Drehmoment eines Autos direkt am Rad

2 Antworten

Hallo, im 1. Gang ist dies ein durchaus möglicher Wert. Es würde bedeuten, das dieses Fzg dann eine (theoretische) Zugkraft von ca. 10 kN hat (Radradius ca.30cm) was jetzt auch nicht ewig viel ist. Zum Drehmoment am Rad: Das Drehmoment teilt sich natürlich (im Normalfall gleichmäßig, denn ansonsten würde der Wagen nicht sauber geradeaus laufen) auf die beiden Antriebsräder, d.h. an einem Rad hast du maximal 1650Nm. Hört sich viel an, aber rechne mal aus wieviel Kraft du brauchst, um diesen Golf (1,2-1,4 Tonnen Masse) mit 5 m/s^2 (ungefähre maximalbeschleunigung für Frontriebler) zu beschleunigen.

Ja hast recht. So weit habe ich nicht gerechnet. Bei 10KN schaft es 1500kg schweres Auto eine Beschleunigung von ~7m/s². Das halte ich für einen doch glaubwürdigen Wert 0-40km/h in 1,58 sek, das kann (nätürlich nur im 1. Gang) ich mir schon vorstellen. Okay danke

0

hab zwar jetzt keine ahnung, aber ich würd das mit allgmein die gänge 2-5 gemeint sind und 3,777 nur der erste Gang gemeint ist und damit das auf jedenfall nicht doppelt gerechnet werden kann.

Aber wie man jetzt das Drehmoment auf die Reifen umrechnet, blick ich jetzt leider nicht. Müsste ich mich erst schlau machen.

Nein, nein als allgemeines Übersetzugsverhältnis ist die Übersetzug im Differenzial dgl. gemeint. Die Gänge sind extra angegeben 3,778; 1,944; 1,185; 0,816; 0,625.

Die Drehzahl am Rad bei 2000U/min: 2000/3,778/3,647=145U/min Das würde eine Geschwindigkeit umgerechnet etwa 16km/h ergeben.

Aber kann es sein das das Rad tatsächlich mit 3300Nm!!! angetrieben wird? Das sind 30000kg (30t) auf 1m

0

Was möchtest Du wissen?