Bücher fürs Studium - ältere Auflage oder doch die neueste?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn dein Tutor meinte, dass jede Auflage in Ordnung wäre, dann geht's schon klar. Meistens werden da nur Kleinigkeiten von Auflage zu Auflage geändert (Rechtschreibung, mehrdeutige Formulierungen etc.)

Oft gibt es im Internet Changelogs, dann kannste gucken was der Unterschied ist.

Das kommt auf das Fach an. Juristische Texte würde ich nicht gebraucht kaufen, weil auch kleine Änderungen im Gesetzestext große Auswirkungen haben können. Hier musst du tatsächlich immer die aktuellste Auflage haben. Sekundärliteratur kannst du gebraucht kaufen, es sei denn sie beziehen sich auf juristische Texte. In deinem Fall würde ich das erste Buch neu kaufen und das zweite gebraucht.

Hast du schon einmal dran gedacht, dir die Bücher einfach aus der Bib auszuleihen? In den meisten Fällen braucht man die nach der Vorlesung nämlich eh nicht mehr. Alternativ kannst du dich auch mit 2-3 Kommilitonen zusammentun und das Buch reihum gehen lassen, bzw. relevante Passagen kopieren.

mein Dozent ist einer der Autoren dieses Buches; im Skript wird es als Pflichtlektüre bezeichnet

Der Prof will offensichtlich seine Auflage erhöhen. Es ist wahrscheinlich, dass er seine Vorlesung und auch die Klausur auf das Buch hin ausrichtet. Das muss man nicht ok finden, aber viel machen kann man dagegen auch nicht.

wenn du sie nur als einführungswerk brauchst ist es nicht so sehr von bedeutung. wenn du aber den aktuellen stand der forschung brauchst immer die neuste auflage

"Skript wird es als Pflichtlektüre bezeichnet, bei der Übung meinte die Tutorin, dass jede Auflage in Ordnung wäre"

ja, warum fragst du dann?

Doppelt hält bekanntlich dreifach.

0

Ja, weil im Skript steht, dass ich mir die 8. aktualisierte Auflage zulegen soll.

0

Was möchtest Du wissen?