drainage verlegen - anleitung?!?

10 Antworten

Drainage verlegen

Diese Anleitung ist für alle Bauherren die sich selbst die Arbeit machen und eine Dränanlage in Eigenregie herstellen wollen, wobei die Ausführung durch ein Bauunternehmen immer vorzuziehen wäre., nicht nur wegen der fachlichen Kompetenz sondern auch aus Sicht der Gewährleistungsrechts. Die Ratschläge und die Vorgehensweise sollten möglichst eingehalten werden. Zur Beschaffung der benötigten Materialien gebe ich auch ein paar Tipps. Da ich aus meiner langen Erfahrung als Bauingenieur weiß, daß der private Bauherr ganz gerne auf die eine oder andere Systemkomponente verzichtet, werde ich darauf etwas eingehen.

Bestimmen Sie zuerst den Verlauf der Dränageanlage. Beachten Sie, dass der Hochpunkt, also der vom Kanalschluss oder Drainageauslauf am weitesten entfernte Punkt, diesem möglichst diagonal gegenüber liegt.

  1. Am Hochpunkt soll der Grabenboden mindestens 30 cm besser 60 -80 cm unterhalb der Fundamentoberkante liegen. Vom Hochpunkt ausgehend muss der Grabenboden ein Gefälle von mind. 0,5 cm pro Meter aufweisen. Beachten Sie das Bodenfrost in Deutschland im Durchschnitt bis zu 60 cm tief in das Erdreich eindringt.

  2. Neubauten und trockene Kellerwände: Tragen Sie eine Dickbeschichtung auf Bitumenbasis auf das freigelegte Fundament auf. Warten Sie bis der Bitumen abgetrocknet ist.

Altbauten und feuchte Kellerwände: Lassen Sie die Dickbeschichtung weg da die Feuchtigkeit sonst nicht aus dem Mauerwerk entweichen kann.

Danach bringen Sie mit etwas Dickbeschichtung (3-4 Klebepunkte pro Meter) eine
schwarze Noppenfolie an der Kellerwand an. Das sollte auf jedenfall eingehalten werden. Zusätzlich können Sie jetzt noch Sickerplatten an die Noppenbahn setzen wenn es der finanzielle Rahmen zulässt.

  1. Füllen Sie den Graben mindestens 15 cm hoch mit Kies auf – benutzen Sie filterstabilen Kies mit der Körnung 0/32 der Sieblinie B DIN 1045. Beim Einsatz von Kies der Sieblinie 8/16 muss der Kies komplett in ein Drainagevlies eingepackt werden. Setzen Sie an den Eckpunkten der Rohrleitung Revisionsschächte. Richten Sie die Schächte aus. Mit Hilfe einer Umfüllung aus Sand/Kies schaffen Sie einen festen Sitz der Schächte.Verlegen Sie die Drainagerohre entlang des Fundaments als geschlossene Ringleitung. Verwenden Sie Drainagerohre die mit einem unverrottbarem Drainagefilterschlauch ummantelt sind. Von kokosummantelten Rohren was bis vor ein paar Jahren empfohlen wurde, kann ich nur abraten da die Kokosummantelung nach 6 – 8 Jahren verottet ist, so dass das ganze Drainagesystem funktionslos ist. Das gleiche gilt für thermoverfestigte Drainagevliese, auch diese dürfen niemals direkt um das Drainagerohr gewickelt werden. Da Schwebstoffe diese Vliese nicht passieren
    können, setzen Sie das Vlies und somit das Drainagerohr mit der Zeit zu.

  2. Füllen Sie die Grube weiter mit Kies, bis Sie eine Höhe von ca. 30 cm über dem Drainagerohr abgedeckt haben.

  3. Bringen Sie nun ein Trenn- und Filtervlies an der Noppenfolie oder den Sickerplatten an. Die Stoßkanten sollten mindestens 10 cm überlappen. Wenn Sie das Vlies um das Kiesbett geschlagen haben, füllen Sie den Rest der Grube mit Erde auf. Achten Sie darauf das Sie keine lehmhaltige Erde verwenden, diese muss durch nichtlehmhaltige Erde ausgetauscht werden. Achten Sie auf eine ausreichende Verdichtung der Erde.

Abschließend werde ich die Systemkomponenten nach Ihrer Priorität aufführen mit entsprechenden Einkaufshinweisen für Endkunden. (ca. Preisangaben Stand 06.03.2012)

A. Drainagerohre gelb gelocht DN100 50 m Rohr: Baumarkt (Preise schwanken zur Zeit zw. € 65.00 - € 99.00) Internet: Bausep Drainagerohr (Preis ca. € 55,00) 10 m Rohr: Baumarkt ( Preise schwanken zur Zeit zw. € 14.95 - € 24.95) Ebay ( Preise schwanken zur Zeit zw. € 15.00 - € 20.00)

B. Revisionsschächte

       Baustofffachhandel 
       Baumarkt 
       Internet: Bausep Kontroll Revisionsschacht

C. Kies Körnung 0/32 oder 8/16

 Baustofffachhandel in Ihrer Nähe – entweder liefern lassen oder mit Pkw Anhänger
                                                         selber holen je nach venötigter Menge

D. Noppenfolie oder Noppenbahn schwarz

Baustofffachhandel
Internet: Heim Baustoffe Noppenbahn

E. Drainagefilterschlauch

Baustofffachhandel
Internet: Wetzel Technische Netze Drainage Filterschlauch

F. Drainagevlies

Baumarkt 
Internet:  Bausep Drainagevlies
Ebay

G. Bitumendickschicht

Baumarkt 
Internet:  Baupirat Bitumendickbeschichtung
Baustofffachhandel

Bilder und Zeichnungen:

Drainageanlage mit Spül- und Revisionsschächten

http://sv-carden.de/draenung_system.jpg

Seitenansicht und Aufbau Drainanlage

sv carden draenung

Diese Anleitung sollte dafür sorgen das Sie ein funktionierendes Drainsystem erstellen können. Sie kann aber bei weitem nicht eine prof. Baufirma ersetzen.

Hallo, ich habe das Problem, dass ich bei einem Einfamilienhaus ohne Keller Feuchtigkeit in den Innenwänden und Außenwänden habe. Gebäude ist mit Luftschicht geklinkert.

Laut Empfehlung soll ich eine Drainage eben auch mit Sickerplatten verlegen. Das Kiesbett u. die Sickerplatten bis Oberkante Erdreich, um eben auch Oberflächenwasser, bzw Wasser welches bei Regen an den Hauswänden herunterfließt schnell der Drainage zuführen zu können.

  1. Wie muss denn dann die Oberfläche (an der Kante zum Haus) aussehen? Bisher liegen dort Platten auf 1 m Breite, bzw eine große Terrasse (auf einer Seite)? Ich kann ja nicht auf 30 cm Breite eine Kiesbett komplett um das Haus an der Oberfläche legen?

  2. Das Haus ist 17 Jahre alt. Sollte hier eine Bitumendickbeschichtung zusätzlich drauf?

LG C

0

Bei uns in der Firma verwenden wir seit 4 bis 5 Jahren gestrickte Drainagefilterschläuche die uns von einem befreundeten Tiefbauer empfohlen wurden.

Da wir das Problem gerade bei feinsandigen Böden hatten das sich unser bis dahin verwendetes Vlies immer wieder verschlammt und zugesetzt hatte, obwohl wir das Rohr mit Kiespackung 16/32 versehen hatten und das ganze immer komplett abgedeckt hatten.

Trotdem hatten wir immer wieder Regressforderungen, weil die Drainagen nach einiger Zeit versagten und wir Sie dann teilweise wieder aufmachen mussten.

Bei dem Drainagefilterschlauch waren wir sehr skeptisch und haben erst ein paar Tests auf unserem Firmenelände gemacht wobei wir dieses Material einfach nur in normalen Baukies verlegt haben mit dem entsprechenden Feinsandböden direkt auf dem Kies.

Schlußendlich haben wir diese Filter erst bei feinsandigen Böden eingesetzt und nach und nach haben wir komplett darauf umgestellt und seitdem keine Probleme mehr.

Henrik

Ich möchte das allses mal ergänzen bzw. zum besseren Verständnis vereinfacht erläutern. Es gibt im Prinzip 4 unterschiedliche Möglichkeiten ein Drainagerohr ins Erdreich zu betten mit jeweils Vor und Nachteilen.

  1. Drainagerohr -Schotter - Kies
  2. Drainagerohr -Kokos-Schotter-Kies
  3. Drainagerohr - Vlies-Schotter-Kies
  4. Drainagerohr - Drainagefilterschlauch-Schotter-Kies

zu 1. Vorteil: Kosten,geringster Arbeitsaufwand,Wasserdurchlauf Nachteil: Verschlammung im Innern des Rohres, mit der Zeit zusetzen der Längsrillen als auch der Löcher des Drainagerohres.

zu 2. Vorteil: Kurzfristig sehr guter Wasserdurchlauf Nachteil: Kosten, Kokosfasern verrotten mir der Zeit durch die einsetzende Humusbildung setzen sich die Drainagelöcher nach und nach zu.

zu 3. Vorteil: unverrottbar,kurzfristig sehr gute Filterung des Wassers Nachteil: Kosten, durch die sehr dichte Oberfäche des Vlieses werden leider auch feinste Schwebstoffe im Wasser aufgehalten. Das hat zur Folge das sich das Vlies zusetzt und mit der Zeit das Drainagerohr kein Wasser mehr aufnehmen kann.

zu 4. Vorteil: unverrottbar, durch die Oberflächenstruktur eines gestrickten Schlauchs werden Schwebstoffe durchgeleitet. Langfristig hohe Wasserdurchleitfähigkeit Nachteil:Kosten, Verfügbarkeit auf dem Markt

Quelle: Auszüge aus Masterarbeit Langzeitstudie der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin zur Gegenüberstellung kommensurabeler Dränierungsmethoden unter Berücksichtigung der langfristigen Wirksamkeit als Membran - HU2010 -

Es gibt Drainagerohre welche mit einer Art Kokos ummantelt sind .Das erspart das rumwerkeln mit dem Flies...denke an ein Sandbett unter dem Rohr und dan ausreichend abdecken mit Kies >

..gute Antwort..

0

Das einachste und sicherste gegen die Verstopfung der Löcher ist einen Filterstrumpf zu verwenden,kostet ungefähr soviel wie das Filtervließ ist aber effektiver weil es keine Ritzen gibt wo dreck durch kann. Der wird einfach übers Rohr gezogen. Ich weiss das die von Firmen eingesetzt werden die das professionel machen. Das Problem ist das man diese Filterstrümpfe schwer bekommt, in Baumärkten fast garnicht. Hab jetzt auch im netz nichts gefunden.

Was möchtest Du wissen?