>Das Schicksal ist ein mieser Verräter<: Der Junge heißt Augustus. Englisch ausgesprochen klingt der Name schön und nicht Old-Fashion. Wie kann man..... ?

2 Antworten

Wie viele Deutsche kennst du denn, die 'Augustus' heißen? Ich kenne keinen.

Wenn du so einen Namen in einem deutschen Umfeld englisch aussprichst, klingt es einfach nur doof.

Im Übrigen klingt auch die englische Aussprache dieses Namens nicht gerade prickelnd.

Doch - ich find ´ in englisch interessant und wohlklingend. Hat was! Ist mal was anderes.

In Deutschland einen Augustus anzutreffen? Bestenfalls als Zweitname oder Papst^^

0

Man kann die Leute nicht zwingen. DAs ist eben der Nachteil von ausländischen Vornamen. Der arme Augustus wird immer wieder sagen müssen: eigentlich ist es Ogastes.

Das ist halt so. DAs erinnert mich an meinen Lieblingsschauspieler Ralph Fiennes. Als er noch relativ unbekannt war aber schon viel interviewt wurde (nach Schindlers Liste) sprach alle WElt seinen Namen wie Rallllph aus. Und er sagte dann immer sehr höflich: "Actually it´s Rafe." Der Manager hatte ihm sogar schon vorgeschlagen, seinen Namen in Ray zu ändern. Ray Fiennes schnell gesprochen, hört sich ja korrekt an. Aber er wollte nicht. Und bestand auf Rafe.

Damit muss man halt leben. DAs geht nicht nur den Augustus so , sondern auch den Schakelines, den Schantalls und Maaacels so.

Was möchtest Du wissen?