe, dass ich dir damit helfen konnte.

0

Hast Du mal versucht, mit Rändern und Zeilenhöhen (die beiden letzten in xl) ein ganz klein wenig zu variieren, so dass  vllt in beiden das erfasst wird?

Du könntest auch die eine Zeile unter der Unterschrift soweit aufziehen, dass xl den Umbruch vorher macht und die nächste dann so klein, dass sie die nächste Seite nur wenig beeinflusst.

Das Kann am Druckertreiber liegen oder an Libre Office. Ich hab solche Veränderungen aber auch schon von einer xl-Version zur nächsten gehabt.

Danke für die Antwort.

Eine Bearbeitung soll vermieden werden.

vgl dazu meinen Kommentar bei @dkilli

Am Druckertreiber scheint es nicht zu liegen, da ich das auf zwei unterschiedlichen Systemen ausprobiert habe.

Aber an LO liegt es. Sowohl die xls als auch die ods (einmal via LO konvertiert und einmal via Excel) wird wenn in LO geöffnet, nicht korrekt angezeigt.

Quasi so, also ob DIN A4 bei LO kleiner ist. (Seitenmaße stimmen ... habe ich auch überprüft.)

0
@Thor1889

ich würde trotzdem mal versuchen, Deine Freundin zu veranlassen, die Schrift der Leerzeilen über und unter der Überschrifft in xl mal 1-2 Punkt größer zu machen (für die ganze Zeile, also am Zeilenkopf markieren), ob sich dann nicht der Umbruch in xl nach oben verschiebt. (ggf dann eine Zeile der neuen Seite rausmachen, weil sich das ja fortpflanzt, wie Du schreibst.

Das versaut nichts und könnte helfen.

0

Das liegt daran, dass LibreOffice die Microsoft Office Dateien anders formatiert. Diese Formate kannst du nicht einstellen oder so. Entweder bearbeitest du die Tabelle bei LibreOffice passend oder musst wohl damit leben...

Was möchtest Du wissen?