Eckventil unterm Waschbecken lässt sich nicht zudrehen - was kann ich tun?

3 Antworten

Ich bin gelernter Installateur: Du kannst es mit einer Wasserpumpenzange drehen, bis du es mit der Hand wieder drehen kannst. Meistens ist es nur soweit angerostet, damit es so schwer geht. Wenn das auch nichts bringt, hilft nur noch die ganze Leitung abzustellen und das Ventil schnellstmöglich austauschen zu lassen (solltest du aber auch, wenn du es zugedreht bekommst)

okay danke Dir für den Hinweis. Ich denke ich schaffe das mit meiner eigenen Kraft nicht, sondern werde mal einen Nachbarn mit mehr Kraft um Hilfe bitten. So eine Zange hab ich glaub ich auch nicht da, müsste ich mal durch den Werkzeugkoffer gehen, aber einer im Haus lässt sich damit sicher immer finden. Denn dies Tropfen nervt mich langsam. Na ja heute wird das nix mehr, das mach ich morgen, wenn ich wieder da bin. Dacht ich mir schon, das es so alleine nicht von der Stelle geht und ich woltle auch nicht soviel dran rumdrehen, damit ich nicht noch mehr kaputt mache oder überflute.

0

Wenn das Eckventil lange Zeit nicht benutzt wurde, wird es wahrscheinlich undicht sein, wenn Du es - auf welche Weise auch immer - wieder gangbar gemacht hast. Ich helfe mir in solchen Situationen, indem ich die Kappe abnehme und WD 40 in die Dichtung spritze. Nach einer Weile wird das Ventil meistens wieder gangbar, nachdem Du es mit der Rohrzange vorsichtig auf- und zugedreht hast. Wichtig ist es, vorsichtig in beide Richtungen drehen. Und oft bleibt es dicht. Es ist deshalb einen Versuch wert. Einen Installateur kannst Du immer noch beauftragen.

Zu viel Kraft kann das Eckventil auch zerstören. Wenn es lange nicht benutzt wurde, könnte insbesondere beim warmen Wasser Wasserstein zur Undichtigkeit führen. Manchmal bekommt ein Ventil wieder frei, indem es mehrfach locker hin und her dreht. Ansonsten brauchst Du einen Klempner. Wenn Du das Eckventil mit einer Zange zudrehst, solltest Du sehr behutsam sein.

Was möchtest Du wissen?