Darf ein Lehrer eine Beziehung mit einer Schülerin eingehen, wenn diese volljährig ist?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, darf er nicht, weil das Lehrer-Schüler-Verhältnis immer ein Abhängigkeitsverhältnis ist. Man darf allerdings auch solche Gerüchte nicht in die Welt setzen oder weiter verbreiten. Wenn du nichts Genaues weißt, sag lieber nichts darüber.

ich bin spezial agent Wurst007...ich hatte mal was mit einem meiner opfer

0

wenn er sie auch noch unterrichtet, kann das probleme geben, denn dann kann ihm / ihr vorgeworfen werden, dass benotungen aufgrund des verhältnisses besonders positiv ausfallen...

grundsätzlich sollten beziehungen zwiswchen lehrer und einer schülerin nicht stattfinden... egal, welches alter die schülerin hat...

es gibt dafür auch ein spezielles wort / bezeichnung in deutrschen recht - hat irgendwie mit "ausnutzung eines untergebenen" zut un - komme im moment leider nicht drauf... lg

schuhu hat es formuliert: Abhängigkeitsverhältnis... lg

Nein, darf er nicht. Das heißt dann "Mißbrauch von Abhängigen" oder so ähnlich, weil die Schülerin ja darauf angewiesen ist, daß der Lehrer neutral bleibt. Solbald die Schule gewechselt wird oder die Ausbildung beendet ist, gibt es allerdings kein Halten mehr.

Und Gerüchte sind "Üble Nachrede" oder "Verleumdung" und ebenfalls ein Straftatbestand...

Eine Frage und sich widersprechende Antworten. Was gilt jetzt?

 

Ich kenne einen Lehrer, der mit seiner Ex-Schülerin verheiratet ist. Allerdings war sie schon nicht mehr seine Schülerin, als sie sich näher kamen.

sobald sie nicht mehr schüler und lehrer sind ist das ja auch kein problem mehr, aber vorher.

0

Laut Gesetz ja, aber laut Schulpolitik wohl erst nach ihrem Abschluss. Sicher bin ich nicht...

Es will mir nicht in den Kopf, wie man etwas mit seinem Lehrer anfangen kann, aber an meiner Schule gab es tatsächlich 3! Paare, von denen 2 sogar später geheiratet haben. Alle haben sich aber erst NACH dem Abi der Schülerinnen geoutet.

Was möchtest Du wissen?