Was ist an Verschwörungstheorien grundlegend falsch?

Es ist immer so. Wenn irgendjemand das System kritisiert oder der allgemeinen Masse widerspricht, ist er ein Verschwörungstheoretiker.

Und ab dann hören die aller meisten auf damit, ihm zuzuhören oder ernst zu nehmen. Aber 2 Dinge werden dabei einfach nicht berücksichtigt. Die Wenigsten bewerten das Ganze einfach neutral und sind ehrlich dabei.

  1. Wer sagt dass es KEINE Verschwörung gibt?? Wieso wird dann von fast Allen schon VORHER blockiert??
  2. Waren sich zu Hitlers Zeiten auch die aller Meisten mit Hitlers Ansichten einig. Heute macht man Witze über diese Menschen. Das waren auch alles einfache Mitläufer, die keine Verschwörungstheoretiker sein wollten. Und heute feiert man die damaligen Verschwörungstheoretiker als Helden.

Ich finde es IMMER falsch, sich an eine Ansicht zu klammern. Sowohl Pro, als auch Contra. Und dann wird sich über die andere Seite beschwert, dass sich diese nicht überzeugen lässt.

Bin ich damit aber nicht genau gleich?

Es gibt auch immer irgendwelche Leute, die einfach Grundlos überall Verschwörungen sehen wollen. Das finde ich absolut falsch. Nur wird man SOFORT mit denen in den selben Topf gesteckt.

Und genau diese Dinge, wie Corona, Umweltschutz oder Ähnliches führen dann zu gesellschaftlicher Spaltung. Es sind immer 2 Fronten, die niemals miteinander klar kommen. Es werden immer mehr Themen und immer mehr getrennte Gruppen, bis letztendlich jeder gegen jeden ist. Und dann gibt es wieder Krieg.

Ich will auch jetzt gerade gar nicht mit dem Finger auf irgendjemanden zeigen. Das betrifft JEDEN. Dich, mich, ihn und sie. Man kann nur damit anfangen, an sich selbst zu arbeiten. Und mal ehrlich zuzuhören.

Es wird doch überall propagandiert, dass man allen Menschen, unabhängig von Herkunft oder Geschlecht, keine Vorurteile haben soll und deren Meinung akzeptieren soll. Wieso dann nicht auch die der Verschwörungstheoretiker??

Wenn ich sage: "Schwarze sind blöd!" dann bin ich ein Rassist.

Wenn ich aber sage: "Rechtsradikale sind blöd!" dann stimmen mir die meisten lachend zu.

...zur Frage
Es ist immer so. Wenn irgendjemand das System kritisiert oder der allgemeinen Masse widerspricht, ist er ein Verschwörungstheoretiker.

Falsch...

...zur Antwort

Klares Jain. Es kommt auf den Bereich an. Da, wo Angebot und Nachfrage in einem gewissen Gleichgewicht stehen klappt das ganz wunderbar und/oder bei Waren und Dienstleistungen, die auch verzichtbar wären kann man gut damit leben. Bei existentiell wichtigen Dingen (z.B. Wohnen und Energie) klappt es hingegen nicht unbedingt, da muss der Staat im Zweifel eingreifen können.

...zur Antwort

Das liegt daran, was du damit vorhast und in welchem Auto der Motor steckt. Wenn du balente im Kleinwagen durch die Gegend fährst ist die größe völlig ausreichend. Wenn du allerdings schneller fährst in einem größeren Auto macht ein größerer Motor Sinn.

...zur Antwort

Diese Entwicklung passiert nicht über Nacht sondern ist Ergebnis einer kontinuierlichen Entwicklung die nach wie vor andauert und wohl nie abgeschlossen wird.

Ist doch bei uns nicht anders, wir hatten gerade so ein Jubiläum, seit 25 Jahren, also noch gar nicht so lange, ist eine Ehefrau auch rechtlich kein Stück Fleisch mehr das zur Befriedigung des Ehemannes jederzeit zur Verfügung zu stehen hat. D.h. natürlich nicht das sich die Situation in allen Ehen mit diesem Stichtag geändert hat.

...zur Antwort

Ist die Frage, ob Russland wirklich mehr Soldaten im Kampf hat. Russland braucht ja noch Soldaten im Inland und die Ukrainer setzen alles ein. Zudem scheinen die Ukrainer sehr opferbereit zu sein und wenn hinter jeder Ecke ein Panzerfaustschütze lauert ist es sehr schwierig vorzurücken.

Man sollte in der Defensive die Kampfkraft solcher Einheiten nicht unterschätzen.

...zur Antwort

Ich konnte mir vorstellen, das es sich um 2 verschiedene Normen handelt. Ich kann das Label mit der A++ Bewertung nicht lesen, aber ich denke, das wir es sein.

...zur Antwort

Freund holt sich Mercedes und flirtet dann fremd?

Hallo und zwar hab ich mit meinem Freund Schluss gemacht weil ich online gesehen habe dass er fremdflirtet und auch mit einer alten Bekannten von ihm geschrieben hat. Wir waren 1 1/2 Jahre zsm und ich hab mich selten von ihm richtig geliebt gefühlt. Er kann nicht richtig Gefühle zeigen seine Ex ist ihm 2 mal fremdgegangen weil er wenig Zeit und Lust hatte. Bei mir hatte er am Anfang sehr Gefühle gezeigt aber das hat nach 5 Monaten aufgehört. 

Wir waren am Anfang beste Freunde und sind nach 1 Jahr zsm gekommen. Sein Grund wegen dem fremdflirten war dass er mehr Bestätigung gebraucht hat und komischerweise kam das erst als er seinen Mercedes geholt hatte 

Er hat als wir beste Freunde waren auch mal gefragt ob ein dickes Auto das Leben lebenswert macht weil man viele Frauen dann abbekommt und ich meinte nein nicht alle Frauen sind so. Ich hab mich z.B. nicht mehr geliebt gefühlt und ich bin gegangen egal ob er einen Mercedes bekommen hat. Er hatte in der beste Freunde Phase auch mal gesagt dass es auch mal cool wäre ein dickes Auto zu fahren damit die Ex mal sieht dass sich alles nicht nur um materielles dreht (sie war sehr materiell und er hört bis heute noch dass sie ihrem jetzt-Ehemann auch fremdgeht) 

An alle Männer: Verlässt man die richtige nur für ein Auto? Wird er das bereuen?

Er hat auch erstmal versucht mit Ausreden wegen dem Fremdflirten rauszukommen, er wollte es nicht zugeben aber hat sich nach 2 Wochen gemeldet und meinte dass es stimmt und ihm schrecklich leid tut und ich sowas nie verdient hätte weil ich immer gut zu ihm war 

Ich weiß aber auch nicht ob er mich 1 1/2 Jahre einfach nur verarscht hat nur damit er über die Ex wegkommt und jetzt wo er ein Auto hat ihrs zeigen kann 

Er meinte dass er mich niemals hätte küssen dürfen weil wegen dem Kuss wir jetzt weder beste Freunde noch Freund Freundin sind 

Er wollte nach der Trennung sogar mit mir befreundet bleiben aber ich meinte nein 

Wir sind sogar in der selben Klasse 

...zur Frage
und zwar hab ich mit meinem Freund Schluss gemacht

Dann wäre ja alles relevante gesagt...

...zur Antwort
Haben wir nicht mit der sozialen Marktwirtschaft dem großen,stolzen,kapitalistischem Tiger die Fangzähne gezogen?

Nein, und wir ohnhin nicht. Das ist/war eher der Existenz des Ostblocks zu verdanken, denn wenn der Westen im Stile des Manchester Kapitalismus weiter gemacht hätte und der Osten keine brutalen Diktaturen gewesen wären, wäre es nicht unbedingt gleich ausgegangen. Man sieht es ja auch, seit dem Zusammenbruch des Ostens, wird die soziale MW peu a peu abgebaut.

Eigentlich schwächt es doch den Markt ,wenn wir auf Schwächere Rücksicht nehmen.

Nein, nicht unbedingt. Da der Markt erst mal nur Profitmaximierung bis in den Untergang kennt, aknn sogar das genaue Gegenteil der Fall sein. Und wenn man sieht welche Wachstumraten gerade in den 50 Jahren nach den 2.WK erreicht wurden scheint es wohl nicht wirklich eine Bremse zu sein.

Ich glaube,dass wir ,wenn wir keine Rücksicht nähmen,denjenigen wirklich helfen würden,da sie dann arbeiten müssten

Nein, denn der Preis regelt sich über Angebot und Nachfrage. Wenn ich das ANgebot an Arbeitkräften erhöhe sinken die Löhne. Und wen die AG Seite weiß, das dem AN faktisch nix anders übrig bleibt noch mehr.

Stände nur die Leistung im Mittelpunkt ,könnten wir endlich Gerechtigkeit erreichen.

Nicht jeder kann leisten, auch aus Gründen, für die er persönlich nicht kann. Zudem sthen auf der "Gegenseit" Menschen die nicht leisten müssen, weil sie entsprechend geerbt o.ä. haben. Leistungsgrechtigkeit wäre toll, aber ist im Kapitalismus, wo Kapital leistungslose Einkommen generiert nicht möglich.

Was denkt ihr darüber?

Das die Soziale Marktwirtschaft prinzipiell ein Erfolgskonzept ist, das in der Lage ist die Schwächen von Markt und Kapitalimus zu dämpfen, das System damit stabiliert und damit auch einen gewissen (sozialen) Frieden ermöglicht.

...zur Antwort

Das ist immer eine Frage der Auslegung des Motors. Zudem hast du ja seltenst die volle Leistung anliegen, beim "normalen fahren sind es eher <20-30kW die man so benötigt.

...zur Antwort

Nun ja, ich weiß nicht ganz genau was er gesagt hat, aber prinzipiell ist das Thema nicht unwichtig. Der Energieverbrauch des Internets ist gigantisch und damit einhergehend auch die Emissionen. Und das dem so ist liegt am riesigen Datenvolumen und das ist auch deshalb so gigantisch, bei jede Menge völlig sinnloser Quatsch geteilt wird, wie z.B. das Essen zu fotografieren, was man gleich ohnehin in den Müll wirft wegen der Figur ;-) Es ist wie beim E-Auto, nur weil das Gerät selbst kein CO2 freigesetzt heißt das nicht, das dies nirgendwo geschieht.

Den grundsätzlichen Hinweis auf diese Problematik halte ich für enorm wichtig, denn vielen ist das, glaube ich, überhaupt nicht bewusst, auch von denen die ihre Teilnahme an der FFF Demo in 4K, selbstverständlich mobil, teilen müssen.

...zur Antwort

Nichts, denn irgendwo holt sich der Staat das Geld zurück. Wenn ich nicht irre liegt die Forderung für diese BEV aber ohnehin schon bei 9000€.

Man kann btw die Ablehnung der E-Mobilität auch sachlicher ausdrucken, denn objektive Kritikpunkte gibt es mehr als genug. Z.B. warum man etwas so massiv fördert, was i.d.R. noch mehr CO2 verursacht.

...zur Antwort
Das ist wirklich so

Das ist immer eine schwierige Sache, aber wirklich raushalten können die meisten sich nicht, sie müssen sich notgedrungen entscheiden, dafür haben wir viel zu viele Verflechtungen mit beiden Ländern. Aber es gibt ja verschiedenste Formen des Beistandes, ob wir jetzt wirklich schwere Waffen liefern müssen, weiß ich nicht, da bin ich mir uneins. aber Verteidigungswaffen wie PzFaust etc, das halte ich für angebracht. Zudem finde ich es auch richtig den Import der Energien aus Russland stetig zu verringern, auch das ist bereits eine Entscheidung pro Ukraine. Die Russen sollten aber wissen, das die Tür zu Verhandlungen stets offen sind und niemand sollte alle Russen für die Verbrechen ihrer Regierung verantwortlich machen.

...zur Antwort
Andere Antwort

Kulturgut weiß ich nicht, aber sicher eine Besonderheit sie weltweit bekannt ist und gern in der Autowerbung weltweit eingesetzt wird. Deswegen allein würde ich noch kein TL ablehnen, eher weil der Nutzen m.M. nach nicht in Relation zur Einschränkung steht und oftmals am eigentlichen Thema vorbeigehende Symbolpolitik ist.

...zur Antwort

Nein, Lehrer müssen nicht unparteiisch sein, aber sie dürfen dir nicht bessere oder schlechtere Noten geben abhängig von deiner Meinung. Es darf natürlich auch nicht zu Gewalt etc gegen Russe oder sonstwen aufrufen, aber er darf natürlich einen Angriffskrieg einen Angriffskrieg nennen, so wie viele das auch bei den USA im Irakkrieg gemacht haben.

Ansonsten sehe ich da auch kein Problem, denn dir steht es ja frei auch russische Propaganda zu konsumieren, wenn sie dir besser gefällt, das ist nicht die Aufgabe deine Lehrers.

...zur Antwort