Eisen (iii)- Ionen und Thiocyanat-Ionen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Reagieren" ist hier so halb richtig.

Metallkationen sind in wässiger Lösung von einer Wasserhülle umgeben.
Und bei den Übergangsmetalle ist das schon intensiver als bei"normalen" Metallen, wo mehr oder weniger nur eine Elektrostatische Anziehungskraft wirkt.

Die Zwischenformen zwischen einer einfachen Hülle und einer echten Chemischen Bindung bezeichnet man als Komplex, die "Verbindungen" als Komplexverbindungen und das ganze Thema als Komplexchemie.

Ein überaus umfangreiches, interessantes und "buntes" Thema, im wahrsten Sinne des Wortes.

Im Regelfall zerfallen diese Komplexe so schnell, wie sich bilden, zumal wenn attraktivere Komplexbildner dazukommen.
Für Eisen ist Thiocyanat schon ziemlich atrraktiv, und der Komplex sehr auffällig.
Aber von einer vollständigen und echten Reaktion würde ich nicht sprechen, es aber ohne genaue Proüfung auch nicht ausschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß ist das eine Gleichgewichtsreaktion, die nicht extrem weit auf der Seite der Produkte liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von secret901
04.04.2016, 18:35

danke :/

0

Könnte dort ein Ionenaustausch erfolgt sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?