Dumbledores Geheimnis?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Rose007wow,

Soweit ich weiß, vermutete Dumbledore schon damals, dass es ein großer Fehler Voldemorts war, dass Blut von Harry in seinem Körper zu haben, denn dieses Blut beinhaltet den Schutz von Harrys Mutter, ein Schutz der nicht nur dafür Sorgte, dass Voldemort Harry bis dahin nicht anfassen konnte, sondern auch dass Harry am Leben ist. Dieser Schutz beschützt ihn und hält ihn am Leben. Am Ende von Band 7 bringt Voldemort Harry ja um und dennoch überlebt er (erneut), da das Blut von Harry immer noch in Voldemort aktiv ist. Das bedeutet solange Voldemort am Leben ist und damit auch der Blut-Schutz von Lily, kann Harry nicht sterben. (Natürlich liegt Harrys erneutes Überleben auch ein wenig am Elderstab, da er ihn zu der Zeit besitzt und der Stab niemals seinen Meister verletzten würde.)

Und ich glaube ein klein wenig hat es Dumbledore geahnt, geraten, dass Voldemort durch diese Tat nun Harry am Leben hält. Inwieweit er alles genau wusste, weiß ich nicht, aber er hat auf jeden Fall vermutet, dass es Harry zugute kommen würde.

Hoffe ich konnte helfen. Bei weiteren Fragen kannst du dich gerne an mich weden.

Lizzi 

Also an welcher Stelle der Schnitt war ist glaub ich unerheblich, er wollte es nur mit eigenen Augen sehen. Dumbledore wusste damals schon, dass Voldemort Harry töten muss , um den Horkrux zu zerstören, aber dadurch das Voldemort Blut von Harry genommen hat, lebte der Schutz, den Harrys Mutter ihm verliehen hat in Voldemort weiter und so konnte er Harry nicht töten. Daher der Triumph in Dumbledores Augen, obwohl er sich nicht zu hundert Prozent sicher war  , dass es so sein würde:)

"Dumbledore hörte von Harry, Voldemort habe sich sein Blut geholt und sich vergewissert, dass er ihn jetzt gefahrlos angreifen könne."

Das er ihn angreifen, kann ohne selber draufzugehen.

Was möchtest Du wissen?