Deutsch-marokkanische Ehe. Wer hat Tipps?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Du musst dich beim Ausländeramt erkundigen was du tun musst und er muss bei marrokanichen kunsulat gehen und dort fragen . wenn er keine papiere hat muss er sogar nach MAROKKO ZURÜCK REISEN . wenn er aber hier lebt sehe ich keine probleme . und was die hochzeit betrift ist, es gibt viel musik gutes essen und es wird viel getanzt .

Er braucht seine Geburtsurkunde auf deutsche Übersetzung wenn dies nicht vorliegt dann eine Bescheinigung das er noch nie verheiratet war das muss er sich von Marokko holen und alles weitere müsste er ja haben Pass Aufenthaltgenehmigung.Weiss nicht wie lange ihr schon zusammen seit oder wie gut das mit euch beiden funktioniert aber egal ob Marokkaner oder sonst was für eine nationalität er auch haben mag wichtig ist das ihr euch beide liebt und glücklich mit einanderseit.Ich wünsche euch alles Gute.

Hallo, ich bin auch seit 1,5 Jahren mit einem Marokkaner verheiratet... Tipps in Bezug auf was? Ich kann nur aus meiner Sicht sagen, dass die Beziehung auf Grund kultureller Unterschiede BEI UNS sehr sehr schwierig ist (heißt natürlich nicht, dass es bei jedem so sein muss...) Wir haben uns nur ein Jahr vor der Hochzeit gekannt...würde jedem im Nachhinein sehr davon abraten nach so kurzer Zeit bereits zu heiraten... Tipss, naja, BEIDE sollten meiner Meinung nach sehr offen sein... Falls Du konkretere Fragen hast...stell sie... Sonst wünsche ich eurer Beziehung alles Gute!!

hi,

also ich wollte dir auch mal was positives erzählen, weil du ja so viel negatives jetzt gehört hast =)

also ich bin seit 2 jahren mit einem marokkaner verheiratet und war mit ihm auch schon bei seiner familie in rabat usw.

also wir haben eigentlich keine besonderen probleme in unserer ehe, die sich auf kulturelle oder religiöse unterschiede zurückführen lassen.

es kommt in 1. linie darauf an was für ein typ dein zukünftiger ehemann ist.

z.b. ob er sehr religiös ist oder nicht, oder ob er ein typ ist der sich sehr gut angepasst hat in deutschland oder sehr an seiner kultur hängt ... das ist also eher ne charakter frage als ne kultur oder religions frage =)

lg und viele schöne zeiten mit deinem verlobten wünsche ich dir =D

Ihr müßt damit rechnen, daß ihr getrennt einigen Fragen beantworten müßt. Dies dient dazu, eine Scheinehe aufzudecken. Die Fragesteller sind ziemlich gut. Also solltet Ihr Euch eine Zeit lang kennen, bevor Ihr das Wagnis eingeht.

Und, seid ihr bis heute noch verheiratet oder ist er gleich nach seinem unbefristeten Aufenthalt abgedüst?

Diese Frage hast Du doch schon gestern gestellt. Lese die Antworten nochmal durch. Ganz privat gebe ich Dir den Tipp, Dir es ganz genau zu überlegen. Ich bin nicht repräsentativ, aber die Ehen, die ich kenne und die mit einem Partner aus einer anderen Kultur geschlossen wurden hatten keinen Bestand. Trotzdem wünsche ich Dir Glück und alles Gute.

Hallo. Ich denke, dass von allen Beiträgen hier ein bisschen was richtig ist. Also ich bin seit 3 Jahren mit meinem marokkanischen Mann verheiratet. Es gab Höhen, aber auch einige Tiefen, die nicht zuletzt mit seiner Herkunft zu tun hatten. Sei Dir im Klaren darüber, dass Ihr es schwerer haben werdet, als ein deutsches Paar. "Ausländern", insbesondere Moslems, steht Deutschland immer erstmal skeptisch gegenüber, ob innerhalb der Familie, dem Freundeskreis oder auch bei Behörden. Aber auch ihr untereinander werdet Euch manchmal evtl. skeptisch gegenüber stehen. Ich war mir dessen vor meiner Ehe bewusst und würde ihn jederzeit wieder heiraten. Mein Mann ist sehr religiös, ich dagegen gar nicht. Ich glaube an Gott, aber nicht an eine bestimmte Religion. Ich lasse jeden so leben wie er möchte, und möchte auch so leben, wie ich es möchte. In den wichtigsten Ansichten sind wir uns einig. Aber mal ganz ehrlich. Als ob sich deutsche Paare immer einig sind. Im Grunde haben sie genauso viele Probleme wie wir auch, nur eben andere. Deutsche/Christen sind in keiner Weise besser, als "Ausländische"/Moslems. Geschlagen oder unterdrückt werden kannst Du von Jedem. Es ist an Dir, dass nicht mit Dir machen zu lassen.

Also ich lebe sehr glücklich mit meinem Mann und halte mir immer, wenn es Probleme gibt, vor Augen, dass jeder Probleme hat, man kann nicht immer einer Meinung sein, und muss man auch nicht. Ich habe diesen Weg gewählt, und es war eine Herzensentscheidung.

Man muss lernen, dass man Kompromisse eingehen muss, und wenn beide Partner kleine Kompromisse eingehen, gehen sie kleine Schritte aufeinander zu. Das hat nichts mit Mentalität oder Herkunft zu tun, sondern mit Liebe.

Bevor man heiratet, sollte man sich immer fragen, ob man das richtige tut, denn das ist ein großer Schritt, auch wenn ihn viele leichtfertig eingehen.

Solltest Du weitere Fragen haben, kannst Du mich gerne anschreiben. LG

Da stimme ich dir ganz und gar zu...

0

Hallo,ich möchte auch meinen freund in marokko heiraten,bin aber mit dem ganzen kram überfordert.ich bin konfessionslos und habe jetzt gelesen ich brauch eine bescheinigung das ich buchgläubig bin und bei der hochzeit muss ein männlicher christ sein ok geben... aber ich könnte ja zum islam konvertieren,was muss ich da tun?und was für papiere brauchen wir?lebt ihr in deutschland? mit freundlichen grüssen cora

0

Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber wenn du dir sicher wärst, würdest du hier keinen Rat deshalb suchen. Warum gleich heiraten? Probiert es doch eine Weile so. Ich bin selber Türkin und weiß wie moslemische Männer ticken.

Das können die Leute hier http://www.info4alien.de/ ganz gut.

Was möchtest Du wissen?