Darf man mit 15 schon Abtreibungs Pillen in der Drogerie kaufen oder gibt es sie schon hier in Deutschland?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Es gibt keine frei verkäuflichen "Abtreibungspillen".

In Deutschland darf jede schwangere Frau – unabhängig davon, wie alt sie ist – einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lassen. Das ist im Strafgesetzbuch unter dem Paragraphen 218 geregelt. Die Abtreibung ist in Deutschland straffrei, solange bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind.

Ist die Schwangerschaft durch einen Frauenarzt bestätigt oder zunächst eine panische Vermutung?

In einer Schwangerschaftkonfliktsituation ist in jedem Alter keine Option leicht und jede Entscheidung schwer zu treffen.

Wenn der Frauenarzt die Schwangerschaft bestätigt hat, vereinbart sie am besten einen Termin z.B. bei der

http://www.profamilia.de/fachpersonal/beraterinnen/schwangerschaftsberatung.html

für eine Schwangerschaftskonfliktberatung. Dieses Gespräch kann und sollte sie selbstverständlich auch ohne den erklärten Wunsch um eine Abtreibung nutzen. Zudem benötigt deine Freundin den Beratungsschein für eine etwaige Abtreibung. Dort erhält sie nützlichen, individuellen und unparteiischen Rat und Hilfe bei ihrer Entscheidung, wie es denn nun weiter gehen soll.

Eine Schwangerschaftskonfliktberatung umfasst die Konfliktklärung hinsichtlich der emotionalen, seelischen, partnerschaftlichen und lebensplanerischen Aspekten von Elternschaft bzw. eines Schwangerschaftsabbruchs. Sie gibt Informationen über staatliche und andere Sozialleistungen und Unterstützungen – Elterngeld, Kindergeld, Unterhalt, Wohngeld, existenzielle Leistungen. Sie erhält dort eine
medizinische Aufklärung hinsichtlich eines operativen oder medikamentösen Eingriffs, eine Erläuterung der Rechtsgrundlage und bekommt die Kosten und Finanzierung eines Schwangerschaftsabbruchs erklärt.

In der Beratung kann auch der Vater des erwarteten Kindes und ihre Eltern anwesend sein, wenn sie das möchte. Wenn sie sich für einen Schwangerschaftsabbruch entscheidet, hat sie das Recht auf umfassende Beratung, angemessene ärztliche Versorgung und respektvolle Behandlung.

In Deutschland ist der Schwangerschaftsabbruch nach der Fristenregelung in den ersten drei Monaten (bis zur 14. Schwangerschaftswoche gerechnet nach dem ersten Tag der letzten Regel) straffrei.

Da sie unter 14 Jahre alt ist, müssen ihre Eltern dem Eingriff zustimmen – das heißt, ohne das Wissen ihrer Eltern geht gar nichts.

Es gibt aber auch Alternativen. Wenn sie das Kind zur Adoption freigibt, erlöschen alle Rechte und Pflichten unwiderruflich. Bevor sie eine solch wichtige Entscheidung trifft, sollte sie dies sehr sorgfältig überdenken und sich ausführlich über Perspektiven für ein Leben mit Kind und über verschiedene unterstützende Angebote beraten lassen (z.B. bei Arzt, Sozialarbeiter, Jugendamt oder Beratungsstellen in freier und kommunaler Trägerschaft).

Hat sich aus solchen Gesprächen die Adoption als für sie richtige Alternative herausgestellt, sollte sie sich anschließend an eine Adoptionsvermittlungsstelle wenden. Sie kann das Verfahren aktiv mitgestalten und zwischen einer offenen, halb offenen oder Inkognitoadoption wählen.

Das Kind kann direkt nach der Geburt zu den Adoptiveltern in Adoptionspflegschaft, frühestens aber erst acht Wochen nach der Geburt, wenn sie sich endgültig zur Freigabe entscheidet, unterschreibt sie eine entsprechende Einwilligungserklärung bei einem Notar.

Ich wünsche deiner Freundin die Kraft, ihre Entscheidung zu treffen, die für ihre jetzige Lebenslage und Lebensplanung richtig ist und ihr und dir von Herzen alles Gute!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Du kannst die Pillen nicht einfach so in der Apotheke kaufen.

Lasst die Schwangerschaft durch einen Frauenarzt bestätigen. Danach macht Ihr einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia ab. Eine Abtreibung ist mit einer Bedenkfrist von 3 Tagen danach möglich. Bis zur 9. Woche medikamentös oder/und (bis zur 14. Woche) durch Absaugung.

Da Deine Freundin unter 14. Jahren alt ist, braucht sie die Einverständniserklärung der Eltern. Ansonsten müsstest Du Dich an die Vormundschaftsbehörde melden, wenn Ihr die Eltern umgehen wollt.

Wünsche Euch alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Drogerie gibt es keine Abtreibungspillen. Und auch in der Apotheke wirst du die nicht einfach kaufen können.

Dafür braucht man ein Rezept und ich glaube sogar, dass das Präparat, das für einen Schwangerschaftsabbruch verwendet wird, selbst mit einem Rezept nicht in der Apotheke zu kriegen wäre. 

Das Präparat wird man nur in einer Arztpraxis oder im Krankenhaus erhalten, da es unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden muss, um bei eventuell auftretenden Komplikationen direkt helfen zu können.

Da deine Freundin für einen Schwangerschaftsabbruch eh einen Beratungsschein vorlegen muss, sollte sie zuallererst zum Frauenarzt gehen, um die Schwangerschaft bestätigen zu lassen, dann zu einer Beratungsstelle, wo sie den Beratungsschein erhält und erst dann, nach einer Wartezeit von drei Tagen, kann sie zu einem Frauenarzt oder in eine Klinik gehen, wo die Schwangerschaft dann abgebrochen wird.

Da deine Freundin mit ihren 13 Jahren noch zu jung ist, um so einen Eingriff ohne Zustimmung der Eltern durchführen zu lassen, muss sie es ihren Eltern in jedem Fall sagen. Dem Arzt sind sonst die Hände gebunden.

Begleite deine Freundin doch beim Gespräch mit ihren Eltern, damit sie das nicht alleine machen muss.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überhaupt keine Chance!

Also zum einen gibt es so etwas weder in der Drogerie noch in der Apotheke zu kaufen! Eine Abtreibung wird in einer Klinik gemacht.

Zum zweiten darf man in Deutschland nicht "einfach so" abtreiben. Da gibt es schon Regeln. Z.B. nur bis zur 14. Schwangerschaftswoche und es muss eine Schwangerschaftskonfliktberatung mindestens 3 Tage vorher stattgefunden haben.

Drittens kann man mit 13 Jahren nicht ohne das Wissen und Einverständnis der Eltern abtreiben. Die Eltern würden in jedem Fall informiert werden.

Deine Freundin sollte dringend sind zwar so schnell wie möglich mit ihrer. Eltern sprechen!! Wer alt genug zum zeugen ist, ist auch alt genug so ein Gespräch durchzustehen! Es wird ihr schon niemand den Kopf abreißen... Wenn sie sich jetzt nicht Hilfe sucht macht das die Situation nur noch schlimmer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und du denkst sowas kriegt man einfach so in der drogerie?

wärste da mal nur früher hin und hättest kondome gekauft.

außerdem ist es illegal, wenn beim sex einer 13 und der andere 15 ist, aber das nur am rande. will dir jetzt nicht noch mehr angst machen, mit dem schwangeren mädchen hast du sowieso schon alle hände voll zu tun.

im ernst, so einfach geht das nicht. sie muss unbedingt zum frauenarzt. die eltern sollte man auch einweihen. so ein kind lässt sich nicht einfach so mal schnell mir nichts dir nichts mit ein paar billigen pillen aus dem drogeriemarkt abtreiben. man muss bei einer abtreibung (wenn man denn wirklich eine will) sehr viele gesetze und gesundheitskriterien beachten. sowas besprecht ihr am besten mit einem experten, wie zb dem frauenarzt oder bei einer beratungsstelle.

edit: ich lese gerade, dass du ihre beste freundin bist. kam so rüber als wärst du ihr freund. streich das mit dem "illegal". wobei mir dann die frage aufkommt, was eig der typ, der sie geschwängert hat, dazu sagt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abtreibungspillen kann man nicht in der Drogerie kaufen. Wenn man abtreiben will (egal ob mit einer Pille oder anders) muss man erst mal zu einer Schwangerenberatung. Dort bekommt man eine Bescheinigung, mit der man zu einem Arzt nzw. in eine Klinik geht, die Abtreibungen vornimmt. Im Fall deiner Freundin wird das Ganze auch nicht ohne die Einwilligung ihrer Eltern gehen. Sie wird also auf jeden Fall ihren Eltern von der Schwangerschaft erzählen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Shebee,

ist denn die Schwangerschaft sicher, also vom Arzt bestätigt? War sie schon bei einem oder hat sie bisher nur den Test gemacht?

Also die Tabletten für eine medikamentöse Abtreibung kann man nicht so in der Apotheke holen. Du hast vielleicht die Pille danach gemeint (die ist jetzt rezeptfrei). Haben die anderen ja auch schon geschrieben.

Bitte ermutige doch deine Freundin, dass sie sich doch an ihre Eltern wendet und mit ihnen über ihre Schwangerschaft redet. Klar kostet das Überwindung. - Aber was fürchtet sie? Ihre Eltern werden ihr doch bestimmt nicht den Kopf abreißen, sondern nach dem ersten Schock mit ihr überlegen, wie es weitergeht.  

Jedenfalls super, dass DU als ihre beste Freundin für sie da bist und sie mit dir drüber redet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey. Zuerstmal meinst du doch sicher Apotheke und nicht Drogerie, oder?

Es gibt tatsächlich Pillen die nicht verschreibungspflichtig sind in der Apotheke zu kaufen. Ab 14 Jahren darfst du gesetzlich gesehen sex haben, wirst also dann auch spätestens mit 14 die Pille kaufen dürfen. Allerdings ist sie rezeptfrei nicht ganz billig. Und wegen den Nebenwirkungen auch nicht für ein 13 Jähriges Mädchen geeignet! Auch wenn es euch nicht gefällt, ihr solltet mit ihren Eltern darüber sprechen und zusammen einen Termin beim Frauenarzt machen.

Mfg Erohs

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ErohsOfDarkness
14.06.2016, 22:28

Ach Gott. jetzt hab ich was durcheinander gebracht. die Pille danach gibt es in der Apotheke! Nehme aber an dass es dafür zu spät ist. für eine Abtreibung musst du aufjedenfall zum Frauenarzt!

0

Abtreiben ohne es den Eltern erzählen zu müssen? Keine Chance. Macht kein deutscher Arzt. Wenn man sich schon so jung entscheidet mit jemandem zu schlafen, muss man die Konsequenz kennen, dass man schwanger werden kann und wenn man sich trotzdem reif dafür fühlt, auch bereit sein, mit seinen Eltern darüber zu reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So etwas gibt es nicht einfach in der Drogerie zu kaufen. Ich kann mir auch nicht vorstellen dass man so etwas rezeptfrei in einer Apotheke besorgen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sollte mit ihren Eltern reden und vielleicht kann sie ja mal bei einer anonymen Nummer anrufen die sich damit beschäftigen. Gibt's im Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, natürlich nicht.

Zum einen hast Du dich mit dem Sex mit deiner Freundin schon strafbar gemacht.

Wenn deine Freundin abtreiben will werden es ihre Eltern sowieso erfahren.

Ich würde also schleunigst das Gespräch suchen bevor es für eine Abtreibung zu spät ist.

Zudem gibts keine "Abtreibungspillen" in der Apotheke zu kaufen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shebee
14.06.2016, 22:24

Moment mal ich bin ihre Beste freundin

0

Was soll es denn für Abtreibungspillen in der Drogerie geben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die gibts wohl kaum in der Drogerie!! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichundducool
14.06.2016, 22:22

Wenn schon denn schon, in der Apotheke!

0

Was möchtest Du wissen?