Eure Meinung ist gefragt - Ist Youtube, Streamen und co ein Beruf?

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

Ja! 58%
Nein! 32%
Andere 11%

14 Antworten

Nein!

Hat mit Beruf nichts zu tun. Wenn der Hype mal wieder abflaut stehen diese Leute blöd da, weil sie nichts gelernt haben. Ich habe meinen Handwerksberuf (Tischler). Da verdiene ich zwar im Augenblick keine Reichtümer, dafür habe ich dauerhaft etwas. Davon sind Youtuber weit entfernt. Das ist nur für den Moment und nichts Solides. Daher kann man es auch nicht als Beruf bezeichnen.

Nein!

Wer sowas als Beruf sieht, heißt entweder Umut oder hat die Kontrolle über sein Leben verloren oder beides. Das ist u.a. schlichtweg nur Werbung machen für Produkte, die kein Mensch braucht.

Ja!

Wenn man genug Zuschauer hat, und gut davon Leben kann, bin ich der Meinung das es aufjedenfall ein Beruf ist.

Ja!

natürlich. entertainment, produktberatung und finanzberatung sowas läuft heute viel über youtube etc.

Ja!

Zwar nicht nach dem Berufsbildungsgesetz, aber manche fangen mit einem Nebenerwerb an und machen es bei Erfolg dann hauptberuflich. Siehe Gronkh.

Was möchtest Du wissen?