Essig oder Spezialreiniger zum Entkalken für Wasserkocher?

7 Antworten

Die meisten Entkalker bestehen auch aus Essig oder Zitronensäure, nur denaturiert. Essigessenz ist dagegen oft zu aggressiv. Daher ist essig eine gute Alternative zu teuren Mittelchen aus der Industrie.

Einwandfrei Essig. Es gibt aber auch bestimmte Wasser-Harmonisierungssysteme, mit denen die Struktur des Kalks verändert wird. Aus Töpfen kann man ihn z.B. einfach mit einem uch auswischen.

Ein Wasserkocher ist unkompliziert und es können keine Dichtungen o.ä. durch den aggressiven Essig kaputt gehen. Also hier auf jeden Fall Essig. Für sparsame Anwendung sprühe ich immer Essigessenz mit einer Sprühflasche direkt auf den Kalk (in meiner war früher Glasreiniger drin und ich habe sie speziell gekennzeichnet). Das geht super.

Ich benutze nur noch Zitronensäure!
Essig verpestet mir die ganze Küche, dann hab ich überall diesen extremen Geruch.
Zitronensäure wirkt nur in Pulverform reizend auf die Atemwege. Dieses Pulver löst man fix in Wasser auf und lässt es im Wasserkocher aufkochen - die Dämpfe sind harmlos und geruchsfrei!

vollkommen richtig

0

Ich bevorzuge Essigessenz, der er intensiver ist oder nehme die Schnellentkalker (kleine Beutelchen) aus der Drogerie.

Was möchtest Du wissen?