Der Unterschied zwischen zusammenschreiben lassen und heiraten?

5 Antworten

ich glaube man kann sich als eine eheähnliche gemeinschaft anmelden und z. B. dadurch steuerliche vorteile haben, oder die haftpflichtvers. nur einmal zahlen

Heiraten ist "eigentlich" das gleiche wie Zusammenschreiben lassen, nur das die Heirat zwischen Mann und Frau stattfindet und Zusammenschreiben lassen von Gleichgeschlechtlichen Partnern stattfindet. So hat mir das meine Krankenversicherung erklärt!

Blödsinn. Jedes Paar kann sich zusammenschreiben lassen. 

Der Unterschied ist, dass eine Hochzeit mit Gästen stattfindet und zusammenschreiben lassen eher alleine mit Partner.  Also ohne großen Trubel. 

Das Ergebnis ist das selbe

0

Zusammenschreiben lassen = standesamtlich heiraten. Soll vielleicht cool und abgebrüht wirken. Ich finde den Ausdruck nicht besonders toll. Hört sich für mich geringschätzig an.

Richtig,finde ich auch...

0

Damit hat das nichts zutun. Aber es gibt Paare die wollen keinen großen Trubel und es lieber kurz und bündig ohne viel Geld für Gäste und Buffet. Daher lassen sich viele einfach nur zusammenschreiben. 

0

Welche Dokumente brauche ich wenn ich im Ausland heiraten will?

Ich bin ab den 23.12.2009 bei meinem Verlobten in Kosovo und möchte dort auch Standesamtlich heiraten. Meine Frage ist, was für Dokumente brauche ich!? Und woher ich diese bekomme? Kann mir bitte jemand helfen ich habe nicht mehr lange Zeit!!! Danke euch.... :-)

...zur Frage

Nach erfolgter Heirat mit Ausländerin sofort ALG I, II, oder Hartz IV?

Hallo zusammen, 

ich bin Dutscher und meine zukünftige Frau werde ich nächstes Jahr im Sommer (2012) heiraten. Sie kommt aus Polen.

Wir werden bereits in drei Monaten zusammenziehen. Jetzt interessiert mich, ob Sie ALG I, ALG II oder Hartz IV per sofort bekommt. Nach unserer Heirat geht sie studieren.

Kann man das rein theoretisch dann gleich einen Tag nach Heirat einreichen beim Jobcenter?

Wird meine zukünftige dann praktisch genauso wie ein deutscher Staatsbürger behandelt?

Darf ich arbeiten gehen und sie bezieht Leistungen vom Staat?

Habt Ihr eine Ahnung, ob es irgendwelche Vorteile gibt, wenn wir uns vorher noch zusammenschreiben lassen???

Freue mich auf Antworten

VIELEN DANK!!!

...zur Frage

Kirchlich Griechenland, standesamtlich Deutschland möglich?

Eine ganz komplizierte Sache.

Mein Verlobter (Grieche), seit 7 Jahren in Deutschland (noch keine deutsche Staatsbürgerschaft beantragt) und ich (Deutsche) möchten in Griechenland kirchlich heiraten. Kirchliche Hochzeiten in Griechenland werden in Deutschland anerkannt. Ich Griechenland muss man NICHT standesamtlich zusätzlich heiraten.

Wir MÖCHTEN aber nach der kirchlichen Hochzeit (oder davor) zusätzlich in Deutschland standesamtlich heiraten für Freunde und Verwandte die nicht kommen können und weil es halt in Deutschland doch eine Art Tradition ist standesamtlich zu heiraten.

Geht das denn überhaupt?

Würde ich zuerst im Standesamt in Deutschland heiraten, würde ich kein Ehefähigkeitszeugnis mehr bekommen um in Griechenland zu heiraten was dort benötigt wird), da ich ja verheiratet bin. Oder?

Würde ich zuerst kirchlich heiraten in Griechenland würde es in Deutschland anerkannt und ich kann nicht "nochmal" standesamtlich in Deutschland heiraten.

Wie soll das gehen? Expertenrat hier?

...zur Frage

mädchen mit 14 heiraten?

meine beste freundin ist muslima und möchte mit 14 heiraten. Sie ist fest davon überzeugt. Sie ist in letzter zeit sehr gläubig geworden, trägt auch ein kopftuch und möchte jetzt halt heiraten. ich möchte dazu sagen das ich christin bin und ich finde das mit dem heiraten einfach viel zu schnell. Darf sie das überhaupt?

...zur Frage

Austritt aus der Kirche..kann mein Kind dann irgendwann noch getauft werden? Wer weiß bescheid?

Hallo zusammen,

Mein Freund und ich werden bald heiraten. Wir wollen aber definitiv nicht kirchlich heiraten, sondern nur standesamtlich.... Wir haben beide mit der Kirche nichts am Hut (beide sind wir Agnostiker) und überlegen ganz auszutreten. Jetzt fragen wir uns aber...was ist wenn wir in ein paar Jahren ein Kind haben....darf dass dann, wenn es selbst den Wunsch hat, getauft und konfirmiert werden, auch wenn die Eltern selbst aus der Kirche ausgetreten sind? Wir wollen unserem Kind ja schließlich selbst die Entscheidung überlassen. Bekannte von uns haben ihre Kinder auch nicht taufen lassen und als die beiden konfirmiert werden wollten, wurde das eben nachgeholt...bei uns wäre dann nur der Unterschied, dass wir dann überhaupt nicht mehr in der kirche wären, unsere Bekanten waren es aber noch....

Ich hoffe ihr versteht worauf ich hinaus will. Wenn unser Kind das nämlich mal will und es kann nicht und wir sind dann sozusagen "schuld", dann würde ich mich auch noch durch die Taufe-Zeremonie quälen und dann austreten.... es wäre für mich bzw. uns aber wirklich nicht so schön, weil es uns nichts bedeutet und nur so tun wollen wir auch nicht!

Bin mal gespannt, welche Lösungen es gibt! =)

LG Lilly

...zur Frage

Kann man kirchlich heiraten ohne vorher standesamtlich geheiratet zu haben?

Und wenn man nur kirchlich heiratet, ist man dann quasi verheiratet bloß ohne "Papierkram"?

Mich würde interessieren ob man heiraten kann, ohne die rechtlichen Folgen. Und macht das überhaupt ein Pfarrer?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?