Der Besuch der alten Dame, Friedrich Dürrenmatt? HILFE, Wer kennt sich aus?

2 Antworten

Der Besuch der alten Dame“ bietet verschiedene Interprationsansätze: Zum einen ist offensichtlich, dass Dürrenmatt die Entwicklung der immer mehr zunehmenden Macht des Geldes scharf anprangert. Der Spruch „Geld ist Macht" wird in diesem Stück zur tragischen Realität. So hat die alte Dame den Ort Güllen vollständig aufgekauft und heruntergewirtschaftet, um die Bewohner von ihrem Geld abhängig zu machen und dafür zu sorgen, dass sie ihrem Wunsch auch Folge leisten. Ausserdem wird durch den in Aussicht gestellten Wohlstand das Urteilsvermögen und den Gerechtigkeitssinn der Güllener Bürger total ausser Kraft und Funktion gesetzt. Sie treiben Alfred Ill in den Tod, obwohl dies moralisch und gesetzlich nicht verzeihbar ist. Ein weiterer Interpretationsansatz ist bei der Szene der Bürgerversammlung und nach Ills Tod zu sehen. Die Presseleute geben sich ein völlig falsches und nur oberflächliches Bild der geschehenen Ereignisse wieder. Sie versuchen erst gar nicht die Wahrheit herauszufinden. Dürrenmatt stellt mit diesem Werk allerdings auch die Frage, in wie weit die Todesstrafe gerechtfertigt ist. Ill muss für den wirtschaftlichen Aufschwung Güllens mit seinem Leben bezahlen. Dürrenmatt möchte dadurch den Leser dazu animieren, sich selber zu fragen, ob die Todesstrafe gerechtfertigt ist und wieviel ein Menschenleben wert ist.

http://www.referate10.com/referate/Literatur/30/Der-Besuch-der-alten-Dame---Interpretation-reon.php

sie erkauft sich das leben der leute, um später einen gefallen bei denen gut zu haben.

jeder der leute geht davon aus, dass jemand ill umbringt, aber man selbst will es natürlich nicht machen.

jeder der leute kauft auf kredit, weil sie mit den 2 milliarden(?) rechnen, und sie zwingen sich sogesehen selbst dazu, dass ill getötet werden muss.

und wie gesagt, jeder güllener rechtfertigt sich damit, dass man sich auch mal was leisten kann, aber es geht jeder davon aus, dass jemand ill umbringt und alle reich werden.

hoffe du hast es einigermaßen verstanden - ich hab das buch gehasst :D

Da kann man mal sehen, wie unterschiedlich Schüler und "Freiwillige",- wie ich - ein Buch beurteilen. Ich mag Dürrenmatt unheimlich gern, finde seine Beobachtung der menschlichen Natur faszinierend. Manchmal denke ich, Ihr werdet zu früh mit diesen Texten konfrontiert. Lies es in zehn bis zwanzig Jahren mal wieder, vielleicht empfindest Du ganz anders.

0
@LiloB

Da gehe ich mit dir einig. In der Schule ist man eindeutig noch zu jung, um "hinter" diese Texte zu sehen...

0

Was möchtest Du wissen?