Echte Grafikkarte in Oracle VM Virtualbox?

5 Antworten

Wenn du

  1. einen Prozessor mit VT-d Erweiterung
  2. eine zweite Grafikkarte im PC (ich rede hier nicht von SLI)
  3. einen Hypervisor mit PCIe-Passthrough Unterstützung

hast, DANN kannst du die 2. Grafikkarte an das Gast-Betriebssystem durchreichen und innerhalb der VM nutzen. Du kannst aber nicht eine Grafikkarte zwischen VM und Host teilen, dann geht nur Software-Rendering (weswegen deine Spiele so grauenvoll in der VM funktionieren)

VirtualBox kann das nicht

Es ist nicht Möglich auch nicht im Sinn der Sache einer VirtuellenMaschine eine physikalische Zuordnung. Eine VM hat Sinn und zweck Komponenten zusammen zu nutzen auf eines oder mehreren VMs für Server und Testzwecken.

Deinen Wunsch zu entsprechen kannst du versuchen Windows XP Paralell zu deinem Windows zu installieren mit der Hoffnung, dass noch Treiber für dein derzeitiges PC System auch unter Windows XP nutzbar ist.

Oder du versuchst mit dem Kompatibilitätsmodus im Windows das Spiel auf Windows XP Ebene zu emulieren.

Alternativ suche das Spiel auf Steam, eventuell kannst du dort es erneut erwerben welches dann den Vorteil hat, dass du es auf deinem jetzigen Windows spielen kannst. Viele ältere Titeln sind erneuert worden für neuere Windows Versionen.

Ist dir das Prinzip hinter einer virtuellen Maschine überhaupt klar? Allein aufgrund der Tatsache, dass diese immer in deinem "wirklichen" System läuft, wirst du dort nie auch nur ansatzweise die volle Leistung deiner Grafikkarte ausnutzen können. Eine VM ist schlichtweg nicht für Gaming geeignet (zumindest mit nach heutigem Stand aktueller Hardware).

Man kann zwar durch diverse Einstellungen ein wenig mehr Leistung erreichen, allerdings wird das in der Regel nicht ausreichen.

Das weiß ich, aber ein so Simples Spiel wie Trackmania laggt dort sogar.

0

Was möchtest Du wissen?