Cola gegen Übelkeit?! Stimmt das?

15 Antworten

Nein, Cola und Salzstangen sind ein altes Hausmittel bei Durchfall. Dabei geht es aber weniger um die Cola und Salzstangen selbst sondern vielmehr um die Zufuhr der verlorenen Flüssigkeit und Elektrolyte (Wasser, Natrium, Zucker). Cola und Salzstangen werden heute aber nicht mehr empfohlen. Da aber kranke Kinder bekanntlich nichts zu sich nehmen wollen, war es jedoch ein erfolgreiche Methode sie doch noch zu überreden, da Cola sonst i.d.R. für Kinder tabu ist.

Bei Übelkeit kann Cola nur bedingt helfen. Es kommt auf die Ursache an. Es kann (muss aber nicht) helfen, wenn einem übel ist, weil man einfach noch nicjts gegessen hat. Da hilft essen aber besser. Oder manchmal auch nach fettem Essen, ähnlich wie ein Kräuterlikör, nur nicht so effektiv.

Ansonsten sollte man die Übelkeit einfach aussitzen. Spätestens nach dem Erbrechen gehts einem meist besser.

Das allerbeste bei Übelkeit ist Nahrungskarenz und Tee oder Wasser. Wenn es häufiger vorkommt, auch ein Besuch beim Arzt.

Pflanzliche Mittel, wie Iberogast, sind auch hilfreich.

Also ich weiß nur, dass man nach der Op Cola trinken soll, weil das den Kreislauf ''normal bring '' <- sag ich mal so :'D

Was möchtest Du wissen?