Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Colorieren und Färben?

6 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen Färben, Colorieren und Tönen? Der Unterschied liegt im Aufspalten des Haares. Das Färben bricht die Haarstruktur auf, um im Inneren des Haares die natürlichen Farbpigmente zu verändern. Damit erreicht man eine dauerhafte Veränderung des Farbbildes. Das Colorieren ist eine temporäre leichte Färbung, die nicht so weit ins Haar eindringt, um es auf Dauer zu verändern. Das Colorieren hält je nach Häufigkeit der Haarwäsche 6 bis 8 Wochen. Beim Tönen legt sich das Farbpigment nur um die äußere Schicht des Haares und wird nach 3 bis 4 Wäschen wieder ausgespült.

DH moon73.

Was besser ist musst Du für dich selber entscheiden sinale.

Soll es dauerhaft sein oder soll es sich wieder auswaschen.

Hast Du schon grauen Haare? Dann hilft tönen (colorieren) nicht, dann muss gefärbt werden wenn Du die grauen Haare verschwinden lassen möchtest.

Das ist beides das selbe - dauerhafte Haarfarbe. Tönungen sind nicht dauerhaft, waschen sich also nach einigen Haarwäschen aus.
Am besten sind Farben ohne Wasserstoffperoxid und Ammoniak.

Die Sprache? Beides bedeutet das selbe. Es gibt nur einen Unterschied zwischen tönen (auswaschbar) und färben (wächst sich raus)

Dann empfehle ich dir "Helles Naturblond NR.100 von Nutrisse!Das bringt hauptsächlich mehr Glanz in deine Haare und ist Dauerhaft haltbar.Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?