ein pingpongball wird auf eine harte Tischplatte fallen gelassen kann mir jmd die Energieumwandlungen beschreiben warum nimmt die Sprunghöhe beständig ab?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Bewegungsenergie des Balls wird bei jedem Aufprall in Spannenergie (ähnlich einer Feder) umgewandelt und anschließend wieder in Bewegungsenergie. Die Bewegungsenergie wird dann zu Höhenenergie, dann wieder zu Bewegungsenergie und beim nächsten Aufprall geht das ganze wieder von vorne los. Soweit so gut. In diesem Fall wäre die Sprunghöhe nach jedem Aufprall gleich.

Der Ball wandelt aber auch während des Fluges durch die Luft und beim Aufprall einen Teil seiner Bewegungsenergie in Wärme um. Dieser Teil der abgegebenen Energie wird nicht wieder in Bewegungsenergie umgewandelt.

Dadurch nimmt die Bewegungsenergie nach dem Aufprall und damit die Sprunghöhe allmählich ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Kraft erzeugt eine Gegen Kraft ? Beim Aufprall treibt die erzeugte gegenkraft den Ball nach oben .. die Oberfläche des Balls trifft auf Luft widerstand der die kraft des Balls zumindest den Auftrieb mindert .. zudem die erdanziehungskraft wirkt auf den Ball. . Womit die Sprung höhe nicht mehr so hoch ausfällt wie der erste Wurf ( wenn ich das recht in Erinnerung habe waren das um die 3 Prozent weniger ) somit ist beim 2 Aufschlag die gegenkraft wieder geringer da die niedrigere Höhe eine geringere Kraft beim Aufschlag erzeugt ^^ was mit jedem weiteren Aufschlag kontinuierlich abnimmt .

Hatten das Experiment mal in Physik .. ist bissi her hoffe täusche mich gerade nicht.

Falls doch bitte verbessert mich ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?