einzugsverfahren was ist das?

7 Antworten

Zum Beispiel: GEZ-Gebühren, oder Telefonrechnung, Kabelgebühren: Man gibt demjenigen, der das Geld monatlich bekommt, eine "Vollmacht", zum vereinbarten Termin die Gebühren von Deinem Konto abzubuchen. Dazu ist lediglich die Angabe der Bankverbindung nötig. Die Einzugsermächtigung kann jederzeit widerrufen werden.

Einzugsverfahren = autorisierte Abbuchungen in bargeldloser Zahlungsform, also von deinem Girokonto. Für dieses Einzugsverfahren muss der Kontoinhaber seine Bank bemächtigen, Rechnungen bei Fälligkeiten beim entsprechenden Empfänger zu begleichen .

Zum Beispiel:

  • monatliche Miete
  • GEZ
  • Strom/Gas
  • Telefon
  • Handy

Da ist doch nichts Kompliziertes dran: Es bedeutet lediglich, das Du, in Deinem Falle der DB, Deine Bankverbindung angibst und denen erlaubst, das Geld von Deinem Konto einzuziehen.

Was möchtest Du wissen?