Darf man in seiner Wohnung eine Dampfmaschine betreiben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Natürlich! Eine Dampfmaschiene macht nicht mehr Dampf als kochendes Wasser im Kochtopf... Da ist der Lärm eher ein Problem.

Ich weis nicht was die alle mit 'Vermieter Fragen' wollen. Also bitte, ich frage meinen Vermieter auch nicht ob ich ein Ei kochen darf...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht? - Wenn es nicht so ein Ungetüm ist, wie sie in alten Zeiten in der Industrie eingesetzt wurden.

Ich nehme mal an, dass es sich um ein Modell- oder Spielzeugmaschinchen handelt, z.B. Fabrikat "Wilesco". Die machen keinen Lärm (jedes Radio ist lauter), Rauch und üblen Geruch gibt es auch nicht weil die mit einem nicht qualmenden Brennstoff (Esbit) beheizt werden und die Dampfentwicklung kommt kaum an einen normalen Kochtopf heran. Was soll also das Gefasel wie "Vermieter fragen". Keine Hausfrau wird den Vermieter fragen, ob sie zum Mittagessen eine Suppe oder ein paar Kartoffeln kochen darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja darfst du, aber du solltest aufpassen das du durch die eventuelle Rauchentwicklung bzw. entstehende Dünste deine Nachbarn nicht belästigt. Ausserdem würde ich ein Fenster öffnen, sodass die feuchte Luft direkt entweichen kann und sich nicht an den Wänden absetzt und schimmelt.
Dazu würde ich die Dampfmaschine nicht aus dem Auge lassen, da es im Brandfall zu komplikationen mit der Versicherung kommen kann.
Ich empfehle die Nutzungshinweise des Dampfmaschinenherstellers zu lesen und es gegebenenfalls mit dem Vermieter abzuklären um auf Nummer sicher zu gehen.
Im großen und ganzen söllte es kein Problem sein! Viel spass mit deiner Maschine :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Prinzip ja, aber du darfst die Nachbarn nicht belästigen (Rauch, Geruch, Lärm, ...).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich glaube schon. Pass aber auf, dass du dich nicht "vergast" ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir ist nichts gegenteiliges bekannt. Frag mal Deinen Vermieter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?