Erst das Haus verputzen dann Fenster einbauen, möglich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hallo,

schliesse mich reanne an. nur kurz wegen dämmung: deine skepzis ist unbegründet. eine richtig angebrachte dämmung bringt es! billige ausführungen und schlamperein haben ein gut funktionierendes system in ein falsches licht gerückt. eine top-ausführung des dämmsystems ist problemlos. bei billig-ausführenden teil ich deine meinung mit hände weg.

zu deiner eigentlichen frage: du kannst rein theoretisch die fassade fertig verputzen. um die fensterlaibung außen ist davor zb eine netzkante zu setzen und auf diese hin kannst du den edelputz/oberputz auftragen. so hast du eine kante in der fläche und du kannst die hauptfassade fertig machen. die laibung machst du dann später wenn die fenster getauscht sind. auf den fenstern sind außen wie innen anputzleisten zu montieren. außen zb sto-anputzleiste perfekt (schlagregendicht) und innen zb apu-leiste rot mit dichtlippe.

hoffe es ist was dabei.

alles gute

Was ist denn mit Wärmedämmung? Du sparst dann erhebliche Heizkosten. Di Dämmung müßte vor dem Verputzen anebracht werden.  Der Ausbau der alten Fenster müßte nach innen geschehen, nicht nach außen wegen evtl. Beschädigungen des Putzes.

Dämmung möchte ich nicht, darüber habe ich zu viele negative Nachrichten gehört.

-Bringt so gut wie keine Energieeinsparung (max 150 Euro im Jahr)

-Vögel, Bienen nisten sich in löcher ein

-Schimmelbildung

-man hat Probleme wenn man etwas aufhängen möchte z.B. Markise, Sat-Schüssel usw.

- schnelle Algenbildung

- eventuell in paar Jahrzehnten teuer Entsorgungskosten, weil schädlich

Aber das soll hier keine Diskussion über Dämmung werden.

2

Was möchtest Du wissen?