Zusammenstellung Kosten Kernsanierung Haus?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Also aus der Ferne ohne Besichtigung und anhand dieser Infos ist das nicht machbar.

Wenn ihr ein bisschen Platz habt, informiert euch mal über eine Wasserwärmepumpe anstatt der Pellets (nicht Luft und nicht WasserWasser). Ist zwar in der Investition teurer, aber trotzdem eine Überlegung wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

50-100.000 € katersunny liegt m. E. richtig.

Das mit dem viel selber machen würde ich mir sehr sehr gut überlegen. Der Zeitaufwand wird häufig deutlich unterschätzt und häufig fehlt beim Selbermachen der Abschlusswille mit entsprechenden Dauerbaustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Kernsanierung ist in den meisten Fällen ungefähr so teuer wie ein Neubau in gleicher Größe. Unter €150K würde ich hier nicht anfangen. Alleine der Aufwand, im ganzen Haus ELT/Sanitär und Heizkreise neu unterzubringen würde mich schon abschrecken. Sofern das nicht ein Liebhaberobjekt ist (was bei BJ1939 möglich, wenngleich nicht sehr wahrscheinlich, wäre), tendiere ich zu "Finger weg".

Ansonsten bitte zwingend (!) einen Bausachverständigen mit einer Begutachtung beauftragen. Ja, das kostet. Aber der kann Euch en detail sagen, welche Gewerke mit welchen Schätzkosten verbunden sein werden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Simko
22.12.2015, 06:33

Dem kann ich nur zustimmen, andernfalls wird aus dem Traum ein Alptraum.
Nicht selten wird aus dem anfänglichen Schnäppchen ein dauerhaftes Groschengrab.

1

Hallo - da wird mir schwindelig wie hier mit den trausendern rumgehauen wird. Wenn man selbst Handwerklich geschickt ist und überlegt ist da zu bewerkstelligne. Wir haben ein Haus gekauft das war Baujahr 1953. auch eine ehemaliges Landwirtschsftliches Gebäude. Wir haben Kpl. Neue Heizung, Photovoltaik, Solar auf dem Dach , neue Böden und Decken renoviert. 176qm Wohnfläche . Ich habe für 80000 gekauft , bislang 50000 reingesteckt ( eingeschlossen Küche für 10000 Euro und die ganzen kosten wie Notar etc. Kann mir natürlich selbst gut helfen - das spart enorm . Und Heizung ? Ich wollte damals einen Kaminofen mit Heizungsanschluss - hab es bereut dies nicht gemacht zu haben. Das wäre für dich die Alternative zur Heizung. 1 Ofen und das ganze haus wird beheizt incl. Warmwasser. Und so unsicher wie viele behaupten wie in die Luftfliegen uns so gibt es bei den ganzen sicherheitsvorkehrungen und Fachmännisch betreut nicht. Ich würde wieder machen das Haus zu kaufen. Und ich bereu es nicht. Mein Ausgleich nach der Arbeit ist am Haus zu werkeln. und es freut einen immer wieder wenn was fertig ist. Ich kann dir gerne per PN Fotos von vorher nacher senden . Meine Frau hatte voher bedenken - heute ist sie froh das ich das so gemacht habe .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FordPrefect
22.12.2015, 15:28

1. kann man das in Ermangelung der fundamentalen Daten zu Bauzustand etc. nicht vergleichen,

2. sind seither bestimmt ein paar Jahre verstrichen, und

3. gehe ich mal davon aus, dass bei Eurem Haus die Heizkreise bereits vorhanden waren.

Ja, man kann bei entsprechendem Geschick viel Geld sparen. Aber ebensogut auch verlieren, wenn sich dann nach 3 Jahren die ersten Mängel zeigen. Dann wird so ein Projekt zur Dauerbaustelle.

0

über den Daumen hier eine Zahl zu nennen, erfordert das Bewusstsein, dass diese Zahl dann eben auch nur über den Daumen ist. Die Streung ist zu groß um eine Entscheidung darauf abzusetzen.

Nur mal so:

pro neuem Fenster solltest Du mit 500 € kalkulieren, pro m² Fussbodenbelag mindestens 50 €/m² + Unterbau wie Estrich oder Holzkonstruktion + Dämmung. Aussenanlagen kosten auch Geld. Wandoberflächen ebenfalls. Türen ? Fussleisten?. Sanitärbereich kostet schnell 5.000,-€ pro Bad.

Ich würde Dir empfehlen, einen Architekten eine Kostenkalkulation machen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alleine Die Heizung kann schon um die 20.000-50.000€ Kosten und am wichtigstens ist erstmal zu wissen was ist mit einer vernüftiegen Wärmedämmung ist den ohne könnt ihr das Sanieren schon mal sein lassen,Da das haus deswegen zb unverkäuflich wird..Wichtieg dabei sit aber das man erstmal auf die Betriebskosten der heizung Achtet und nicht nur auf die Materialkosten bzw Einbaukosten..Öltanks gibt es in verschieden asusführungen zb auch in Plastik im Heizungsraum zb mit Auffangwanne oder ohne wen dort kein Abfluß ist oder auch unterirdisch im freien ist ein Öltank möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FordPrefect
22.12.2015, 15:33

am wichtigstens ist erstmal zu wissen was ist mit einer vernüftiegen
Wärmedämmung ist den ohne könnt ihr das Sanieren schon mal sein lassen,

Völliger Quatsch.

Es geht hier um ein Gebäude in Massivbauweise aus den 30er Jahren; da wurden die Häuser noch mit 60cm dicken Wänden in Ziegelbauweise gebaut. Hier braucht (und darf!) auf keinen Fall eine Dämmung aufgebracht werden, weil das weder Kosten senkt noch bauphysikalisch irgendeinen Sinn ergeben würde. Im Gegenteil - brächte man hier eine externe Dämmschicht auf, wäre der Schimmelbefall vorprogrammiert.

Da das haus deswegen zb unverkäuflich wird.

Mit Styropor-huschhusch-Dämmung wäre es das allerdings ganz bestimmt, ja.

Wichtieg dabei sit aber das man erstmal auf die Betriebskosten der heizung Achtet

Nein. Wichtig ist, dass man Materialien und Heiztechnik präzise aufeinander abstimmt. Die laufenden Heizkosten sind in aller Regel wenig relevant, verglichen mit den Investitionskosten, die sich selbst bei guten WVS faktisch nie armortisieren.

1

rechnet mal lieber mit 200 tausend euro das und dies ist noch dazugekommen........ usw. Erneuerbare Energie Gesetz und erneubare Energie Einsparung muß alles beachtet werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für diese Frage bist du in diesem Forum ganz falsch. Hol dir Kostenvoranschläge von Handwerkern ein. Hör dich um in der Umgebung welche Handwerker gut sind. Mit vielen Handwerkern kann man Eigenleistung vereinbaren. die geben auch Hilfestellung wenn man nicht weiß was man wie machen kann/muss. Und immer daran denken, Billig wird hinterher oftmals teurer.

Frohe Festtage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das lohnt sich nur wenn das eine Mega Lage und Traumgrundstück ist. Klingt nach 150-200 tsd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thalie100
21.12.2015, 19:18

Ja, mega Lage und 1600qm für 140000€ mit Scheune, Garagen, etc. Das ist für Ba-Wü ein Schnäppchen :)

0
Kommentar von Rossi39
21.12.2015, 19:29

Naja dann hast du vermutlich einen Endpreis von 350 tsd. Klingt fein! Aber lass es genau kalkulieren, Verlass dich blos nicht auf unsere Laienschätzungen 🤗

1
Kommentar von Thalie100
21.12.2015, 19:49

Mach ich :) vielen Dank für deine Antwort!

0

Das kann doch kein Mensch auch nur annähernd sagen. Wie dick sind die Wände und wieviel m², was muss alles neu gemacht werden, wieviele lfdm... Auf Preisaussagen diesbezüglich kannst du dich garnicht verlassen. Das ist so, als wenn ich frage: Mein Auto ist kaputt, was kostet die Reparatur?

Geh zu einem Planer, der macht für sowas eine Kostenschätzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, das kann Dir nur ein Sachverständiger nach einer Besichtigung in "etwa" sagen. Selbst dann wird und kann es +/- Unterschieden, auch grösseren Ausmaßes geben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?