Dürfen Lehrer meinen Sohn über Familäre dinge ausfragen

9 Antworten

"Ausfragen" und "ausfragen": Keiner kann wirklich sagen, er wisse, wie das Gespräch mit deinem Sohn war. Dass er sich schämte, muss nicht so verstanden werden, dass die Lehrerin unerlaubt "ausfragte". Vielleicht hat sie nur ein bestimmtes Thema angesprochen, das deinem Sohn die Röte ins Gesicht bringt und Du hast vielleicht daraus ein "Ausfragen" gemacht ? Ich erwähne das, weil Kinder und ihre Mütter sehr häufig eine Situation unterschiedlich interpretieren und ich sage ausdrücklich: Ich möchte Dich nur zu einem Nachdenken anregen, aber überhaupt nicht "in die Ecke stellen".

Normalerweise fragen Lehrer so etwas nie ohne Grund. Sie vermutet wohl Vernachlässigung, da verschmutzte Kleidung und ungewaschene/ungekämmte Haare z. B. Warnzeichen sind, die ernst genommen werden müssen. Vor allem, wenn sie über mehrere Wochen beobachtet werden. Ist Dein Sohn jeden Tag mit schmutziger Kleidung nach Hause gekommen? Hat er das Pech, eine Frisur zu haben, die leicht in Unordnung gerät? Haben sich womöglich die anderen Kinder über ihn beschwert? Dann muss die Lehrerin ihn solche Sachen fragen. Sollte sich der Verdacht auf Vernachlässigung durch Dich erhärten, muss sie sogar weitere Maßnahmen ergreifen, also das Gespräch mit Dir suchen, die Schulleitung informieren, die wiederum das Jugendamt informiert, usw. Wie Du bestimmt auch in den Medien gesehen hast, ist das in den letzten 20 Jahren leider viel zu selten passiert.

Bitte sie um einen Termin für ein Gespräch und frag sie, welchen Anlass sie hatte, Deinen Sohn auszufragen. Dann hast Du auch die Möglichkeit, eventuelle Verdachtsmomente auszuräumen.

Wenn Lehrer zu wenig fragen und sich zu wenig kümmern beschwert man sich auch. Ich denke sie ist einfach nur etwas übers Ziel hinausgeschossen. Mach doch mal einen Termin für ein Gespräch und kläre das persönlich mit ihr. Vielleicht sorgt sie sich einfach nur oder dein Sohn hat unabsichtlich Anzeichen dafür gegeben, dass etwas nicht stimmen sollte und sie hat das eben so aufgefasst.

Mit Lehrerin reden - Sinnvoll?

 Bis vor kurzem war ich mir sehr sicher, dass ich nach meinem Abitur, Medizin studieren will. Nachdem mir aber jetzt viele in meinem näheren Umfeld gesagt haben, dass ich bestimmte Dinge gut kann, was ja eigentlich erst mal positiv ist, bin ich mir jetzt unsicher was ich später machen soll, auch weil ich selber gar nicht mehr richtig weiß, was ich will. Deshalb überlege ich ob ich mit meiner Lehrerin reden soll. diese ist erst seit diesem Schuljahr an unserer Schule, dennoch ist sie die Lehrerin, der ich gerade am meisten vertrauen würde. Lehrer haben da ja auch wesentlich mehr Ahnung, als meine Freunde etc und sie sorgt sich auch um Schüler, denen es gerade nicht so gut geht, auch wenn sie sie noch nicht so lange kennt. Deshalb meine Frage, meint ihr es wäre sinnvoll mit dir darüber zu reden? 

...zur Frage

wird mein Sohn von der Lehrerin ungerecht behandelt?

Mein Sohn, 8 Jahre ist in der 3. Klasse. ** Kurz zum Problem, er ist leider sehr sehr vergesslich, heftet Arbeitsblätter nicht ein, sie sind dann oft weg, vergisst Hefte vorn auf seinen Tisch zu legen die er dann nachholen muss aus seiner Kiste. Ihm fallen Stifte runter,er dreht sich zum Nachbarn, guckt was er macht. Bekommt dadurch manche Dinge die die Lehrerin sagt nicht mit. Er rennt durchs Schulgebäude obwohl das verboten ist, ist meistens dabei wenn sich Kinder schubsen oder dergleichen. Er ist meistens der letzte beim umziehen im Sportunterricht und alle müssen warten.

Anderrerseits: Er ist ein guter Schüler, hat 1en und 2en. Er ist ein sehr aufgeweckter Junge, spricht sehr gern frei und trägt Gedichte und Lieder vor, sucht auch oft Aufmerksamkeit,egal ob positiv oder negativ. Er hat einen großen Gerechtigkeitssinn, hat noch nie jemanden verpetzte, ist jedoch der, der IMMER verpetzt wird, oft auch erfundene Sachen. Er ist der schnellste im Sport, hat dort sehr gute Leistungen, ist einer der besten 3 im lesen aller 4 Klassen. Mehr fällt mir jetzt nicht ein. Ihn haben auch alle Erzieher sehr gern, weil er ein sehr liebenswerter Chaot ist wie sie sagen und immer feundlich und höflich. Seine Oma ist auch Lehrerin in der Schule, hat aber bei Ihm keinen Unterricht.

Nun zu der Lehrerin, sie stellt ihn vor der Klasse bloß, heißt wenn sie was zu Ohren bekommen hat, macht sie das vor der gesamten Klasse,klärt alle Dinge vor allen anderen mit ihm. Macht Strichlisten, wenn er 10 Striche hat, darf er nicht an Projekten teilnehmen. Setzt ihn um nachdem er gestört hat, nach ganz hinten, sagt dort kannst du 4en und 5en sammeln (weil sie weiß dass er dort nichts mitbekommen wird). Hat ihn noch nie gelobt, bei Dingen wo andere Schüler von ihr gelobt werden. Bei Dingen wo 2 oder 3 Schüler beteiligt waren, bekommt nur er einen Strich.

Es ist viel Text, ich weiß, aber es belastet mich schon sehr. Um so mehr Kontakt ich suche um so schlimmer wird es kommt es mir vor. Sie ist allgemein sehr streng, zb hat sie in den 3 Jahren noch nie ein Lob für Zusatzaufgaben ausgesprochen, die er immer macht, oder zu HA. Noch nie ein Wort unter eine 1 geschrieben oder dergleichen.

Ich finde das mit der Strichliste sehr entwürdigend, da es nur ihn betrifft und manche Kinder das ausnutzen um ihn dann zu verpetzen.

Kann mir jemand einen Rat geben was ich machen kann, oder sehe ich das Ganze zu kritisch? Vielleicht hat es auch mit Ihrer Kollegin/seiner Oma zu tun da sie sehr beliebt ist und viel mit Lob arbeitet?

Viele Grüße :(

...zur Frage

Letzte Stunde nicht anwesend trotzdem Ausfrage?

Also ich war letzte Stunde nicht in Geschichte. Wir haben die Lehrerin auch in Mathematik ,wo ich heute da war. Sie ist am Ende der Stunde zu mir gekommen und hat gesagt das sie noch eine Note von mit in Geschichte braucht. Werde ich jetzt nächste Stunde Geschichte ausgefragt obwohl ich letzte Stunde in Geschichte gefehlt habe ?

...zur Frage

meine Kinder sind Inobhutnahme

Hallo ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll. Ich bin 30 Jahre alt ,habe 2 Kinder (die von einem Vater sind),wir sind aber schon seit 6 Jahren getrennt. Habe seit über einen Jahr einen neuen Partner.Und bin jetzt im 8 Monat Schwanger

Die ganzen Jahre war ich alleinerziehend und ich bin so oft zum Jugendamt als ich arbeiten wollte und habe nach Hilfe gefragt die ich nicht bekommen habe. Seit einem Jahr bin ich mit meinem älteren Sohn in Behandlung weil er ADHS hat und meinSohn ist auch seit circa 9 Monaten in einer Tagesgruppe. Vor paar Monaten sind wir in eine neue Wohnung gezogen (Mein Partner,Ich und meine Kinder)da die Wohnung grösser ist und so jedes Kind sein eigenes Zimmer haben kann .

Mein jüngster Sohn ist sehr verwöhnt und er hat bis jetzt ft immer alles bekommen ,er konnte noch nicht einmal eine Nacht ohne mich schlafen,seit er in die Schule geht bin ich aber etwas strenger mit ihm ,auch Konsequenzer . Auf jeden Fall war er am Freitag in der Schule und hat der Lehrerin gesagt das er geschlagen wird,am Montag als die Lehrerin dann sagte das sie mich anrufen möchte,um mit mir darüber zu sprechen ist er total ausgetickt und sagte das er das nicht möchte und das wir ihn dann mit Gegenständen schlagen würden und das er Angst hat nach hause zu gehen . Die Schule hat dann das Jugendamt verständigt ,das Jugendamt ist dann mit meinem kleinem Sohn zur Tagesgruppe wo mein älterer Sohn ist und haben dann mit meinem älteren Sohn gesprochen ,der hat alles abgestritten und gesagt das wir die Kinder nicht schlagen,mein kleinerer Sohn hat darauf gesagt das er das nicht mitbekommen würde .......jetzt sind beide kinder weg ,obwohl mein älterer Sohn alles abgestritten hat. Ich habe meine Kinder seit Montag nicht mehr gesehen ,bin Hochschwanger und seelisch total am ende. Heute hat mich das Jugendamt nochmal angerufen und gesagt das die Tagesgruppe vor paar Monaten ein Bild von meinem Sohn gemacht hat (er hatte damals eine Schlägerei mit einem Jungen)und sie das Bild zum Gerichtsmediziner gebracht haben (da das Jugendamt nicht glaubt ,das das eine Schlägerei mit einem anderen Jugendlichen war,sondern das muss ein Schlag von einem Erwachsenen gewesen sein) ,ich sagte die sollen meinen älteren ohn fragen und ich sagte ihnen das ich ihnen den Jungen bringe der Ihn damals so geschlagen hat,da ich noch Kontakt mit seiner Mutter habe aber sie haben keine Interesse daran. Ich muss warten bis sie alles prüfen und ich stehe kurz vor einem Nervenzusammenbruch!!! Was soll ich jetzt machen???????

...zur Frage

hat sie einen Putzzwang

Von meinen Sohn die neue Freundin ich denke sie hat eine Putzkrankheit bin mir aber nicht sicher. Also wenn sie geduscht hat muss danach sofort die dusche sauber bzw trocken gemacht werden genauso ist es wenn sie sich die Hände wäscht muss das Waschbecken auch gleich wieder sauber und poliert werden. Sie poliert den Boden mehrmals täglich. es darf kein Wasserfleck oder ähnliches auf den Boden sein da bekommt sie einen Anfall. Wenn sie von der Arbeit kommt und es liegt eine Fluse rum oder mein Sohn hat nicht den Boden von Staub befreit (was sie ja morgen bevor sie zur Arbeit geht macht) bekommt sie einen Anfall allso sie meckert ihn an. Sie sitzen abends auf den Sofa da sieht sie einen Fleck auf den Boden da springt sie auf und macht ihn weg. Ist das noch normal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?