Durchlauferhitzer selbst oder durch einen Fachbetrieb installieren lassen?

4 Antworten

Einen Durchlauferhitzer kannst du auch selbst auswechseln / anschließen. Vorausgesetzt, die Wasseranschlüsse müssen nicht geändert werden, denn dies setzt ein bischen Kenntnisse voraus.

Elektrisch gesehen mußt du die Sicherungen rausklappen (oder drehen), 5 Drähte abschrauben und am neuen Teil wieder anschrauben. Das ist in etwa so schwer wie einen Küchenherd anschließen.

Das ist in etwa so schwer wie einen Küchenherd anschließen

Und für Laien genau so verboten wie einen Küchenherd anschließen

0
@DocKnowhow

Und wo steht das mit dem Küchenherd anschließen, dass es verboten ist?

Zeig mir mal den Gesetzestext dazu.

Wenn es so wäre, dann dürfte auch niemand eine Lampe anschließen, schließlich ist dort auch Strom auf den Kabeln.

0
@Det1965

Bei der Lampe hast du ca. 220 Volt auf 2 Drähten (plus evtl.Schutzleiter), beim Herd dagegen Starkstrom auf 5 Leitern mit hohem Gefahrenpotential bei Fehlern und ordentlich "Wumm" dahinter.

Die letzten Worte des Hobby-Elektrikers: "Tausend mal berührt - tausendmal is nix passiert.2.

0
@DocKnowhow

Wie stark ist denn der "Starkstrom" am Küchenherd? Einige tausend Ampere etwa?

Die Installation einer Lampe an der Decke mit Leiter ist meiner Meinung nach sogar gefährlicher als der Anschluß eines Küchenherdes. Denn da steht oder kniet man auf dem Boden.

Wer nicht in der Lage ist, ein paar Sicherungen rauszuklipsen (oder den FI zu betätigen) und mit dem Elektrikerschraubendreher (Phasenprüfer) umzugehen, sollte natürlich Beides lassen.

0

An so etwas würde ich immer einen Fachmann lassen. Bedenke das ist viel viel Strom wenn du was falsch machst...

Kosten bekommst du bestimmt auf freundliche Anfrage individuell mitgeteilt von den Betrieben.

Bei solchen Arbeiten ist Do-it-Yourself eine gute Möglichkeit, das eigene Heim zu fluten oder abzufackeln. Bestimmte Elekroanschlüsse darf ohnehin nur ein Fachmann machen.

Wenn du das selber installierst biste auch für evtl. Folgen haftbar und ggf. erlischt die Gerätegarantie (im schlimmsten Fall). Macht das ein Fachmann, dann ist es wasserdicht -er bzw. seine Versicherung haftet und die Gerätegarantie bleibt bestehen. Entscheide selbst.

Was möchtest Du wissen?