Darf oder sollte man an einem frischgestochenen Piercing drehen oder nicht?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, also das sich dieses Märchen immer noch so hartnäckig hält und hier auch noch von Leuten wehement verteidigt wird, wundert mich nun wirklich!

Nein ein Piercing muss nicht gedreht werden.

Zur Piercingspflege: Bei einem Piercing handelt es sich um eine kleine Wunde, allerdings mit einer Besonderheit, der Körper kann diese Wunde nicht verschliessen, da die Wunde durch den Schmuck künstlich offen gehalten wird. Daher muss sie sorgsam behandelt und gepflegt werden, da sich innerhalb des Stichkanals erst neue Haut bilden muss, in dieser Zeit ist der Stichkanal Angriffsfläche für Bakterien, Viren und Pilze. Die Dauer der Hautneubildung und damit die ungefähre Dauer der Abheilung kann man mit einer Faustformel berechnen, man sagt ca. 5 Tage pro mm. Hier ein paar Berechnungsbeispiele: Augenbraue: ca. 8-10mm also 40-50 Tage, sprich 6 bis 8 Wochen; Lippenpiercing: ca. 6-8mm, also 30-40 Tage, sprich 4 bis 6 Wochen; Bauchnabel Piercing: ca. 10mm, also 50 Tage, sprich 6-8 Wochen usw., das heißt nicht, dass das Piercing in der ganzen Zeit schmerzt und wie eine Wunde aussieht, allerdings ist ein Piercing, auch wenn es schon "schick" aussieht, meist noch nicht komplett verheilt.

In dieser Zeit gelten folgende allgemeine Pflegehinweise (nicht für Zungenpiercings):

  • "Das berühren mit dem Pfoten ist verboten!", also FINGER WEG! Das Piercing nicht mit ungewaschenen Fingern berühren oder daran "herumspielen".

  • Baden in jeglicher Form ist untersagt, kein Besuch von Schwimmbädern, baden im See oder Meer. Ist das Piercing längere Zeit unter Wasser, so weicht der Stichkanal auf, Wasser dringt ein und mit dem Wasser Bakterien, was zu einer Entzündung führen kann.

  • kein Besuch von Sauna und Solarium. In Sauna und Solarium wird der Schmuck heiß, da noch keine Haut vorhanden ist, die die Wärme absorbieren kann, ist das schlecht für die Heilung, von den hygienischen Umständen mal ganz abgesehen.

  • Duschen könnt ihr natürlich, aber auch hier gilt: Das Piercing nicht einweichen und nicht mit Seife reinigen, auch darauf achten das keine Seifenreste etc. vom sonstigen Waschen hängenbleiben.

  • Achtung - Waschlappen, Handtücher etc. haben kleine Schlingen mit denen man gerne mal hängen bleibt, also tupfen nicht rubbeln.

  • nur Pflegemittel gelangen an das Piercing, keine Seife, Duschgel, Creme, Salben, Körperlotion, Make Up, Puder und was es da sonst noch alles gibt. Auch keine Bepanthen Wund und Heilsalbe, Betaisodona Salbe o. ä., da Salben immer fetthaltig sind und nach und nach den Stichkanal zusetzen und es dadurch vermehrt zu Entzündungen kommt.

  • Pflegen: hierzu empfehlen wir 2 Pflegemittel mit denen wir beste Erfahrungen gemacht haben, Octenisept Spray und Tyrosur Gel, beide farblos und gegen Bakterien, Viren und Pilze, wobei das Gel noch einen entzündungshemmenden Wirkstoff enthält. Beide sind farblos, ihr lauft also nicht wie die angestochenen Hühner durch die Gegend und eure Kleidung ist auch nicht gefährdet. 2 x am Tag pflegen, Morgens und Abends, natürlich nach dem Waschen, sonst wascht ihr alles wieder runter. Mit Octenisept einsprühen, einwirken, ja fast einweichen lassen, ein Wattestäbchen mit Octenisept besprühen und den Schmuck vorsichtig mit dem in Octenisept getränktem Wattestäbchen säubern. Darauf achten das keine Watte vom Wattestäbchen hängenbleibt. Danach 1 Tropfen Tyrosur Gel auf die Ein- und Ausstich Stelle geben. Nicht größer als ein Stecknadelkopf. Nicht viel - hilft viel, auch nicht den Schmuck entfernen um das Gel in den Stichkanal zu bekommen oder ähnliche Spielchen. BEIDE MITTEL SIND NUR VON AUSSEN ANZUWENDEN!!

  • Den Schmuck nicht drehen, hin und her bewegen oder ähnliches, die Pflegemittel verteilen sich von alleine (Kapilarkräfte) und es ist auch genug Bewegung von allein am Piercing. Jede Bewegung bedeutet eine erneute Reizung. Umso weniger Bewegung, desto besser die Heilung.

Bei eineigen Piercings ist ein drehen auch gar nicht möglich, wie gebogene Stäbe oder Ringe, wenn man gebogene Stäbe dreht, so reisst man die Wundränder gänzlich wieder auf, dreht man Ringe, insbesondere bevor man sie gereinigt hat, so zieht man sich evtl. die Verkrustung in den Stichkanal.

Das drehen eines Piercings kommt vom Ohrloch stechen / schiessen. Hierbei wird ein Stumpfer Stecker mit Gewalt durch das Gewebe gedrückt. Der Ohrstecker, der von manchen auch als Gesundheitsstecker (was soll daran gesund sein? Sind da Vitamine drin?) oder Antiseptischer Stecker (in sich Blödsinn - wie soll ein Stecker antiseptisch sein?) bezeichnet wird, ist aber zu kurz, denn er ist so lang wie er am Ende der Abheilung und nach abschwellen des Ohrläppchens sein müsste. Meist sind diese Stecker auch noch aus Nikcelhaltigem Chirurgenstahl, was bei Nickelallergie zu weiteren Komplikationen führt!

Daher werden Piercings dort wo mit einer Schwellung des Gewebes zu rechnen ist größer/länger dimensioniert, damit das Gewebe ohne Beeinträchtigungen anschwellen kann.

Beim Ohrring ist der Stecker also zu Anfang eigentlich zu kurz. Das Ohrläppchen schwillt an und somit kann es sein, das der Körper, da er versucht, die Wunde zu verschliessen um sie vor Dreck, Viren und Bakterien zu schützen, eine Haut über das dünne Verschlussstück des Ohrrings bildet. Daher sagt man, man soll den Ohrring drehen, damit er nicht "einwächst".

Da der Piercingschmuck bei einer zu erwartenden Schwellung größer dimensioniert wird, kann dort also nichts einwachsen!

Also bitte nicht drehen!!!!

Quelle: http://piercing.crazy-ink-tattoo.de

oh danke für diese ausführliche Auskunft

1

Ihr seid alle irgendwie ... Beschuge ... hört doch einfach mal auf Bazillus und domscorpion .... Meiner meinung nach sollten sich alle raus halten die kein Piercing haben, es sei den sie waren mit der Freundin oder dem Freund dabei und haben zugehört. Bazillus hat en' langen Text und domscorpion ist Lustig ... xD Frikadele .... xD Ok zurück zum Thema: Ich hab seid Mittwoch (11.08.10) ein neues Piercing an der Lippe und ich dreh garantiert nicht daran, weil ich es durch das Reden und Lachen automatisch bewege, erst nach ein oder zwei Wochen dreh ich dran .. ja ok sagen wir mal nach einer Woche.. Also redet nicht drum rum und Ja Nein... Xiphoid: Zähl nach wie oft jemand gesagt hat 'dreh nicht' und wie viele gesagt haben 'dreh dran' und denk mal nach ^^ .....

Lg. Mombai :3

Kann Bazillus nur beipflichten. Rede den Leuten ständig eine Frikadelle an die Backe und was passiert : Es wird herumgespielt und gefingert was das Zeug hält - am besten nach dem Butterbrot oder der schrauberei in der Garage - Hände waschen ? Quatsch - ist cool

Gerade bei Frauen beobachte ich das Problem mit der Schminke und sonstigen Wässerchen und Tinkturen recht häufig - Pflege? Ja klar - da muss doch noch irgendwas, da hab ich doch noch . . .

Jetzt wirklich ohne jemanden im einzeln angreifen zu wollen - ist nur so eine Erfahrung :

Wie schon gesagt - labere den Leutchen echt die Ohren voll - insbesondere Pflege und dergleichen, sie erhalten neben der Beratung mit ihrem Termin eine Anleitung zur Vorbereitung auf eine Tattoositzung / Piercing und eine schriftliche DIN A4 starke Pflegeanleitung.

Haben dann genügend Zeit sich zum Termin dann zu informieren und gegebenenfalls Fragen aufzuschreiben, welche mir noch gestellt werden könnten - Und ? nach zwei Wochen steht dann Person im Studio mit seinem Piercing in der Hand und der Frage ob ich es denn nocheinmal einsetzen könnte - "Warum hast dus's rausgenommen ?" Ja da war ein Kumpel der in so einem Online dingsda und dessen Mama hat gesagt das wäre besser . . . Und alles war und ist der Piercer/die Piercerin schuld.

Frisches Piercing drehen und kleiner zuwachsen lassen?

Hi also ich hab zwei Fragen! Ich habe mir ja am Montag mein Nasenpiercing stechen lassen und ich bin gestern auf einen Beitrag gestoßen wo gesagt wurde, dass man das Piercing nicht drehen sollte aber falls das Piercing einen Verschluss hat dieser mit einwachsen kann. So mein Problem: Ich habe ein Piercing mit so einer kleinen runden Platte die man schrauben muss bekommen und habe Angst dass es fest wachsen könnte. Sollte ich es doch drehen? Und meine Piercerin meinte ich könnte es nach 4 Wochen wechseln und ich wollte mir ein Piercing mit einem kleineren Durchmesser holen, wäre es möglich dass der Stichkanal zur gewünschten Größe schrumpft? Danke im Voraus!

...zur Frage

Septum - keine Pflege?

Hallo!

Ich habe mir eben ein Septum stechen lassen. Die Piercerin meinte "du brauchst keine Pflege, einfach das Piercing in Ruhe lassen. In 2 Wochen können wir gerne einen größeren Ring reinmachen." Das wirkt komisch auf mich. Braucht das Piercing wirklich null Pflege?

Danke :)

...zur Frage

Neues piercing - bewegen oder nicht?

Habe mir vorgestern die ohrläppchen piercen lassen (erstes piercing). Die piercerin meinte ich sollte das piercing ab und zu bisschen drehen, In der pflegeanleitung und auch auf einer internetseite hingegen steht, man sollte es garnicht bewegen. Was stimmt denn nun? Lg

...zur Frage

Geht die Kugel eines Industrial Piercings schnell ab?

Guten Abend, ich habe mir am Do einen Industrial Piercing stechen lassen. Ich hab mir das auch gut überlegt ob ich mir das Piercing stechen lassen soll oder nicht. Jetzt ist mir aber eingefallen das die Klemmkugel von meinem Helix früher ständig abgegangen ist. Und jetzt weiß ich nicht ob es bei einem Industrial Piercing genau so ist oder ob die da fester sitzt. (Meine Piercerin meinte nämlich vor einem Jahr als mir die Kugel andauernd flöten gegangen ist das es bei stäben leicht dazu kommt das die Kugel abgeht) :( :/

...zur Frage

Nackenpiercing - Schmerzen, Abheilen, Rauswachsen?

Ich möchte mir demnächst ein Nackenpiercing stechen lassen, und habe deswegen ein paar Fragen. Tut es sehr weh, wenn dieser Stab durch die Haut geschoben wird? Wie lange dauert das Abheilen? Und ich habe gelesen, dass das Piercing rauswachsen kann?

Ich habe eigentlich ein wenig Erfahrung mit Piercings, aber nur am Ohr. Würde mich über Erfahrungsberichte freuen! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?