Entsetzlich, meine 18-jährige Tochter räumt nie ihr Zimmer auf..

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann nur von mir sprechen, meine Mutter ist an meiner Unordentlichkeit auch verzweifelt.Sie hat einfach meine Zimmertür zugemacht und nicht mehr das Zimmer betreten. Mittlerweile habe ich selber Kinder und bin ziemlich ordentlich geworden. Das wird schon von alleine, aber mit Druck geht es nach hinten los

An dieser Stelle vielen Dank an alle für die zahlreichen Antworten. Ich werde die Unordnung einfach so lassen und hoffen, dass es in ihrer eigenen Wohnung besser wird.

1
@Fenchurch

Ja, mach die Zimmertür zu. Dann musst Du Dir das nicht angucken. Hauptsache, sie verschont den Rest der Wohnung. Darauf würde ich bestehen.

0

Mach aber nicht den Fehler und räume ihr alles hinterher. Wenn es Dich zu sehr nervt, mach die Tür zu, scheinbar hat es ja keinen Sinn mit ihr darüber zu diskutieren. Wenn sie eine eigene Wohnung hat, wird sich das .. hoffentlich ändern

Alles in Ihrem Zimmer stehen und liegen lassen. Kümmere Dich nicht mehr darum. Lass sie schalten und walten,denn sie muß ja in Ihrem Zimmer sich aufhalten und schlafen.Räum Du da nicht mehr auf.Lass sie über ihren Kram stolpern oder fallen,dann wird Sie es irgendwann merken und selbst aufräumen.

Meine Schwester hatte das auch so, eigentlich bis Heute. Das könnte ein Messie - Verhalten sein, muss aber nicht. Vieleicht hat sie einfach keinen Bock darauf, oder doch ein tiefgründigeres Problem. Ich würde auf jeden Fall versuchen, mit ihr in aller Ruhe darüber zu reden.

sie ist 18. da macht man das gegenteil von dem was eltern sagen. und taschengeld streichen ist meiner meinung nach auch nicht wichtig. ich habs früher auch nie gemacht, irgendwann hat meine mutter es aufgegeben mich dazu zu bringen und auf einmal mach ich das immer von selbst...

Was möchtest Du wissen?