der unterschied zwischen spirtuose und Likör

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

spirituosen sind gebrannte Schnäpse, z.B. Birnenbrand oder Korn. Sie werden destilliert und dann wird nichts mehr hinzugefügt, es ist also das reine Produkt der Destillation

Liköre sind Gemische. So ist z.B. Portwein eine Art Likör, eine Mischung aus süßem Wein und Weindestillat (Weinbrand) Bierlikör ist eine Mischung aus Bier und Bierdestillat oder anderen Bränden.

Bei Likören wird also süßen alkoholhaltigen Getränken zusätzlich eine Spirituose beigemischt, um sie stärker zu machen.

Sorry aber diese Qualifizierung ist vollkommen falsch.

0

Also ich stecke gerade mitten in der Ausbildung zum Destillateur und werde mir Mühe geben das hier richtig wiederzugeben. Likör und Spirituose sind Verkehrsbezeichnungen. Der Hersteller ist verpflichtet diese Qualifizierungen deutlich lesbar auf die Flasche in einem Sichtfeld mit Nennvolumen und Alkoholgehalt anzugeben. Likör heißt Likör, wenn er min 100g Zucker pro Liter Produkt hat, Sonderfall Kirschlikör 70 g/L und Enzianlikör 80g/L, Cremelikör 250 g /L, Creme de Cassis 400g/L. Eine Spirituose darf sich nur so nennen wenn, wie bereits gesagt min 15 %vol und ein Zuckergehalt von 10-99g /Liter Produkt enthalten. Spirituosen sind also div. Mischformen unterschiedlichster Couleur wie z. B. die neuartigen Obstbrände die mit Fruchtsaft oder Früchten gemischt wurden. Brände sind Produkte, die ausschließlich bei der Destillation der (namensgebenden) Rohstoffe hergestellt werden, also Originalalkohol enthalten, und deren „Sinne und Organe berührenden“ Eigenschaften ausschließlich oder überwiegend von der Destillation stammt, d. h. nicht auf der Grundlage von geschmacks- und geruchsneutralem Alkohol gewonnen werden. Viel Vergnügen beim Verkosten.....

Bezüglich der Bekömmlichkeit ist zu sagen, dass Likör wahrscheinlich ungesünder für den Körper ist und man eher einen Kater bekommt wenn mal viel trinkt aufgrund des höheren Zuckergehalts. Eine Spirituose wäre dann aber auch nur bekömmlicher, wenn sie deutlich weniger Zucker als ein Likör enthält. Bekömmlichkeit generell ist von der Reinheit des verwandten Alkohols abhängig.

0

Spirituose ist ein Oberbegriff für alkoholische Getränke mit einem hohen Alkoholgehalt, (mindestens 15 Volumenprozent (Ausnahme Eierlikör 14 %) also Schnaps, Likör, Whisky. Likör ist etwas Spezielles, ein süßer Schnaps.

Spirituose ist der Oberbegriff,Likör zählt zu den Spirituosen. Genauso wie z.B. Gin oder Wodka.

Das ist so nicht richtig.

0

Die Spirituose ist gegenüber dem Likör höher prozentig im Alkoholwert. Übrigens: Alkohol in jeder Form und Konzentration schadet dem Körper ...

Das hat nichts mit dem Alkoholgehalt zu tun. Man kann auch einen Likör mit 80% vol herstellen. Macht aber keiner weils zu viel Alkoholsteuer kostet.

0

Was möchtest Du wissen?