Devolo Dlan 1200 + Wifi stört Unity Media Router. Was tun?

2 Antworten

Ich habe den devolo d-Lan PowerLine Adapter und den baugleichen PowerLine Adapter von Conrad entsorgt und bin auf die PowerLine Adapter von TP-Link umgestiegen:

http://www.amazon.de/TP-Link-TL-PA4010PKIT-Powerline-Netzwerkadapter-integrierte-Steckdose/dp/B00ADW9R22/ref=sr_1_1?s=computers&ie=UTF8&qid=1449687706&sr=1-1&keywords=tp+link+powerline

Die funktionieren (weitgehend....) störungsfrei.

Fortsetzung folgt....

An die TP-Link PowerLine Adapter habe ich in den einzelnen Stockwerken Switches zur LAN-Verteilung angeschlossen, und an die Switches Ubiquiti Unifi Accesspoints für das WLAN:

http://www.amazon.de/Ubiquiti-Networks-UniFi-Enterprise-System/dp/B00EECS3JA/ref=sr_1_3?s=computers&ie=UTF8&qid=1449687865&sr=1-3&keywords=ubiquiti+unifi

0
@Herb3472

Nach meinen negativen erfahrungen mit den PowerLine Adaptern von Devolo und Conrad habe ich die Installation diesmal nicht selbst durchgeführt, sondern von einem Fachmann durchführen lassen.

Die Unify Accesspoints sind nämlich "intelligent" und müssen daher konfiguriert werden.

0
@Herb3472

Danke für die Antwort aber wieder 200 Euro ausgeben will ich ja eigentlich vermeiden.

0
@jannislo

Die Sache hat mich (bzw. die Firma) inklusive Montage und Konfiguration an die € 1.000,- gekostet :-(

0

DLAN ist IMMER eine extreme Störquelle.

Verzichte auf so einen Mist und die Störungen sind weg.

Es geht NICHTS über eine anständige LAN-Verbindung.

Na klar aber ich kann keine Lanverbindung über 3 Stockwerke legen ;) Und Wlan reicht dank Stahl in den Wänden nicht bis ins EG. Deswegen Dlan ;)

0
@jannislo

Natürlich kann man eine LAN-Verbindung über 3 Stockwerke legen (wenn keine Fußbodenheizung vorhanden ist).

Eine Sache von 2 Stunden und 30 Euro Material.

0
@nonamestar

Eine Sache von 2 Stunden und 30 Euro Material

Wenn das so einfach wäre, hätte ich auch nicht den Weg über die Powerline Adapter beschritten. Aber grau ist alle Theorie. Sowas geht vielleicht in einem Neubau mit vertikalem Kabelschacht, aber nicht in einem mehrstöckigen Gebäude aus dem 17. Jahrhundert mit meterdicken Steinmauern.

0
@Herb3472

So lange die Decken nicht dicker als 1 Meter sind, ist das alles gar kein Problem.

0
@nonamestar

So lange die Decken nicht dicker als 1 Meter sind, ist das alles gar kein Problem.

Nachdem ich über 30 Jahre in der Computerbranche tätig war und große Firmennetzwerke mit großen Serverparks aufgebaut habe, erstaunt es mich immer wieder, mit welcher Überzeugung manche Nerds Dinge behaupten, von denen sie Null Ahnung haben.

Nachdem Du unser Haus nicht kennst, kannst Du überhaupt nicht wissen, welche Installationsprobleme  in unserem Haus auftreten. Oder sehe ich das Deiner Meinung nach auch falsch?

Ich habe übrigens nicht von Decken, sondern von meterdicken Steinmauern gesprochen, an denen schon so mancher Bohrer gescheitert ist.

0

Was möchtest Du wissen?